Fachinformation

ATC Code / ATC Name Thiosulfat
Hersteller Köhler Pharma GmbH
Darreichungsform Injektions-, Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X10 Milliliter: 33.9€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 10 ml Lösung enthalten 1,0 g Natriumthiosulfat - 5 H2O

  • Als Antidot bei akuten Vergiftungen mit Blausäure und bei systemischen Vergiftungen mit Lost und Cisplatin
    • Nach Initialtherapie mit einem Methämoglobinbildner (z.B. 4-Dimethylaminophenol) oder Hydroxocobalamin 1-2 ml Natriumthiosulfat 10% / kg KG (entsprechend 100 - 200 mg Natriumthiosulfat x 5 H2O) langsam i.v. injizieren
    • Falls Symptome der Cyanidvergiftung wieder auftreten, Wiederholung der Injektion in Abständen von 30 - 60 min. mit halber Dosis oder Fortsetzung vorzugsweise als Infusion mit einer Dosis von 1 ml/h x kg KG (entsprechend 100 mg Natriumthiosulfat x 5 H2O)
  • Bei Vergiftungen mit Cyanogenen
    • bei ansprechbaren Patienten keine Initialtherapie mit einem Methämoglobinbildner
    • 1 - 2 ml Natriumthiosulfat 10% / kg KG (entsprechend 100 - 200 mg Natriumthiosulfat x 5 H2O) langsam i.v. injizieren
    • ggf. Wiederholung der Injektion in Abständen von 30 - 60 min. mit halber Dosis oder Fortsetzung vorzugsweise als Infusion mit einer Dosis von 1 ml/h x kg KG (entsprechend 100 mg Natriumthiosulfat x 5 H2O)
  • Zur Prophylaxe einer Cyanid-Vergiftung bei der therapeutischen Anwendung von Natriumnitroprussid
    • gleichzeitige Infusion von Natriumthiosulfat im Gewichtsverhältnis 10:1 (Natriumthiosulfat
      zu Natriumnitroprussid), um eine Akkumulation von Cyanid zu verhindern
  • Als Zusatz zu Magenspüllösungen bei Vergiftungen mit Lost, Cisplatin sowie iodhaltigen Substanzen
    • Zusatz von Natriumthiosulfat in Konzentration von 1 - 5% möglich
  • Hinweise
    • Bei Blausäure- und Cyanidvergiftungen
      • immer zuerst 4-DMAP injizieren und evtl. Hydroxocobalamin sowie die Beatmung mit Sauerstoff durchführen
    • bei Niereninsuffizienz
      • verzögerte Ausscheidung des nach Verabreichung von Natriumthiosulfat gebildeten Rhodanids
      • Rhodanid-Plasmakonzentrationen ggf. > 1 mg/ml (mögliche Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Muskelkrämpfe und Psychosen)

 

Indikation

  • Als Antidot bei Vergiftungen mit Blausäure oder Cyanogenen (durch Inhalation von Blausäure oder blausäurehaltigen Gasen oder durch Freisetzung von Blausäure aus z.B. Cyaniden, Nitrilen, Natriumnitroprussid oder cyanogenen Glykosiden nach Inkorporation)
  • Als Therapieversuch bei systemischen Vergiftungen mit Lost
  • Als Antidot bei Überdosierung mit Cisplatin
  • Zur Prophylaxe einer Cyanidvergiftung bei der therapeutischen Anwendung von Natriumnitroprussid
  • Als Zusatz zu Magenspüllösungen bei Vergiftungen mit Lost, Cisplatin sowie iodhaltigen Substanzen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WDinatrium thiosulfat 5-Wasser1 g
=Dinatrium thiosulfat0.64 g
HDinatrium edetat+
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HGlycin+
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sodium balance C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X10 Milliliter 33.9 € Injektions-, Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.