Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metformin
Hersteller INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH
Darreichungsform Loesung Zum Einnehmen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 4X150 Milliliter: 100.6€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erwachsene mit normaler Nierenfunktion (GFR >/= 90 ml/min)
    • Monotherapie und Kombination mit anderen oralen Antidiabetika
      • Im Allgemeinen besteht die Initialdosis aus der Gabe von 500 mg (2,5 ml) oder 850 mg (4,25 ml) Metforminhydrochlorid zwei- oder dreimal täglich, während oder nach den Mahlzeiten.
      • Nach 10 bis 15 Tagen sollte die Dosierung in Abhängigkeit von den Messungen des Blutzuckerspiegels angepasst werden. Eine allmähliche Erhöhung der Dosis wirkt sich positiv auf die gastrointestinale Verträglichkeit des Medikaments aus.
      • Die maximale empfohlene Tagesdosis beträgt 3 g (15 ml) Metforminhydrochlorid, verteilt auf 3 Einnahmen.
      • Bei der Umstellung von einem anderen oralen Antidiabetikum auf Metformin sollte zunächst das bisherige Medikament abgesetzt und danach die Therapie mit Metformin in der oben angegebenen Dosierung begonnen werden.
    • Kombination mit Insulin
      • Metformin und Insulin können kombiniert werden, um eine bessere Einstellung des Blutzuckerspiegels zu erreichen.
      • Metforminhydrochlorid wird in der üblichen Anfangsdosierung von 500 mg (2,5 ml) oder 850 mg (4,25 ml) zwei- bis dreimal täglich gegeben, während sich die Insulindosis nach den gemessenen Blutzuckerwerten richtet.
  • Ältere Patienten
    • Bedingt durch die bei älteren Patienten häufig eingeschränkte Nierenfunktion sollte sich die Dosierung von Metformin nach der Nierenfunktion richten. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Messung der Nierenfunktion notwendig.
  • Nierenfunktionsstörung
    • Vor Beginn der Behandlung mit metforminhaltigen Arzneimitteln und danach mindestens einmal jährlich sollte die GFR ermittelt werden. Bei Patienten mit erhöhtem Risiko einer weiteren Progression der Nierenfunktionsstörung und bei älteren Patienten sollte die Nierenfunktion häufiger, z. B. alle 3 - 6 Monate, kontrolliert werden.
      • GFR ml/min: 60 - 89
        • Maximale Tagesdosis (aufgeteilt auf 2 - 3 Dosen pro Tag): 3.000 mg
        • Zusätzliche Erwägungen: Eine Dosisreduktion kann in Abhängigkeit von der Abnahme der Nierenfunktion in Betracht gezogen werden.
      • GFR ml/min: 45 - 59
        • Maximale Tagesdosis (aufgeteilt auf 2 - 3 Dosen pro Tag): 2.000 mg
        • Zusätzliche Erwägungen: Vor Einleitung einer Behandlung mit Metformin sollten Faktoren, die das Risiko einer Laktatazidose erhöhen können, überprüft werden. Die Anfangsdosis beträgt höchstens die Hälfte der Maximaldosis.
      • GFR ml/min: 30 - 44
        • Maximale Tagesdosis (aufgeteilt auf 2 - 3 Dosen pro Tag): 1.000 mg
        • Zusätzliche Erwägungen: Vor Einleitung einer Behandlung mit Metformin sollten Faktoren, die das Risiko einer Laktatazidose erhöhen können, überprüft werden. Die Anfangsdosis beträgt höchstens die Hälfte der Maximaldosis.
      • GFR ml/min: < 30
        • Maximale Tagesdosis (aufgeteilt auf 2 - 3 Dosen pro Tag): -
        • Zusätzliche Erwägungen: Metformin ist kontraindiziert.
  • Kinder und Jugendliche
    • Monotherapie und Kombination mit Insulin
      • MetfoLiquid GeriaSan® kann bei Kindern ab 10 Jahren und bei Jugendlichen angewendet werden.
      • Im Allgemeinen besteht die Initialdosis aus der Gabe von 500 mg (2,5 ml) oder 850 mg (4,25 ml) Metforminhydrochlorid einmal täglich, während oder nach den Mahlzeiten.
    • Nach 10 bis 15 Tagen sollte die Dosierung in Abhängigkeit von den Messungen des Blutzuckerspiegels angepasst werden. Eine allmähliche Erhöhung der Dosierung wirkt sich positiv auf die gastrointestinale Verträglichkeit des Medikaments aus. Die maximale empfohlene Tagesdosis beträgt 2 g (10 ml) Metforminhydrochlorid, verteilt auf 2 oder 3 Einnahmen.

Indikation

  • Therapie des Diabetes mellitus Typ 2, insbesondere bei übergewichtigen Patienten, bei denen allein durch Diät und körperliche Betätigung keine ausreichende Einstellung des Blutzuckerspiegels erreicht wurde.
    • Bei Erwachsenen kann MetfoLiquid GeriaSan® in Form einer Monotherapie oder in Kombination mit anderen oralen Antidiabetika bzw. Insulin angewendet werden.
    • Bei Kindern ab 10 Jahren und bei Jugendlichen kann MetfoLiquid GeriaSan® in Form einer Monotherapie oder in Kombination mit Insulin angewendet werden.
  • Bei übergewichtigen erwachsenen Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 konnte nach Versagen diätetischer Maßnahmen eine Senkung der Häufigkeit von diabetesbedingten Komplikationen unter Behandlung mit Metformin als Therapie der ersten Wahl nachgewiesen werden.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Natriumpropyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.) oder einen der sonstigen Bestandteile
  • Jede Art von akuter metabolischer Azidose (z. B. Laktatazidose, diabetische Ketoazidose)
  • Diabetisches Präkoma
  • Schwere Niereninsuffizienz (GFR < 30 ml/min)
  • Akute Zustände, die zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion führen können, z. B.: Dehydratation, schwere Infektionen, Schock
  • Erkrankungen (besonders akute Erkrankungen oder sich verschlechternde chronische Erkrankungen), die zu einer Gewebshypoxie führen können, wie dekompensierte Herzinsuffizienz, respiratorische Insuffizienz, frischer Myokardinfarkt, Schock
  • Leberinsuffizienz, akute Alkoholintoxikation, Alkoholismus

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Biguanide /Ethanol
Biguanide /Iodhaltige Kontrastmittel, parenteral

mittelschwer

Metformin /Dolutegravir
Biguanide /Angiotensin-II-Antagonisten
Antidiabetika /Diazoxid
Antidiabetika /Corticosteroide
Biguanide /Ranolazin
Biguanide /Arzneimittel, ethanolhaltig
Metformin /Trimethoprim
Biguanide /Cimetidin
Biguanide /Schleifendiuretika
Antidiabetika /Estrogene und Gestagene
Metformin /Isavuconazol

geringfügig

OCT1-Substrate /Safinamid
Antidiabetika /Sulfonamide
Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Antidiabetika /Rifamycine
Antidiabetika /Schilddrüsenhormone
Antidiabetika /Sympathomimetika
Metformin /Cobicistat
Fampridin /Metformin
Antidiabetika /Pentoxifyllin
Antidiabetika /Clonidin
Antidiabetika /Lithium
Metformin /Ospemifen
Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Antidiabetika /Mecasermin
Antidiabetika /Protease-Inhibitoren
Antidiabetika /Phenothiazine
Metformin /PARP-Inhibitoren
Antidiabetika /Somatostatin-Analoga
Antidiabetika, orale /ACE-Hemmer
Biguanide /Antirheumatika, nicht-steroidale
Metformin /Proteinkinase-Inhibitoren
Antidiabetika /Isoniazid
Antidiabetika /Fluoxetin
Biguanide /Pitolisant
Metformin /Protonenpumpen-Hemmer
Metformin /Tolvaptan
Vitamin-K-Antagonisten /Biguanide
Antidiabetika /Nortriptylin
Metformin /Patiromer
MATE1-/K-Substrate / Brigatinib

unbedeutend

Biguanide /Acarbose
Biguanide /Anticholinergika
Biguanide /Guar Gummi

Zusammensetzung

WMetformin hydrochlorid1000 mg
=Metformin779.9 mg
HDinatrium hydrogenphosphat+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HNatrium hydroxid Lösung+
HPfirsich Aroma+
=Ethanol5 mg
HPhosphorsäure 10%+
HPropyl 4-hydroxybenzoat, Natriumsalz0.55 mg
HSucralose+
HWasser, gereinigt+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
150 Milliliter 32.73 € Loesung Zum Einnehmen
4X150 Milliliter 100.6 € Loesung Zum Einnehmen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
150 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
4X150 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.