Fachinformation

ATC Code / ATC Name Olmesartan medoxomil und Diuretika
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 98 Stück: 41.95€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erwachsene
    • Die empfohlene Dosierung von Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg oder - 40 mg/25 mg beträgt 1 Tablette täglich.
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg kann bei Patienten angewendet werden, deren Blutdruck mit 40 mg Olmesartanmedoxomil allein nicht ausreichend kontrolliert werden kann.
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/25 mg kann bei Patienten angewendet werden, deren Blutdruck mit der fixen Dosiskombination Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg nicht ausreichend kontrolliert werden kann.
    • Zur Vereinfachung können Patienten, die Olmesartanmedoxomil und Hydrochlorothiazid bereits als Einzeltabletten einnehmen, auf Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg Tabletten mit identischer Dosierung der Wirkstoffe umgestellt werden.
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg kann mit oder ohne Mahlzeit eingenommen werden.
  • Ältere Patienten (65 Jahre oder älter)
    • Für ältere Patienten wird dieselbe Dosierung der Kombination wie im Abschnitt „Erwachsene" empfohlen.
    • Der Blutdruck sollte engmaschig überwacht werden.
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
    • Olmesartanmedoxomil/Hydrochlorothiazid ist kontraindiziert bei Patienten mit stark eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 30 ml/min).
    • Aufgrund mangelnder Erfahrung mit höheren Dosierungen beträgt die maximale Dosis bei Patienten mit leicht bis mäßig eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance 30 - 60 ml/min) 20 mg Olmesartanmedoxomil einmal täglich. Eine regelmäßige Kontrolle der Nierenfunktion wird empfohlen.
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg sind daher in allen Stadien einer eingeschränkten Nierenfunktion kontraindiziert.
  • Eingeschränkte Leberfunktion
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg sollte bei Patienten mit leicht eingeschränkter Leberfunktion mit Vorsicht angewendet werden. Bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion, die zusätzlich Diuretika und/oder andere blutdrucksenkende Arzneimittel einnehmen, sind eine engmaschige Überwachung des Blutdrucks und der Nierenfunktion angeraten.
    • Bei Patienten mit mäßig eingeschränkter Leberfunktion wird eine Anfangsdosis von 10 mg Olmesartanmedoxomil einmal täglich empfohlen und eine maximale Dosis von 20 mg einmal täglich sollte nicht überschritten werden. Es liegen keine Erfahrungen zu Olmesartanmedoxomil bei Patienten mit stark eingeschränkter Leberfunktion vor.
    • Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg dürfen nicht von Patienten mit mäßig und stark eingeschränkter Leberfunktion, sowie bei Cholestase und Gallenwegsobstruktion eingenommen werden.
  • Kinder und Jugendliche
    • Die Sicherheit und Wirksamkeit von Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und - 40 mg/25 mg bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht erwiesen. Es liegen keine Daten vor.

Indikation

  • Behandlung der essenziellen Hypertonie.
  • Die fixen Dosiskombinationen Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/12,5 mg und Olmesartan HEXAL® comp 40 mg/25 mg sind bei erwachsenen Patienten indiziert, deren Blutdruck mit 40 mg Olmesartanmedoxomil allein nicht ausreichend kontrolliert werden kann.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile oder gegen andere Sulfonamid-Derivate (da Hydrochlorothiazid ein Sulfonamid-Derivat ist)
  • eingeschränkte Nierenfunktion
  • therapieresistente Hypokaliämie, Hyperkalzämie, Hyponatriämie und symptomatische Hyperurikämie
  • mäßig und stark eingeschränkte Leberfunktion, Cholestase und Gallenwegsobstruktionen
  • zweites und drittes Schwangerschaftstrimester
  • Die gleichzeitige Anwendung von Olmesartan HEXAL® comp mit Aliskiren-haltigen Arzneimitteln ist bei Patienten mit Diabetes mellitus oder eingeschränkter Nierenfunktion (GFR < 60 ml/min/1,73 m2) kontraindiziert.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Dofetilid /Thiazid-Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Renin-Inhibitoren
Antiarrhythmika /Diuretika, kaliuretische
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Photochemotherapeutika /Thiazid-Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Amantadin /Thiazid-Diuretika
Digitalis-Glykoside /Diuretika, kaliuretisch
Angiotensin-II-Antagonisten /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
Ivabradin /Diuretika, kaliuretisch
Angiotensin-II-Antagonisten /Heparin
Terlipressin /Diuretika, kaliuretische
Diazoxid /Thiazid-Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Ciclosporin
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Angiotensin-II-Antagonisten /Trimethoprim
Aldosteron-Antagonisten /Angiotensin-II-Antagonisten
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Angiotensin-II-Antagonisten /COX-2-Hemmer
Angiotensin-II-Antagonisten /Paritaprevir
Diuretika, kaliumsparende /Angiotensin-II-Antagonisten
Kaliumbromid /Diuretika
Kalium-Salze /Angiotensin-II-Antagonisten
Lithium /Thiazid-Diuretika
Lithium /Angiotensin-II-Antagonisten
Sacubitril, Valsartan /Angiotensin-II-Antagonisten

geringfügig

Vitamin-K-Antagonisten /Diuretika
OATP1B1-Substrate /Vismodegib
Inotersen /Diuretika
Diuretika /SGLT2-Hemmer
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Asenapin
Methyldopa /Thiazid-Diuretika
Amifostin /Angiotensin-II-Antagonisten
Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Amifostin /Diuretika
Thiazid-Diuretika /oremifen
Domperidon /Diuretika, kaliuretische
Thiazid-Diuretika /Neuroleptika
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Thiazid-Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Ritonavir
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /Diuretika
Dimethylfumarat /Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Cabazitaxel
Antineoplastische Mittel /Thiazid-Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
Zoledronsäure /Diuretika
Biguanide /Angiotensin-II-Antagonisten
Diuretika, kaliuretisch /Harn alkalisierende Mittel
Angiotensin-II-Antagonisten /Rifampicin
OATP1B1-Substrate /Tedizolid
OATP1B1/-Substrate / Glecaprevir, Pibrentasvir
Thiazid-Diuretika /Parathyroidhormon
Diuretika /Asenapin
Diuretika, kaliuretische /Laxanzien
Angiotensin-II-Antagonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
BCRP-, OAT1B1-, OATP1B3-Substrate /Elexacaftor, Ivacaftor, Tezacaftor
Diuretika, kaliuretische /Amphotericin B
Angiotensin-II-Antagonisten /Eltrombopag
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, andere
Diuretika, kaliuretische /Ciclosporin
OATP1B1/-Substrate / Padeliporfin
Muskelrelaxanzien, zentrale /Diuretika
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Thiazid-Diuretika /COX-2-Hemmer
Calcium-Salze /Thiazid-Diuretika
Angiotensin-II-Antagonisten /Olaparib
Angiotensin-II-Antagonisten /Larotrectinib
Vitamin D /Thiazid-Diuretika
Diuretika /Tolvaptan
Thiazid-Diuretika /Gallensäure-bindende Mittel
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Fluconazol /Hydrochlorothiazid
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Angiotensin-II-Antagonisten /Antidepressiva, trizyklische
OATP1B1-Substrate /Opicapon
OATP1B1/-Substrate / Bulevirtid

unbedeutend

Allopurinol /Thiazid-Diuretika
Schleifendiuretika /Thiazid-Diuretika
Tetracycline /Diuretika
Thiazid-Diuretika /Anticholinergika
Carbamazepin /Diuretika

Zusammensetzung

WHydrochlorothiazid25 mg
WOlmesartan medoxomil40 mg
=Olmesartan31.97 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HHyprolose+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser278.2 mg
HMacrogol+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
56 Stück 29.19 € Filmtabletten
28 Stück 20.38 € Filmtabletten
98 Stück 41.95 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
56 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
28 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
98 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.