Fachinformation

ATC Code / ATC Name Elektrolyte mit Kohlenhydraten
Hersteller Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Darreichungsform Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X500 Milliliter: 73.7€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Infusionslösung enthält 6,429 mg Natriumchlorid, 0,298 mg Kaliumchlorid, 0,147 mg Calciumchlorid-Dihydrat, 0,203 mg Magnesiumchlorid-Hexahydrat, 4,082 mg Natriumacetat-Trihydrat, 11,0 mg Glucose-Monohydrat (entsprechend 10,0 mg Glucose)

  • perioperativer, plasmaisotoner Flüssigkeits- und Elektrolytersatz mit partieller Deckung des Kohlenhydratbedarfs; kurzzeitiger intravasaler Volumenersatz; Behandlung der isotonen Dehydratation; Verwendung als Trägerlösung für kompatible Elektrolytkonzentrate und Arzneimittel
    • Dosierung bei perioperativer intravenöser Infusionstherapie ist abhängig vom Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Glucosebedarf
    • während der 1. Stunde z.B. 10 - 20 ml / kg KG / h
    • danach Einstellung der Infusionsrate unter Überwachung der relevanten kardiovaskulären und laborchemischen Parameter entsprechend dem Basis- und Korrekturbedarf
    • Neugeborene (0 bis </= 28 Tage), Säuglinge und Kleinkinder (28 Tage bis </= 1 Jahr)
      • 100 - 140 ml / kg KG und Tag
    • Kleinkinder im Alter von 1 - </= 2 Jahren
      • 80 - 120 ml / kg KG und Tag
    • Kinder im Alter von 2 - </= 5 Jahren
      • 80 - 100 ml / kg KG und Tag
    • Kinder im Alter von 5 - </= 10 Jahren
      • 60 - 80 ml / kg KG und Tag
    • Kinder im Alter von 10 bis </= 12 Jahre und Jugendliche im Alter von 12 bis - 14 Jahren
      • 50 - 70 ml / kg KG und Tag
    • Behandlung der isotonen Dehydratation
      • Infusionsrate und Tagesdosis individuell, entsprechend der Art und des Schweregrades der Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes, anhand der Überwachung der relevanten kardiovaskulären und laborchemischen Parameter festlegen
    • für kurzzeitigen intravasalen Volumenersatz Dosierung individuell entsprechend dem Flüssigkeitsbedarf festlegen
    • Anwendung in Kombination mit anderen Infusionslösungen
      • zur Dosisberechnung aktuelle Richtlinien für Gesamtflüssigkeitszufuhr für relevante Altersgruppe heranziehen
    • insbesondere bei Frühgeborenen und untergewichtigen Neugeborenen, wie auch in allen anderen therapeutischen Ausnahmesituationen
      • individuelle Wasser-, Elektrolyt- und Kohlenhydratbedarf berechnen und entsprechend ersetzen
      • je unreifer, jünger bzw. untergewichtiger ein Patient ist, umso genauer muss Bilanzierung erfolgen
    • Behandlungsdauer
      • richtet sich nach Flüssigkeits- und Elektrolytbedarf des Patienten

Indikation

Neugeborene (0 bis </= 28 Tage), Säuglinge und Kleinkinder (28 Tage bis </= 2 Jahre), Kinder (2 bis </= 12 Jahre) und Jugendliche (12 bis </= 14 Jahre)

  • perioperativer, plasmaisotoner Flüssigkeits- und Elektrolytersatz mit partieller Deckung des Kohlenhydratbedarfs
  • kurzzeitiger intravasaler Volumenersatz
  • Behandlung der isotonen Dehydratation
  • Verwendung als Trägerlösung für kompatible Elektrolytkonzentrate und Arzneimittel

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Digitalis-Glykoside /Calcium-Salze, parenteral
Kalium-Salze /Diuretika, kaliumsparende

mittelschwer

Schilddrüsenhormone /Kationen, polyvalente
Sulfonylharnstoffe /Harn alkalisierende Mittel
Kalium-Salze /Calcineurin-Inhibitoren
Lithium /Harn alkalisierende Mittel
Bisphosphonate /Kationen, polyvalente
Sympathomimetika /Harn alkalisierende Mittel
Tetracycline /Harn alkalisierende Mittel

geringfügig

Chinidin und Derivate /Harn alkalisierende Mittel
Eisen-Salze /Kationen, polyvalente
ZNS-Stimulanzien /Harn alkalisierende Mittel
Methacetin /Nahrung

unbedeutend

Methotrexat /Harn alkalisierende Mittel
Flecainid /Harn alkalisierende Mittel
Methenamin /Harn alkalisierende Mittel

Zusammensetzung

WCalcium chlorid 2-Wasser0.147 mg
=Calcium Ion1 µmol
=Chlorid Ion2 µmol
WGlucose 1-Wasser11 mg
=Glucose10 mg
WKalium chlorid0.298 mg
=Kalium Ion4 µmol
=Chlorid Ion4 µmol
WMagnesium chlorid 6-Wasser0.203 mg
=Magnesium Ion1 µmol
=Chlorid Ion2 µmol
WNatrium acetat 3-Wasser4.082 mg
=Natrium Ion0.03 mmol
=Acetat Ion0.03 mmol
WNatrium chlorid6.429 mg
=Natrium Ion0.11 mmol
=Chlorid Ion0.11 mmol
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure 37%+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Kohlenhydrate10 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sodium balance C
Potassium balance C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20X250 Milliliter 100.65 € Infusionsloesung
10X500 Milliliter 73.7 € Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20X250 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X500 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.