Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ursodeoxycholsäure
Hersteller 1 A Pharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 72.42€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Auflösung von Cholesterin-Gallensteinen der Gallenblase
    • 10 mg Ursodeoxycholsäure / kg KG / Tag, entsprechend
      • </= 60 kg KG: 1,5 Filmtabletten (600 mg Ursodeoxycholsäure) / Tag
      • 61 - 80 kg KG: 2 Filmtabletten (800 mg Ursodeoxycholsäure) / Tag
      • 81 - 100 kg KG: 2,5 Filmtabletten (1000 mg Ursodeoxycholsäure) / Tag
      • > 100 kg KG: 3 Filmtabletten (1200 mg Ursodeoxycholsäure) / Tag
    • Behandlungsdauer
      • 6 - 24 Monate
      • Therapie nicht fortführen, wenn nach 12 Monaten noch keine Verkleinerung der Gallensteine eingetreten ist
      • sonographische oder röntgenologische Überprüfung des Behandlungserfolges alle 6 Monate (bei zwischenzeitlicher Verkalkung der Steine: Behandlungsabbruch)
  • dyspeptische Beschwerden
    • 1/2 Filmtablette (250 mg Ursodeoxycholsäure) 1mal / Tag meist ausreichend, möglichst zum Abendessen
  • symptomatische Behandlung der primär biliären Zirrhose (PBC)
    • Tagesdosis abhängig vom Körpergewicht (KG): 2 - 4 Filmtabletten (14 +/- 2 mg Ursodeoxycholsäure / kg KG)
      • während der ersten 3 Monate: Einnahme über den Tag verteilt
      • mit Verbesserung der Leberwerte, optional, gesamte Tagesdosis 1mal / Tag abends
    • 50 - 62 kg KG:
      • 1. - 3. Monat: 1/2 Filmtablette morgens, 1/2 Filmtablette mittags, 1 Filmtablette abends
      • anschließend: 2 Filmtabletten 1mal / Tag, abends
    • 63 - 78 kg KG:
      • 1. - 3. Monat: 1/2 Filmtablette morgens, 1 Filmtablette mittags, 1 Filmtablette abends
      • anschließend: 2 1/2 Filmtabletten 1mal / Tag, abends
    • 79 - 93 kg KG:
      • 1. - 3. Monat: 1 Filmtablette morgens, 1 Filmtablette mittags, 1 Filmtablette abends
      • anschließend: 3 Filmtabletten 1mal / Tag, abends
    • 94 - 109 kg KG:
      • 1. - 3. Monat: 1 Filmtablette morgens, 1 Filmtablette mittags, 1 1/2 Filmtabletten abends
      • anschließend: 3 1/2 Filmtabletten 1mal / Tag, abends
    • > 110 kg KG:
      • 1. - 3. Monat: 1 Filmtablette morgens, 1 Filmtablette mittags, 2 Filmtabletten abends
      • anschließend: 4 Filmtabletten 1mal / Tag, abends
    • Behandlungsdauer:
      • unbegrenzt
    • Dosisanpassung
      • Verschlechterung der klinischen Symptome, z.B. Verstärkung des Juckreizes zu Beginn der Behandlung (selten):
        • Therapie zunächst mit 1/2 Filmtablette (200 mg Ursodeoxycholsäure) / Tag fortführen
        • anschließend Dosiserhöhung, schrittweise, im wöchentlichen Abstand um 1/2 Filmtablette (200 mg Ursodeoxycholsäure) bis die im jeweiligen Dosierschema vorgesehene Dosis wieder erreicht ist
  • Kinder und Jugendliche mit zystischer Fibrose im Alter 6 - < 18 Jahre
    • 20 mg / kg / Tag, aufgeteilt auf 2 - 3 Gaben
    • bei Bedarf mit einer weiteren Erhöhung auf 30 mg / kg / Tag

Indikation

  • Auflösung von Cholesteringallensteinen
    • Gallensteine dürfen auf dem Röntgenbild keine Schatten geben
    • Gallenblase muss trotz Gallenstein(en) funktionsfähig sein
  • Behandlung von dyspeptischen Beschwerden, die durch Cholesteringallensteine und/oder Störungen des Gallenflusses verursacht werden
    • können sich äußern als Druck im Oberbauch, Druckschmerzen und gelegentlich als kolikartige Schmerzen sowie als Unverträglichkeit fetter Speisen
  • symptomatische Behandlung der primär biliären Zirrhose (PBC), solange keine dekompensierte Leberzirrhose vorliegt

Kinder und Jugendliche

  • eine mit zystischer Fibrose assoziierte Leber- und Gallenerkrankung bei Kindern im Alter von 6 - < 18 Jahre

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ursodeoxycholsäure - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Gallensäuren bzw. Ursodeoxycholsäure
  • akute Entzündungen der Gallenblase und der Gallenwege
  • akute Ulkuserkrankungen
  • Verschluss der Gallenwege (Choledochus- oder Zystikusverschluss)
  • entzündliche Darmerkrankungen und anderen Dünndarm- , Dickdarm- und Leberleiden, die den enterohepatischen Kreislauf derGallensalze störend beeinflussen (z.B. Ileumresektion und Ileostoma, extra- und intrahepatischer Gallenstau, schwere Lebererkrankungen)
  • häufig vorkommende Gallenkoliken
  • röntgendichte, kalzifizierte Gallensteinen
  • röntgenologisch nicht darstellbare Gallenblase
  • eingeschränkte Kontraktionsfähigkeit der Gallenblase
  • Schwangerschaft
    • Ursodesoxychlorsäure darf nicht in der Schwangerschaft angewendet werden, es sei denn, es ist eindeutig erforderlich
  • Kindern und Jugendliche:
    • erfolglose Hepatoenterostomie bzw. fehlende Wiederherstellung eines normalen Gallenabflusses bei Kindern mit Gallengangatresie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Desoxycholsäuren /Aluminium-Salze
Desoxycholsäuren /Gallensäure-bindende Mittel

geringfügig

Ciclosporin /Ursodeoxycholsäure

Zusammensetzung

WUrsodeoxycholsäure400 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCrospovidon+
HHypromellose+
HMagnesium stearat+
HPovidon+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 72.42 € Filmtabletten
50 Stück 42.69 € Filmtabletten
30 Stück 30.26 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.