Fachinformation

ATC Code / ATC Name Leuprorelin
Hersteller Endomedica GmbH
Darreichungsform Fertigspritzen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 463.24€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Implantat enthält 11,25 mg Leuprorelinacetat, entsprechend 10,72 mg Leuprorelin

  • Prüfung der Hormonempfindlichkeit eines Prostatakarzinoms zur Beurteilung der Notwendigkeit von hormonsupprimierenden/hormonablativen Maßnahmen und zur symptomatischen Behandlung des (lokal) fortgeschrittenen hormonabhängigen Prostatakarzinoms; begleitend zur und nach der Strahlentherapie
    • 1 Implantat 1mal / 3 Monate
    • Behandlungsdauer
      • i.d.R. Abklärung der Androgenempfindlichkeit des Prostatakarzinoms nach etwa 3 Monaten möglich
        • führender diagnostischer Parameter: Serumkonzentration des prostataspezifischen Antigens (PSA)
          • im fortgeschrittenen Tumorstadium i.d.R. > 10 ng / ml
        • Untersuchung des Verhaltens des PSA-Wertes nach Leuprorelin-induziertem Androgenentzug
        • Bestimmung von PSA- und Gesamttestosterongehalt im Serum zu Beginn und nach 3-monatiger Anwendung von Leuprorelin
        • positives Testergebnis:
          • Testosteronspiegel nach 3 Monaten auf Kastrationsniveau (< 0,5 ng/ml) und Abfall des PSA-Wertes
          • früher, deutlicher Abfall des PSA-Wertes (in der Größenordnung von etwa 80 % gegenüber dem Ausgangswert): guter prognostischer Indikator für die Langzeitantwort auf den Androgenentzug
            • hormonablative Therapie ist angezeigt
        • negatives Testergebnis:
          • unveränderter oder angestiegener PSA-Wert bei supprimiertem Testosteron
          • sollte der Patient jedoch klinisch angesprochen haben (z. B. Besserung der Schmerzsymptomatik und der dysurischen Beschwerden, Verkleinerung der Prostata)
            • falsch negatives Ergebnis in Betracht ziehen
              • Anwendung fortführen und erneute Überprüfung des PSA-Wertes nach 3 Monaten
              • außerdem engmaschige Überwachung des Patienten mit Blick auf die klinische Symptomatik
      • Behandlung von Patienten mit GnRH (Gonadotropin-Releasing-Hormon)-Analogon kann nach Erreichen der Kastrationsresistenz fortgeführt werden (beachten der Leitlinien)
      • fortgeschrittenes, hormonabhängiges Prostatakarzinom
        • i. d. R. Langzeitbehandlung
      • lokal fortgeschrittenes, hormonabhängiges Prostatakarzinom
        • begleitend zur und nach der Strahlentherapie eingesetzte 3-jährige Androgenentzugstherapie ist einer 6-monatigen vorzuziehen
      • in medizinischen Leitlinien wird für Patienten (T3 - T4), die eine Strahlentherapie erhalten, eine Androgenentzugstherapie mit einer Behandlungsdauer von 2 - 3 Jahren empfohlen
    •  

Indikation

  • Diagnostik
    • Prüfung der Hormonempfindlichkeit eines Prostatakarzinoms zur Beurteilung der Notwendigkeit von hormonsupprimierenden/hormonablativen Maßnahmen
  • Therapie
    • Zur symptomatischen Behandlung des fortgeschrittenen hormonabhängigen Prostatakarzinoms
    • Zur Behandlung des lokal fortgeschrittenen, hormonabhängigen Prostatakarzinoms; begleitend zur und nach der Strahlentherapie

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Leuprorelin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Leuprorelin und andere GnRH-Analoga
  • weitere Kontraindikationen bei Männern
    • vorangegangene Orchiektomie (GnRH-Agonisten führen im Falle einer chirurgischen Kastration nicht zu einem weiteren Absinken des Serumtestosterons)
    • alleinige Behandlung bei Prostatakrebs-Patienten mit Rückenmarkskompression oder Anzeichen von Rückenmarks-Metastasen
    • nachgewiesene Hormonunabhängigkeit des Karzinoms
  • weitere Kontraindikationen bei Mädchen mit Pubertas praecox vera
    • Vaginalblutungen unbekannter Ursache
    • Schwangerschaft
    • Stillzeit
  • weitere Kontraindikationen bei Frauen
    • prämaligne oder maligne Veränderungen des Endometriums (bei Endometriumablation / Endometriumresektion)
    • Schwangerschaft
    • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WLeuprorelin acetat11.25 mg
=Leuprorelin10.72 mg
HPoly (glycolsäure, milchsäure) (1:1)+
HPoly [oxy (2-methyl-1-oxoethylen)]+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 463.24 € Fertigspritzen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.