Fachinformation

ATC Code / ATC Name Hydroxychloroquin
Hersteller Aristo Pharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erwachsene: Prophylaxe und Behandlung von unkomplizierter Malaria, symptomatische Behandlung der rheumatoiden Arthritis, Behandlung des diskoiden und systemischen Lupus erythematodes; Kinder >/= 6 Jahre: Behandlung des diskoiden und systemischen Lupus erythematodes, Prophylaxe und Behandlung von unkomplizierter Malaria
    • Dosierung nach Körpergewicht (KG), wobei bei Übergewichtigen nicht das tatsächliche, sondern das ideale Gewicht zugrunde gelegt werden soll (könnte sonst bei Übergewichtigen zu einer Überdosierung führen)
    • Erwachsene
      • Malariaprophylaxe
        • 400 mg Hydroxychloroquinsulfat (2 Tabletten) 1mal / Woche, am gleichen Wochentag
        • Beginn 1 Woche vor Reiseantritt in das Malariagebiet
        • Dauer über mind. 4 Wochen nach Verlassen der Region
      • Malariabehandlung
        • initial: 800 mg Hydroxychloroquinsulfat (4 Tabletten)
        • nach 6 Stunden: 400 mg (2 Tabletten)
        • dann 400 mg (2 Tabletten) / Tag für 2 Tage bzw. 3 Tage bei Personen mit KG > 60 kg
        • zusätzliche Gabe von Primaquinphosphat bei dokumentierten Infektionen mit Plasmodium ovale und/oder Plasmodium vivax, um eradikative Behandlung zu erzielen
      • Behandlung der rheumatoiden Arthritis
        • Erwachsene und Jugendliche
          • initial: 400 - 600 mg Hydroxychloroquinsulfat (2 - 3 Tabletten) / Tag
          • Erhaltungsdosis: 200 - 400 mg (1 - 2 Tabletten) / Tag
          • Erhaltungsdosis:
            • 30 - 49 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag
            • 50 - 64 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag, jeden 2. Tag 400 mg (2 Tabletten) 1- oder 2mal / Tag
            • >/= 65 kg KG: 400 mg (2 Tabletten) / Tag (1 oder 2mal / Tag)
      • Behandlung des diskoiden Lupus erythematodes
        • initial 400 - 600 mg Hydroxychloroquinsulfat (2 - 3 Tabletten) / Tag
        • Erhaltungsdosis: 200 - 400 mg (1 - 2 Tabletten) / Tag
        • Erhaltungsdosis:
          • 30 - 49 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag
          • 50 - 64 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag, jeden 2. Tag 400 mg (2 Tabletten)
          • >/= 65 kg KG: 400 mg (2 Tabletten) / Tag
      • Behandlung des systemischen Lupus erythematodes
        • initial: 400 - 600 mg Hydroxychloroquinsulfat (2 - 3 Tabletten) / Tag
        • Erhaltungsdosis: 200 - 400 mg (1 - 2 Tabletten) / Tag
        • Erhaltungsdosis:
          • 30 - 49 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag
          • 50 - 64 kg KG: 200 mg (1 Tablette) / Tag, jeden 2. Tag 400 mg
          • >/= 65 kg KG: 400 mg (2 Tabletten) / Tag
    • Kinder und Jugendliche >/= 6 Jahre (>/= 35 kg)
      • niedrigste wirksame Dosis verwenden
      • max: 6,5 mg / kg / Tag, auf Grundlage des idealen Körpergewichts
      • Malariaprophylaxe
        • 6,5 mg / kg / Tag 1mal / Woche, am gleichen Wochentag
        • Beginn: 2 Wochen vor Exposition
        • Dauer über mind. 4 Wochen nach Verlassen des Malariagebietes
        • in Regionen, in denen Infektionen mit Plasmodium ovale und/oder Plasmodium vivax endemisch sind: gleichzeitige Prophylaxe mit Primaquinphosphat während der letzten beiden Wochen oder unmittelbar nach Abschluss der Prophylaxe mit Hydroxychloroquin empfehlenswert
      • Malariabehandlung
        • während der 2 Behandlungstage max. Behandlungsdosis von 30 mg / kg KG auf Grundlage des idealen Körpergewichts entspr. den folgenden Anweisungen verabreichen
          • initial: 13 mg / kg (nicht über 800 mg)
          • 2. Dosis: 6,5 mg / kg (nicht über 400 mg), 6 h später
          • 3. Dosis: 6,5 mg / kg (nicht über 400 mg), 24 h nach 1. Dosis
          • 4. Dosis: 6,5 mg / kg (nicht über 400 mg) 48 h nach 1. Dosis
        • zusätzliche Gabe von Primaquinphosphat bei dokumentierten Infektionen mit Plasmodium ovale und/oder Plasmodium vivax, um komplette radikale Behandlung zu erzielen
      • diskoider und systemischer Lupus erythematodes
        • 5 - 6,5 mg / kg / Tag oder 400 mg (2 Tabletten) / Tag (in jedem Fall die geringere Menge)
        • max. Dosis: 6,5 mg / kg / Tag
        • Erhaltungstherapie: grundsätzlich niedrigst wirksame Dosis verwenden, um Toxizität auf ein Mindestmaß zu beschränken
      • Kinder >/= 6 Jahre (>/= 35 kg)
        • nicht länger als 6 Monate mit Hydroxychloroquin behandeln
        • bei Kindern langfristige Behandlung zur Malariaprophylaxe vermeiden

Dosisanpassungen

  • Nieren-/Leberinsuffizienz
    • bei Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion: Dosis ggf. anpassen
  • Kinder < 6 Jahre (< 35 kg KG)
    • kontraindiziert

Indikation

  • Erwachsene
    • Prophylaxe und Behandlung von unkomplizierter Malaria, verursacht durch Plasmodium vivax, P. ovale, P. malariae und Chloroquin-empfindlichem P. falciparum
    • symptomatische Behandlung der rheumatoiden Arthritis
    • Behandlung des diskoiden Lupus erythematodes und systemischen Lupus erythematodes
  • Kinder >/= 6 Jahre (>/= 35 kg)
    • Behandlung des diskoiden Lupus erythematodes
    • Behandlung des systemischen Lupus erythematodes
    • Prophylaxe und Behandlung von unkomplizierter Malaria, verursacht durch Plasmodium vivax, P. malariae, P. ovale und Chloroquin-empfindlichem P. falciparum

Hinweis:

  • offizielle Leitlinien (Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Gesundheitsbehörden) und örtliche Informationen über die Prävalenz der Resistenz gegen Malariamittel berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Hydroxychloroquin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Hydroxychloroquinsulfat oder 4-Aminochinoline
  • vorbestehende Retinopathie oder Makulopathie (z.B. Gesichtsfeldeinschränkung)
  • Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (hämolytische Anämie, Favismus)
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems
  • Myasthenia gravis
  • Kinder (< 6 Jahre bzw. < 35 kg)
  • Schwangerschaft (Ausnahme: Indikation Malaria)
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

mittelschwer

Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Tamoxifen /Antiprotozoenmittel
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Beta-Blocker /Hydroxychloroquin
Aminochinoline /Cimetidin
Digoxin und Derivate /Aminochinoline
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Malariamittel /Rifamycine
Colchicin /Hydroxychloroquin
Aminochinoline /Kationen, polyvalente
Botulinum-Toxin /Aminochinoline

unbedeutend

Methotrexat /Aminochinoline

Zusammensetzung

WHydroxychloroquin sulfat200 mg
=Hydroxychloroquin155 mg
HCalcium hydrogenphosphat 2-Wasser+
HHypromellose+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HPolysorbat 80+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Risiko für Krampfanfälle B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück kein gültiger Preis bekannt Filmtabletten
30 Stück 17.9 € Filmtabletten
100 Stück 27.91 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.