Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ceftazidim
Hersteller Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 222.39€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 2330 mg Ceftazidim 5 H2O, entsprechend 2 g Ceftazidim

  • Behandlung von Infektionen
    • Erwachsene und Kinder >/= 40 kg
      • Intermittierende Verabreichung
        • Broncho-pulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose
          • Zu verabreichende Dosis: 100 - 150 mg / kg / Tag alle 8 Std., Max. 9 g / Tag1
        • Fiebrige Neutropenie, Nosokomiale Pneumonie, Bakterielle Meningitis, Bakteriämie*
          • Zu verabreichende Dosis: 2 g alle 8 Std.
        • Knochen- und Gelenksinfektionen, Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen, Komplizierte intraabdominale Infektionen, Peritonitis assoziiert mit einer Dialyse bei CAPD-Patienten
          • Zu verabreichende Dosis: 1 - 2 g alle 8 Std.
        • Komplizierte Harnwegsinfektionen
          • Zu verabreichende Dosis: 1 - 2 g alle 8 Std. oder 12 Std.
        • Perioperative Prophylaxe bei transurethraler Prostata-Resektion
          • Zu verabreichende Dosis: 1 g beim Start der Anästhesie und 2. Dosis beim Entfernen des Katheters
        • Chronisch eitrige Otitis media, Maligne Otitis externa
          • Zu verabreichende Dosis: 1 - 2 g alle 8 Std.
      • Kontinuierliche Infusion
        • Fiebrige Neutropenie, Nosokomiale Pneumonie, Broncho-pulmonalInfektionen bei zystischer Fibrose, Bakterielle Meningitis, Bakteriämie*, Knochen- und Gelenksinfektionen, Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen, Komplizierte intraabdominale Infektionen, Peritonitis assoziiert mit einer Dialyse bei CAPD-Patienten
          • Zu verabreichende Dosis: Startdosis 2 g gefolgt von kontinuierlicher Infusion von 4 - 6 g alle 24 Std.1
      • 1Erwachsene mit normaler Nierenfunktion haben 9 g / Tag ohne Nebenwirkungen vertragen
      • * Im Zusammenhang mit einer in Kategorie "Indikation" angeführten Infektion oder bei Verdacht auf einen solchen Zusammenhang
    • Kinder und Kleinkinder > 2 Monate und Kinder < 40 kg
      • Intermittierende Verabreichung
        • Komplizierte Harnwegsinfektionen , Chronisch eitrige Otitis media, Maligne Otitis externa
          • Normale Dosierung: 100 - 150 mg / kg / Tag aufgeteilt auf 3 gleiche Dosen, Max. 6 g / Tag
        • Neutropenische Kinder, Broncho-pulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose, Bakterielle Meningitis, Bakteriämie*
          • Normale Dosierung: 150 mg / kg / Tag aufgeteilt auf 3 gleiche Dosen, Max. 6 g / Tag
        • Knochen- und Gelenksinfektionen, Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen, Komplizierte intraabdominale Infektionen, Peritonitis assoziiert mit einer Dialyse bei CAPD-Patienten
          • Normale Dosierung: 100 - 150 mg / kg / Tag aufgeteilt auf 3 gleiche Dosen, Max. 6 g / Tag
      • Kontinuierliche Infusion
        • Fiebrige Neutropenie, Nosokomiale Pneumonie, Broncho-pulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose, Bakterielle Meningitis, Bakteriämie*, Knochen- und Gelenksinfektionen, Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen, Komplizierte intraabdominale Infektionen, Peritonitis assoziiert mit einer Dialyse und bei CAPD-Patienten
          • Normale Dosierung: Startdosis/Bolus von 60 - 100 mg / kg, gefolgt von einer kontinuierlichen Infusion von 100 - 200 mg / kg / Tag, Max. 6 g / Tag
    • Neugeborene und Kinder </= 2 Monate
      • Intermittierende Verabreichung
        • Bei den meisten Infektionen
          • Normale Dosierung: 25 - 60 mg / kg / Tag aufgeteilt auf 2 gleiche Dosen
      • 1Bei Neugeborenen und Kindern </= 2 Monaten kann die Serumhalbwertszeit von Ceftazidim 3 - 4mal so hoch sein wie bei Erwachsenen
      • * Im Zusammenhang mit einer in Kategorie "Indikation" angeführten Infektion oder bei Verdacht auf einen solchen Zusammenhang

Dosisanpassung

  • Neugeborene und Kinder </= 2 Monate
    • Sicherheit und Wirksamkeit von Ceftazidim, verabreicht als kontinuierliche Infusion, nicht bewiesen
  • Ältere Patienten (> 80 Jahre)
    • Im Hinblick auf altersbedingte verringerte Clearance von Ceftazidim
      • max. Dosis 3 g / Tag
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • schwach oder mäßig stark
      • keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung (lt. vorliegenden Daten)
    • stark eingeschränkte Leberfunktion
      • engmaschige klinische Überwachung zur Sicherheit und Wirksamkeit (keine Studiendaten)
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Dosis reduzieren (Ceftazidim wird von den Nieren unverändert ausgeschieden)
    • Initialdosis: 1 g
    • Erhaltungsdosis auf Basis der Kreatinin-Clearance berechnen
      • intermittierende Infusion
        • Erwachsene und Kinder >/= 40 kg
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): 50 - 31
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): 150 - 200 (1,7 - 2,3)
            • Empfohlene Einzeldosis (g): 1
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 12
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): 30 - 16
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): 200 - 350 (2,3 - 4,0)
            • Empfohlene Einzeldosis (g): 1
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 24
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): 15 - 6
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): 350 - 500 (4,0 - 5,6)
            • Empfohlene Einzeldosis (g): 0,5
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 24
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): < 5
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): > 500 (> 5,6)
            • Empfohlene Einzeldosis (g): 0,5
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 48
        • Patienten mit schweren Infektionen
          • Dosis um 50 % erhöhen oder Dosierungsfrequenz erhöhen
        • Bei Kindern
          • Kreatinin-Clearance an Körperoberfläche oder fettfreie Körpermasse angepassen
        • Kinder < 40 kg
          • Kreatinin-Clearance (ml/min)**: 50 - 31
            • Ungefähres Serum-Kreatinin* µmol/l (mg/dl): 150 - 200 (1,7 - 2,3)
            • Empfohlene individuelle Dosis mg / kg Körpergewicht: 25
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 12
          • Kreatinin-Clearance (ml/min)**: 30 - 16
            • Ungefähres Serum-Kreatinin* µmol/l (mg/dl): 200 - 350 (2,3 - 4,0)
            • Empfohlene individuelle Dosis mg / kg Körpergewicht: 25
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 24
          • Kreatinin-Clearance (ml/min)**: 15 - 6
            • Ungefähres Serum-Kreatinin* µmol/l (mg/dl): 350 - 500 (4,0 - 5,6)
            • Empfohlene individuelle Dosis mg / kg Körpergewicht: 12,5
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 24
          • Kreatinin-Clearance (ml/min)**: < 5
            • Ungefähres Serum-Kreatinin* µmol/l (mg/dl): > 500 (> 5,6)
            • Empfohlene individuelle Dosis mg / kg Körpergewicht: 12,5
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): 48
        • * Serum-Kreatinin-Werte sind Richtwerte, welche möglicherweise nicht genau das gleiche Ausmaß von Einschränkung für alle Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion anzeigen
        • ** Geschätzt aufgrund der Körperoberfläche, oder gemessen
        • engmaschige klinische Überwachung zur Sicherheit und Wirksamkeit ist anzuraten
      • kontinuierliche Infusion
        • Erwachsene und Kinder >/= 40 kg
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): 50 - 31
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): 150 - 200 (1,7 - 2,3)
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): Startdosis 2 g gefolgt von 1 - 3 g / 24 Std.
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): 30 - 16
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): 200 - 350 (2,3 - 4,0)
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): Startdosis 2 g gefolgt von 1 g / 24 Std.
          • Kreatinin-Clearance (ml/min): </= 15
            • Ungefähres Serum-Kreatinin µmol/l (mg/dl): > 350 (> 4,0)
            • Dosierungsfrequenz (stündlich): Nicht untersucht
          • Vorsicht bei Dosiswahl; engmaschige klinische Überwachung zur Sicherheit und Wirksamkeit ist anzuraten
        • Kinder < 40 kg
          • Sicherheit und Wirksamkeit, verabreicht als kontinuierliche Infusion, nicht bewiesen
          • engmaschige klinische Überwachung zur Sicherheit und Wirksamkeit ist anzuraten
          • Bei Anwendung von Dauerinfusionen Kreatinin-Clearance der Körperoberfläche oder der Magermasse anpassen
    • Hämodialyse
      • Serumhalbwertszeit während der Hämodialyse variiert von 3 - 5 Std.
      • Nach jeder Hämodialyse Erhaltungsdosis von Ceftazidim, siehe Fachinformation, erneut geben
    • Peritonealdialyse
      • Ceftazidim kann während der Peritonealdialyse und während der kontinuierlichen ambulanten Peritonealdialyse (CAPD) verwendet werden.
      • Zusätzlich zur intravenösen Verabreichung kann Ceftazidim auch in die Dialyseflüssigkeit eingebracht werden (üblicherweise 125 - 250 mg auf 2 Liter Dialyselösung)
      • Bei Patienten mit Nierenversagen mit kontinuierlicher arteriovenöser Hämodialyse oder Hochfluss-Hämofiltration auf Intensivstationen
        • 1g / Tag entweder als Einzeldosis oder in aufgeteilten Dosen
        • Bei Niedrigfluss-Hämofiltration folgen Sie der Dosierempfehlung für Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
      • Patienten mit veno-venöser Hämofiltration und veno-venöser Hämodialyse
        • Dosierempfehlung in der Fachinformation folgen
    •  

       

Indikation

  • bei Erwachsenen und Kindern inklusive Neugeborenen (von Geburt an) zur Behandlung folgender Infektionen
    • Nosokomiale Pneumonie
    • Broncho-pulmonale Infektionen bei zystischer Fibrose
    • Bakterielle Meningitis
    • Chronisch eitrige Otitis media
    • Maligne Otitis externa
    • Komplizierte Harnwegsinfektionen
    • Komplizierte Haut- und Weichteilinfektionen
    • Komplizierte intraabdominale Infektionen
    • Knochen- und Gelenksinfektionen
    • Peritonitis assoziiert mit Dialyse bei CAPD-Patienten
  • Behandlung von Patienten mit Bakteriämie im Zusammenhang oder bei vermutetem Zusammenhang mit einer der oben angeführten Infektionen
  • kann zur Behandlung von neutropenischen Patienten mit Fieber, aufgrund einer vermuteten bakteriellen Infektion, eingesetzt werden
  • kann als peri-operative Prophylaxe von Harnwegsinfekten bei Patienten, die sich einer transurethralen Resektion der Prostata (TURP) unterziehen, verwendet werden
  • Hinweise
    • bei der Wahl von Ceftazidim sein antibakterielles Spektrum berücksichtigen, welches hauptsächlich auf aerobe Gram-negative Bakterien limitiert ist
    • Ceftazidim gemeinsam mit anderen antibakteriellen Substanzen anwenden, wenn die mögliche Bandbreite der verursachenden Bakterien nicht vom Wirkspektrum von Ceftazidim abgedeckt wird
    • offizielle Richtlinien zum angemessenen Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ceftazidim - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Ceftazidim und andere Cephalosporine
  • schwere Überempfindlichkeit (z.B. anaphylaktische Reaktion) gegen andere Beta- Lactam-Antibiotika (Penicilline, Monobactame und Carbapeneme) in der Anamnese

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Aminoglykosid-Antibiotika /Cephalosporine
Cephalosporine /Chloramphenicol
Schleifendiuretika /Cephalosporine
Cephalosporine /Probenecid

geringfügig

Kontrazeptiva, orale /Cephalosporine
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WCeftazidim 5-Wasser2.328 g
=Ceftazidim2 g
HNatrium carbonat+
HGesamt Natrium Ion102.4 mg
=Gesamt Natrium Ion4.45 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 222.39 € Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu
5 Stück 122.94 € Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.