Fachinformation

ATC Code / ATC Name Vancomycin
Hersteller DEMO Pharmaceuticals GmbH
Darreichungsform Trockensubstanz Ohne Loesungsmittel
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X10 Milliliter: 149.48€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml rekonstituiertes Konzentrat enthält 50 mg Vancomycin

  • schwere Infektionen; perioperative Prophylaxe einer bakteriellen Endokarditis
    • individuelle Dosierung entsprechend Gewicht, Alter und Nierenfunktion
    • Erwachsene und Kinder > 12 Jahren
      • 2000 mg Vancomycin i.v. / Tag, entweder 500 mg alle 6 Stunden oder 1000 mg alle 12 Stunden
      • bakterielle Endokarditis
        • 1000 mg Vancomycin i.v. alle 12 Stunden (Monotherapie oder Kombination mit anderen Antibiotika, wie Gentamicin und Rifampicin, Gentamicin, Streptomycin)
        • Behandlungsdauer: 4 Wochen
        • Enterokokken-Endokarditis: Kombination mit Aminoglykosid; Behandlungsdauer: 6 Wochen
      • perioperative Prophylaxe gegen bakterielle Endokarditis
        • Erwachsene:
          • vor dem chirurgischen Eingriff (vor der Narkoseeinleitung): 1000 mg Vancomycin i.v.
          • abhängig von Operationsdauer und -typ: 1000 mg Vancomycin i.v. 12 Stunden postoperativ
    • Kinder 1 Monat - 12 Jahre
      • 10 mg Vancomycin i.v. / kg KG alle 6 Stunden
    • Kleinkinder und Säuglinge
      • 1. Lebenswoche: initial 15 mg / kg KG, gefolgt von 10 mg / kg KG alle 12 Stunden
      • nach der 1. Lebenswoche bis zum Alter von 1 Monat: initial 15 mg / kg KG, gefolgt von 10 mg / kg KG alle 8 Stunden
    • Behandlungsdauer
      • richtet sich nach der Schwere der Infektion sowie nach dem klinischen und bakteriologischen Verlauf
    • ältere Patienten
      • aufgrund der nachlassenden Nierenfunktion im Alter können niedrigere Erhaltungsdosen erforderlich sein
    • adipöse Patienten:
      • Änderung der üblichen Tagesdosis kann erforderlich sein
    • Niereninsuffizienz
      • Dosisanpassungen erforderlich
      • Dosierung basierend auf Grundlage der Kreatinin-Clearance (entsprechendes Nomogramm als Orientierungshilfe beachten, s. Fachinformation)
      • leichte oder mittelschwere Niereninsuffizienz
        • Initialdosis nicht weniger als 15 mg/kg
      • schwere Niereninsuffizienz
        • Erhaltungsdosis vorzugsweise 250 - 1000 mg im Abstand von mehreren Tagen (anstatt niedrigerer Tagesdosen)
      • Patienten mit Anurie (praktisch nicht vorhandene Nierenfunktion)
        • Ladungsdosis: 15 mg / kg KG, zum schnellen Erreichen therapeutischer Serumkonzentrationen
        • Erhaltungsdosis: 1,9 mg / kg KG / 24 Std.
      • Dosierung im Fall einer Hämodialyse
        • bei Patienten mit fehlender Nierenfunktion, selbst bei regelmäßiger Hämodialyse, ist folgende Dosierung ebenfalls möglich:
          • Sättigungsdosis 1000 mg
          • Erhaltungsdosis 1000 mg alle 7 - 10 Tage
          • bei Verwendung von Polysulfon-Membranen für die Hämodialyse („High-Flux-Dialyse"), verkürzt sich die Halbwertszeit von Vancomycin
          • bei Patienten mit regelmäßiger Hämodialyse kann eine zusätzliche Erhaltungsdosis erforderlich sein
    • Leberinsuffizienz
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
    • Überwachung der Vancomycin-Serumkonzentrationen
      • Serumkonzentration von Vancomycin am 2. Behandlungstag direkt vor der nächsten Dosis und eine Stunde nach der Infusion überwachen
      • therapeutische Vancomycin-Blutspiegel sollten eine Stunde nach Ende der Infusion zwischen 30 - 40 mg/l (max. 50 mg/l) liegen, die Talspiegel (kurz vor der nächsten Verabreichung) zwischen 5 - 10 mg/l
      • Konzentrationen normalerweise 2 - 3mal / Woche überwachen

Indikation

  • intravenöses Vancomycin ist bei den nachfolgenden schweren Infektionen indiziert, die durch gram-positive Vancomycin-empfindliche Bakterien hervorgerufen werden, welche nicht mit anderen Antibiotika, wie Penicilline oder Cephalosporine, behandelt werden konnten oder auf diese nicht angesprochen haben oder gegen diese resistent sind
    • Endokarditis
    • Knocheninfektionen (Osteitis, Osteomyelitis)
    • Pneumonie
    • Weichteilinfektionen
  • eine durch Enterokokken, Streptococcus viridans oder Streptococcus bovis hervorgerufene Endokarditis sollte mit einer Kombination aus Vancomycin und einem Aminoglykosid behandelt werden
  • bei Patienten mit hohem Risiko für bakterielle Endokarditis zur perioperativen Prophylaxe gegen bakterielle Endokarditis, wenn sie sich großen chirurgischen Eingriffen (z.B. Herz- und Gefäßoperationen usw.) unterziehen müssen und kein geeignetes Betalactam-Antibiotikum bekommen können
  • Hinweis: offizielle Richtlinien für die richtige Anwendung von antibakteriellen Wirkstoffen beachten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Vancomycin - invasiv

  • Überempfindlichkeit gegen Vancomycin
  • bei akuter Anurie nur bei vitaler Indikation anwenden
  • bei Vorschädigung des Cochlearapparates nur bei vitaler Indikation anwenden
  • sollte nicht intramuskulär verabreicht werden (Risiko einer Nekrose am Verabreichungsort)
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cidofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW /Ataluren
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Polypeptid-Antibiotika
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Suxamethonium /Vancomycin
Telbivudin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Tenofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

geringfügig

Zoledronsäure /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Aminoglykosid-Antibiotika /Vancomycin
Dimethylfumarat /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Daptomycin / Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

Zusammensetzung

WVancomycin hydrochlorid512 mg
=Vancomycin500 mg
=Vancomycin525000 IE
HSalzsäure, konzentriert+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X10 Milliliter 149.48 € Trockensubstanz Ohne Loesungsmittel

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.