Fachinformation

ATC Code / ATC Name Clobazam
Hersteller ETHYPHARM GmbH
Darreichungsform Suspension zum Einnehmen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 150 Milliliter: 145.99€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Suspension enthält 2 mg Clobazam

  • adjuvante Therapie bei Epilepsie
    • allgemein
      • für alle Epilepsiepatienten geeignet, bei denen der Arzt eine Suspension zum Einnehmen Clobazam Tabletten vorzieht
      • Einleitung der Behandlung mit niedrigster wirksamen Dosis und schrittweisen Dosiserhöhungen unter sorgfältiger Überwachung
    • Behandlung der Epilepsie in Verbindung mit einem oder mehreren anderen Antikonvulsiva
      • Erwachsene
        • initial: 5 - 15 mg / Tag
        • bei Bedarf, Dosiserhöhung schrittweise bis max. 60 mg / Tag
      • Kinder und Jugendliche
        • es kann zu einer verstärkten Wirkung und einer erhöhten Anfälligkeit für Nebenwirkungen kommen
        • deshalb niedrige Anfangsdosen und schrittweise Erhöhung der Dosis unter sorgfältiger Überwachung erforderlich
        • Kinder und Jugendliche (2 - 16 Jahre)
          • >/= 6 Jahre:
            • initial : 5 mg / Tag
          • 2 - 6 Jahre:
            • initial: 0,1 mg / kg / Tag
          • Dosierung langsam alle 7 Tage in Schritten von 0,1 - 0,2 mg / kg / Tag erhöhen, bis gewünschte klinische Wirkung erreicht ist oder Nebenwirkungen auftreten
          • Erhaltungsdosis:
            • 0,3 - 1 mg / kg / Tag
            • Gabe der Tagesdosis in geteilten Dosen oder als Einzeldosis am Abend
        • Kinder (1 Monat bis 2 Jahre)
          • nur in außergewöhnlichen Situationen verwenden, wenn eine klare Epilepsieindikation vorlieg
          • initial: 0,1 mg / kg / Tag
          • Dosiserhöhung, sehr langsam, schrittweise (max. alle 5 Tage) bis zum Erreichen der erforderlichen klinischen Wirkung
          • Tagesdosis aufgeteilt in 2 Dosen / Tag
    • Dauer der Anwendung
      • Zustand des Patienten während der ersten 4 Wochen der Behandlung neu beurteilen
      • dannach regelmäßigen Kontrolluntersuchungen alle 4 Wochen um Notwendigkeit einer Fortsetzung der Behandlung zu überprüft
      • wenn pharmakologische Toleranz auftritt
        • Aussetzen der Therapie und anschließende Fortführung mit niedrigerer Dosis können sich als günstig erweisen
      • Dosis bei Beendigung der Behandlung schrittweise verringern, um Entzugssymptome/Rebound-Phänomene zu verhindern

Dosisanpassung

  • Ältere Patienten
    • verstärkte Wirkung und erhöhte Anfälligkeit für Nebenwirkungen möglich
    • niedrige Anfangsdosen und schrittweise Erhöhung der Dosis unter sorgfältiger Überwachung
  • eingeschränkte Leber- und Nierenfunktion
    • niedrige Anfangsdosen und schrittweise Dosiserhöhungen unter sorgfältiger Überwachung
    • schwere Leberfunktionsstörung
      • kontraindiziert (Risiko der Auslösung einer Enzephalopathie)

Indikation

  • adjuvante Therapie bei Epilepsie bei Erwachsenen und Kindern > 2 Jahre
    • wenn Standardbehandlung mit einem Antiepileptikum oder mehreren Antiepileptika fehlgeschlagen ist
  • bei Kindern im Alter von 1 Monat - 2 Jahre nur in außergewöhnlichen Situationen, wenn eine klare Epilepsieindikation vorliegt

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Clobazam - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Clobazam oder andere Benzodiazepine
  • Myasthenia gravis (Risiko der Verschlimmerung der Muskelschwäche)
  • schwere Ateminsuffizienz (Risiko der Verschlechterung)
  • Schlafapnoe-Syndrom (Risiko der Verschlechterung)
  • schwerer Leberfunktionsstörung (Risiko des Auslösens einer Enzephalopathie)
  • akute Intoxikation durch Alkohol oder andere ZNS-aktive Substanzen
  • Abhängigkeit von Alkohol, Arzneimitteln oder Drogen in der Anamnese (erhöhtes Risiko der Entwicklung einer Abhängigkeit)
  • Stillzeit
  • Hinweis zu Kindern und Jugendlichen
    • Benzodiazepine dürfen Kinder nur nach einer sorgfältigen Bewertung der Notwendigkeit ihrer Anwendung verabreicht werden
    • darf Kindern im Alter von 1 Monat bis 2 Jahren nur in außergewöhnlichen Situationen, wenn eine klare Epilepsieindikation vorliegt, verabreicht werden
    •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Efavirenz
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Azol-Antimykotika

mittelschwer

Benzodiazepine /Grapefruit
Natriumoxybat /Benzodiazepine
Antiepileptika /Stiripentol
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Lurasidon
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Makrolid-Antibiotika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Sarilumab
Hypnotika /Hydroxyzin
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Modafinil
Clozapin /Benzodiazepine
Dexmedetomidin /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Antiandrogene
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Carbamazepin
Ethanol /Benzodiazepine
Opioide /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge

geringfügig

Benzodiazepine /Valproinsäure
Lithium /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Bosentan
Benzodiazepine /Barbiturate
Guanfacin /Benzodiazepine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Protonenpumpen-Hemmer
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Imatinib
Cannabinoide /Benzodiazepine
Hypnotika und Sedativa /Tizanidin
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Benzodiazepine /H1-Antihistaminika
Benzodiazepine /Theophyllin und Derivate
Fenfluramin /Stiripentol plus Clobazam
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Perampanel
Benzodiazepine /Brivaracetam
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol

Zusammensetzung

WClobazam2 mg
HAcesulfam, Kaliumsalz+
HDinatrium hydrogenphosphat 2-Wasser+
HHimbeer Aroma+
HMethyl 4-hydroxybenzoat, Natriumsalz2.06 mg
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPropyl 4-hydroxybenzoat, Natriumsalz0.224 mg
HSorbitol250 mg
HWasser, gereinigt+
HXanthan gummi+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
250 Milliliter 245.95 € Suspension zum Einnehmen
150 Milliliter 145.99 € Suspension zum Einnehmen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
250 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
150 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.