Fachinformation

ATC Code / ATC Name Macrogol, Kombinationen
Hersteller MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Darreichungsform Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Macrogol, Kombinationen - peroral
  • jeweilige Produkt-spezifische Angaben beachten!
  • chronische Obstipation
    • Erwachsene, Jugendliche und ältere Patienten
      • 1 bis 3 Beutel / Tag, jeweils als Einmalgabe, entsprechend den Bedürfnissen
      • bei längerfristiger Gabe: Reduktion auf 1 bis 2 Beutel / Tag möglich
    • Kinder
      • 2 bis 6 Jahre
        • 1 Beutel / Tag
      • 7 bis 11 Jahre
        • 2 Beutel / Tag
      • Dosis nach Bedarf erhöhen oder verringern, um einen regelmäßigen Stuhlgang und weichen Stuhl zu gewährleisten
        • falls erforderlich, Dosiserhöhung idealerweise jeden zweiten Tag
        • falls erforderlich, Dosisreduktion auf einen Beutel (wenn 2 oder mehr Beutel pro Tag genommen werden) reduziert werden oder eine Tagesdosis ausgelassen werden (wenn nur ein Beutel pro Tag genommen wird)
      • max. Tagesdosis: 4 Beutel
    • Behandlungsdauer
      • normalerweise max. 2 Wochen
      • kann bei Bedarf wiederholt eingesetzt werden
      • eine langfristige Anwendung kann notwendig sein bei
        • schwerer chronischer oder refraktärer Obstipation
        • sekundär verursachter Obstipation z.B. durch Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder durch die regelmäßige Einnahme von Obstipationsauslösender Medikamente wie Opiode und Anticholinergika
      • Kinder
        • Behandlung von Kindern mit chronischer Obstipation muss über längere Zeit fortgeführt werden (mindestens 6 bis 12 Monate)
        • Sicherheit und Wirksamkeit jedoch nur für einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten nachgewiesen
        • Behandlung sollte ausgeschlichen und wieder aufgenommen werden, wen die Obstipation wieder auftritt
  • Koprostase
    • Erwachsene, Jugendliche und ältere Patienten
      • 8 Beutel / Tag
      • Einnahme innerhalb von 6 Stunden
      • Behandlungsdauer
        • normalerweise bis zu 3 Tage
    • Kinder (5 bis 11 Jahre)
      • Tag 1: 4 Beutel
      • Tag 2: 6 Beutel
      • Tag 3: 8 Beutel
      • Tag 4: 10 Beutel
      • Tag 5: 12 Beutel
      • Tag 6: 12 Beutel
      • Tag 7: 12 Beutel
    • Einnahme als Einzelgaben innerhalb von 12 Stunden
    • Beendigung der Behandlung bei erfoglreicher Stuhlentleerung mit Beseitigung der Stuhlansammlung
    • Behandlungsdauer
      • bis zu 7 Tage möglich
  • vollständige Darmreinigung
    • Erwachsene
      • 1 bis max. 4 bis 5 Liter Lösung je nach Präparat; Herstellerangaben beachten! (Einnahme an einem Tag oder auf 2 Tage verteilt möglich; jeweilige Fachinformation beachten)
      • zu Angaben: jeweilige Fachinformation berücksichtigen
    • Behandlungsdauer
      • einmalige Anwendung
      • Einnahme, bis sich klare Flüssigkeit aus dem Darm zu entleeren beginnt oder max. 4 Liter aufgenommen wurden
      • im Allgemeinen am Tag der Untersuchung
      • oder am Vorabend
      • oder ein Teil am Vorabend, die restliche Menge am Morgen des Untersuchungstages

Dosisanpassung

  • chronische Obstipation
    • Niereninsuffizienz
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
      • Kinder und Jugendliche
        • Anwendung nicht empfohlen
        • keine klinischen Daten vorliegend
    • Kinder (< 2 Jahre)
      • Anwendung nicht empfohlen
  • Koprostase
    • Patienten mit Herz-/Kreislaufinsuffizienz
      • Dosis so teilen, dass nicht mehr als 2 Beutel / Stunde eingenommen werden
      • Kinder und Jugendliche
        • bei Kindern mit eingeschränkter kardiovaskulärer Funktion nicht empfohlen
        • keine klinischen Daten vorliegend
    • Niereninsuffizienz
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
      • Kinder und Jugendliche
        • Anwendung nicht empfohlen
        • keine klinischen Daten vorliegend
    • Kinder (< 5 Jahre)
      • Anwendung nicht empfohlen
  • vollständige Darmreinigung
    • Niereninsuffizienz
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
    • Kinder und Jugendliche
      • Anwendung darf nicht erfolgen
      • Sicherheit nicht ausreichend belegt

Indikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Macrogol, Kombinationen - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen einen der arzneilich wirksamen Bestandteile (Macrogol)
  • Intestinale Perforation oder Obstruktion aufgrund von strukturellen oder funktionellen Störungen der Darmwand
  • Gefahr der gastrointestinalen Perforation
  • Ileus, Verdacht auf Ileus
  • Ileostoma
  • schwere entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und toxisches Megakolon
  • akute Magen- und Darmulcera
  • hochfloride Kolitis
  • Entleerungsstörungen des Magens (z. B. Magenatonie; Retention des Mageninhalts)
  • kongestive Herzinsuffizienz (NYHA-Stadium III oder IV)
  • bewusstlose Patienten
  • Macrogol sollte nicht angewendet werden bei
    • bewusstseinsgestörte Patienten und Patienten mit Neigung zur Aspiration oder Regurgitation sowie gestörtem Schluckreflex
    • Patienten mit allgemeiner Schwäche
    • Patienten mit Herz- oder Niereninsuffizienz
    • Patienten mit Lebererkrankungen
    • Patienten mit schwerer Dehydratation

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Ceftriaxon /Calcium-Salze, parenteral

mittelschwer

Kalium-Salze /Calcineurin-Inhibitoren
[223Ra]Radiumchlorid /Calciumsalze
Digitalis-Glykoside /Laxanzien
Verapamil /Calcium-Salze
Schilddrüsenhormone /Kationen, polyvalente
Tetracycline /Kationen, polyvalente
Alpha-Liponsäure /Kationen, polyvalente
Bisphosphonate /Kationen, polyvalente
HIV-Integrase-Inhibitoren /Kationen, polyvalente
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente

geringfügig

Calcium-Salze /Thiazid-Diuretika
Domperidon /Laxanzien
Eisen-Salze /Kationen, polyvalente
Linaclotid /Laxanzien

unbedeutend

Atenolol /Calcium-Salze

Zusammensetzung

WCalcium citrat125 mg
WInulin1 g
WKalium chlorid15 mg
WMacrogol13.125 g
WTrimagnesium dicitrat0.25 g
HZitronen Aroma+
HGesamt Kohlenhydrate0.007 BE

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
48 Stück kein gültiger Preis bekannt Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
24 Stück kein gültiger Preis bekannt Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
10 Stück kein gültiger Preis bekannt Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
48 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
24 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.