Fachinformation

ATC Code / ATC Name Etoricoxib
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 48.23€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Dosierung
    • Etoricoxib sollte in der niedrigsten wirksamen Dosis über einen möglichst kurzen Zeitraum angewendet werden, da das kardiovaskuläre Risiko einer Therapie mit Etoricoxib mit Dosis und Behandlungsdauer ansteigen kann. Die Therapienotwendigkeit sowie das Ansprechen auf die Therapie sollten regelmäßig überprüft werden, insbesondere bei Patienten mit Arthrose.
    • Arthrose
      • Die empfohlene Dosis beträgt 30 mg Etoricoxib einmal täglich. Bei manchen Patienten mit unzureichender Schmerzlinderung kann eine höhere Dosis von 60 mg Etoricoxib einmal täglich die Wirksamkeit verbessern. Wenn sich der therapeutische Nutzen nicht verbessert, sollten andere therapeutische Optionen in Betracht gezogen werden.
    • Rheumatoide Arthritis
      • Die empfohlene Dosis beträgt 60 mg Etoricoxib einmal täglich. Bei manchen Patienten mit unzureichender Linderung der Symptome kann eine höhere Dosis von 90 mg einmal täglich die Wirksamkeit verbessern. Sobald sich der Patient klinisch stabilisiert hat, kann eine Dosisreduzierung auf 60 mg einmal täglich angezeigt sein. Bei Ausbleiben einer Steigerung des therapeutischen Nutzens sollten andere Behandlungsoptionen erwogen werden.
    • Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)
      • Die empfohlene Dosis beträgt 60 mg Etoricoxib einmal täglich. Bei manchen Patienten mit unzureichender Linderung der Symptome kann eine höhere Dosis von 90 mg einmal täglich die Wirksamkeit verbessern. Sobald sich der Patient klinisch stabilisiert hat, kann eine Dosisreduzierung auf 60 mg einmal täglich angezeigt sein. Bei Ausbleiben einer Steigerung des therapeutischen Nutzens sollten andere Behandlungsoptionen erwogen werden.
    • Behandlung akuter Schmerzen
      • Zur Behandlung akuter Schmerzen sollte Etoricoxib nur während der akuten symptomatischen Phase eingenommen werden.
    • Akute Gichtarthritis
      • Die empfohlene Dosis beträgt 120 mg Etoricoxib einmal täglich. In klinischen Studien wurde Etoricoxib bei akuter Gichtarthritis 8 Tage lang angewendet.
    • Postoperative Schmerzen nach Zahnoperationen
      • Die empfohlene Dosis beträgt 90 mg Etoricoxib einmal täglich, begrenzt auf eine maximale Behandlungsdauer von 3 Tagen. Bei einigen Patienten kann während des dreitägigen Behandlungszeitraums eine weitere postoperative Analgesie zusätzlich zu Etoricox-HEXAL® notwendig sein.
    • Höhere Dosen als die für die jeweilige Indikation empfohlenen zeigten entweder keine weitere Steigerung der Wirksamkeit oder wurden nicht untersucht. Daher sollte
      • bei Arthrose eine Dosis von 60 mg Etoricoxib pro Tag nicht überschritten werden.
      • bei rheumatoider Arthritis und Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) eine Dosis von 90 mg pro Tag nicht überschritten werden.
      • bei akuter Gichtarthritis eine Dosis von 120 mg Etoricoxib pro Tag nicht überschritten werden, begrenzt auf eine maximale Behandlungsdauer von 8 Tagen.
      • bei postoperativen Schmerzen nach Zahnoperationen eine Dosis von 90 mg Etoricoxib pro Tag nicht überschritten werden, begrenzt auf eine maximale Behandlungsdauer von 3 Tagen.
  • Besondere Patientengruppen
    • Ältere Patienten
      • Für ältere Patienten ist keine Dosisanpassung erforderlich. Bei älteren Patienten ist wie bei anderen Arzneimitteln Vorsicht angebracht.
    • Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
      • Bei Patienten mit leichter Leberfunktionsstörung (Child-Pugh-Score 5 - 6) soll ungeachtet der Indikation eine Dosis von 60 mg Etoricoxib einmal täglich nicht überschritten werden. Bei Patienten mit mäßiger Leberfunktionsstörung (Child-Pugh-Score 7 - 9) soll ungeachtet der Indikation eine Dosis von 30 mg Etoricoxib einmal täglich nicht überschritten werden.
      • Da insbesondere für Patienten mit mäßiger Leberfunktionsstörung nur begrenzte klinische Erfahrungen vorliegen, ist Vorsicht bei der Behandlung angebracht. Da keine klinischen Erfahrungen mit Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung (Child-Pugh-Score >/= 10) vorliegen, ist die Anwendung von Etoricoxib bei diesen Patienten kontraindiziert.
    • Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
      • Für Patienten mit einer Kreatinin-Clearance >/= 30 ml/min ist keine Dosisanpassung erforderlich. Die Anwendung von Etoricoxib bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance < 30 ml/min ist kontraindiziert.
    • Kinder und Jugendliche
      • Etoricoxib ist bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren kontraindiziert.

Indikation

  • Etoricox-HEXAL® wird bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren angewendet zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer und entzündlicher Gelenkerkrankungen (Arthrose und rheumatoide Arthritis), Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) sowie von Schmerzen und Entzündungszeichen bei akuter Gichtarthritis.
  • Etoricox-HEXAL® wird bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren angewendet zur Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen nach Zahnoperationen.
  • Bei der Entscheidung, einen selektiven COX-2-Hemmer zu verordnen, muss das individuelle Gesamtrisiko des Patienten berücksichtigt werden.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
  • aktives peptisches Ulkus oder aktive gastrointestinale Blutung
  • Patienten, bei denen nach der Anwendung von Acetylsalicylsäure oder nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) einschließlich COX-2 (Cyclooxygenase 2)-Hemmern Bronchospasmus, akute Rhinitis, Nasenschleimhautschwellungen, angioneurotisches Ödem, Urtikaria oder allergieartige Reaktionen auftraten
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • schwere Leberfunktionsstörungen (Serum-Albumin < 25 g/l oder Child-Pugh-Score >/= 10)
  • geschätzte Kreatinin-Clearance < 30 ml/min
  • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
  • entzündliche Darmerkrankungen
  • Herzinsuffizienz (NYHA II - IV)
  • Patienten mit Hypertonie, deren Blutdruck anhaltend über 140/90 mmHg erhöht und nicht ausreichend eingestellt ist
  • klinisch gesicherte koronare Herzkrankheit, periphere arterielle Verschlusskrankheit und/oder zerebrovaskuläre Erkrankungen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Dabigatran /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antikoagulanzien /COX-2-Hemmer

mittelschwer

Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Corticosteroide
Thrombozytenaggregationshemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
COX-2-Hemmer /Antirheumatika, nicht-selektive
Diuretika, kaliumsparende /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Vasopressin und Analoge /Antirheumatika, nicht-steroidale
Lithium /Antirheumatika, nicht-steroidale
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Pemetrexed /Antirheumatika, nicht-steroidale
COX-2-Hemmer /Rifamycine
Mifamurtid /Antirheumatika, nicht-steroidale
COX-2-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Beta-Blocker /COX-2-Hemmer
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Angiotensin-II-Antagonisten /COX-2-Hemmer
Salicylate, niedrig dosiert /Antirheumatika, nicht-steroidale

geringfügig

Estrogene /COX-2-Hemmer
Ciclosporin /Antirheumatika, nicht-steroidale
Tacrolimus /Antirheumatika, nicht-steroidale
Pentosanpolysulfat-Natrium /Antirheumatika, nicht-steroidale
Biguanide /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antirheumatika, nicht-steroidale /Defibrotid
Daptomycin /COX-2-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Digoxin und Derivate /Antirheumatika, nicht steroidale
COX-2-Hemmer /Enzalutamid
COX-2-Hemmer /Dabrafenib

Zusammensetzung

WEtoricoxib90 mg
HCalcium hydrogenphosphat+
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser+
=Lactose1.6 mg
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HPovidon K29-32+
HTitan dioxid+
HTriacetin+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 48.23 € Filmtabletten
20 Stück 18.89 € Filmtabletten
50 Stück 30.1 € Filmtabletten
7 Stück 13.85 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
7 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.