Fachinformation

ATC Code / ATC Name Hydrocortison
Hersteller DIURNAL LIMITED
Darreichungsform Granulat zur Entnahme aus Kapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 50 Stück: 333.44€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Ersatztherapie bei Nebenniereninsuffizienz bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen (ab der Geburt bis < 18 Jahre)
    • Dosisanpassung, individuell, abhängig vom Ansprechen des Patienten
    • niedrigstmögliche Dosis anwenden
    • Überwachung des klinischen Ansprechens auf die Behandlung
    • engmaschige Überwachung auf Anzeichen, die eine Dosisanpassung erforderlich machen
      • Veränderungen im klinischen Zustand durch
        • Remission
        • Verschlechterung der Krankheit
        • individuelles Ansprechen auf das Arzneimittel
        • Stress (z.B. Operation, Infektion, Trauma)
          • in Zeiten hoher Stressbelastung kann eine zeitweilige Erhöhung der Dosis erforderlich sein
    • Ersatztherapie bei primärer und sekundärer Nebenniereninsuffizienz
      • Dosiseinstellung, individuell, abhängig vom klinischen Ansprechen des Patienten
      • Patienten mit reiner Nebenniereninsuffizienz: 8 - 10 mg / m2 / Tag
      • Patienten, die zusätzlich am adrenogenitalen Syndrom (AGS) leiden: 10 - 15 mg / m2 / Tag
      • Anwendung aufgeteilt auf 3 - 4 Einzelgaben
      • Patienten mit verbleibender endogener Cortisolproduktion:
        • niedrigere Dosierung möglicherweise ausreichend
      • in Situationen mit hoher körperlicher und/oder psychischer Stressbelastung:
        • möglicherweise höhere Dosisgaben nötig, vor allem nachmittags oder abends
      • vor Operationen, während schwerer Verletzungen oder Erkrankungen bei Patienten mit bekannter Nebenniereninsuffizienz oder zweifelhaften Nebennierenreserven:
        • vor der OP Anästhesisten informieren, wenn der Patient Corticosteroide anwendet oder angewendet hat
        • in weniger schwerwiegenden Situationen, in denen keine parenterale Gabe von Hydrocortison erforderlich ist (z.B. bei leichten Infektionen, mittelschwerem Fieber jeglicher Ursache und Stresssituationen wie kleineren chirurgischen Eingriffen):
          • besonders auf die Möglichkeit des Auftretens einer akuten Nebenniereninsuffizienz achten
          • normale tägliche orale Ersatzdosis zeitweilig erhöhen
          • tägliche Gesamtdosis in diesem Fall auf das Doppelte oder Dreifache der üblichen Dosis steigern
          • am Ende der zeitweiligen Erkrankungsepisode Rückkehr zur normalen Ersatzdosis möglich
        • in schwerwiegenden Situationen
          • sofortige Dosiserhöhung erforderlich
          • Ersatz der oralen Hydrocortisongabe durch eine parenterale Behandlung
          • parenterale Anwendung angezeigt
            • während vorübergehender Krankheitsepisoden wie schwere Infektionen, insbesondere bei Gastroenteritis mit Erbrechen und/oder Durchfall, hohem Fieber jeglicher Ursache
            • bei starkem körperlichem Stress, beispielsweise bei einem schweren Unfall oder einer Operation unter Allgemeinnarkose
          • parenterale Gabe sollte in einer Einrichtung erfolgen, in der Reanimationsausrüstungen für den Fall einer adrenalen Krise vorhanden sind
    • Umstellung von herkömmlichem oralem Glucocorticoid auf das Granulat
      • identische tägliche Gesamtdosis kann gegeben werden (therapeutisch gleichwertig mit herkömmlichen Hydrocortisontabletten)

Indikation

  • Ersatztherapie bei Nebenniereninsuffizienz bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen (ab der Geburt bis < 18 Jahre)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Hydrocortison - peroral

  • Überempfindlichkeit gegen Hydrocortison
  • Patienten mit Dysphagie oder frühgeborene Säuglinge, bei denen die orale Nahrungsaufnahme noch nicht etabliert ist

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Corticosteroide
Histamin /Corticosteroide
Brivudin /Glucocorticoide
Lebend-Impfstoffe /Corticosteroide
Cladribin /Corticosteroide
Colchicin /P-Glykoprotein-Inhibitoren

mittelschwer

Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Corticosteroide /Barbiturate
Tacrolimus /Corticosteroide
Corticosteroide /Hydantoine
Digitalis-Glykoside /Glucocorticoide, Mineralcorticoide
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Corticosteroide /Enzalutamid
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Corticosteroide /Johanniskraut
Corticosteroide /Lumacaftor
Corticosteroide /Colestyramin
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Interleukine /Corticosteroide
Antirheumatika, nicht-steroidale /Corticosteroide
Corticosteroide /ACE-Hemmer
Corticosteroide /Rifamycine
GD2-Antikörper /Corticosteroide
Antidiabetika /Corticosteroide
Talimogen laherparepvec /Immunsuppressiva
Corticosteroide /Dabrafenib
Glucocorticoide /Cobicistat
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Salicylate /Corticosteroide
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Mifamurtid /Corticosteroide
Corticosteroide /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Corticosteroide /Estrogene
Antikoagulanzien /Corticosteroide, systemisch
Asparaginase /Corticosteroide
Corticosteroide /Carbamazepin

geringfügig

Corticosteroide /Harn alkalisierende Mittel
Atezolizumab /Corticosteroide
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Corticosteroide /Laxanzien
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Corticosteroide
Theophyllin und Derivate /Corticosteroide
Streptozocin /Immunsuppressiva
Glucocorticoide, Mineralcorticoide /Süßholz
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Corticosteroide /Idelalisib
Glycopyrronium /Corticosteroide
Cholinesterase-Hemmer /Corticosteroide
Corticosteroide /Deferasirox
Corticosteroide /HCV-Protease-Inhibitoren
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Corticosteroide
Domperidon /Corticosteroide
Mogamulizumab /Immunmodulatoren
Amlodipin /Corticosteroide
Phenbutyrat /Corticosteroide
Corticosteroide /Amphotericin B
Vitamin D /Glucocorticoide
Anti-PD1-Antikörper /Immunsuppressiva
Schilddrüsenhormone /Glucocorticoide
Cyclophosphamid /Corticosteroide
Pembrolizumab /Immunsuppressiva
Immunsuppressiva /PARP-Inhibitoren
Corticosteroide /Kontrazeptiva, orale

Zusammensetzung

WHydrocortison5 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HDrucktinte, grau+
=Schellack+
=Propylenglycol+
=Ammoniak Lösung, konzentriert+
=Titan dioxid+
=Eisen (II,III) oxid+
=Kalium hydroxid+
HEthyl cellulose+
HHypromellose+
HMagnesium stearat+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel B
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 333.44 € Granulat zur Entnahme aus Kapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.