Fachinformation

ATC Code / ATC Name Methoxyfluran
Hersteller MUNDIPHARMA GmbH
Darreichungsform Inhalationsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Flasche enthält 3 ml Methoxyfluran 99,9 %

  • Notfallbehandlung von mittelstarken bis starken Schmerzen in Folge eines Traumas bei erwachsenen Patienten, die bei Bewusstsein sind
    • Erwachsene
      • Einzeldosis von 3 ml Methoxyfluran 99,9% inhalativ
      • Anwendung einer 2. Dosis nur bei Beadarf
      • Anwendung vom Patienten selbst unter Aufsicht einer in seiner Anwendung geschulten Person (Arzt, medizinisches Fachpersonal, Rettungsfachpersonal)
    • Wirkeintritt und Wirkdauer
      • Schmerzlinderung erfolgt schnell und tritt nach 6 - 10 Inhalationen ein
      • Patienten sollten angeleitet werden, möglichst mit Unterbrechungen zu inhalieren, um ausreichende Analgesie zu erreichen
      • Patienten können selbst das Ausmaß ihrer Schmerzen einschätzen und die für eine ausreichende Schmerzkontrolle erforderliche Inhalationsmenge titrieren
      • kontinuierliche Inhalation von 3 ml Methoxyfluran sorgt für eine Schmerzlinderung von bis zu 25 - 30 Minuten Dauer
      • intermittierende Inhalation kann die schmerzlindernde Wirkung verlängern
      • Patienten anweisen, niedrigstmögliche Dosis zum Erreichen der Schmerzlinderung anzuwenden
    • Maximaldosis
      • 6 ml Methoxyfluran 99,9% inhalativ / Tag
      • Anwendung an aufeinander folgenden Tagen wird nicht empfohlen
      • Gesamtdosis für einen Patienten in einer Woche sollte 15 ml nicht überschreiten
      • Häufigkeit, mit der Methoxyfluran unbedenklich angewendet werden kann, wurde nicht ermittelt

Dosisanpassung

  • Einschränkung der Nierenfunktion
    • Vorsicht geboten bei Patienten mit Erkrankungen, die zu Nierenschädigung prädisponieren
    • Klinisch relevante Einschränkung der Nierenfunktion
      • kontraindiziert
  • Einschränkung der Leberfunktion
    • sorgfältige Indikationsstellung erforderlich, wenn Anwendung häufiger als 1mal alle 3 Monate erfolgen soll
    • Hinweise auf eine Leberschädigung nach vorangegangener Anwendung von Methoxyfluran
      • kontraindiziert
  • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
    • keine Anwendung

Indikation

  • Notfallbehandlung von mittelstarken bis starken Schmerzen in Folge eines Traumas bei erwachsenen Patienten, die bei Bewusstsein sind

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Methoxyfluran - pulmonal
  • Anwendung als Anästhetikum
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Methoxyfluran oder fluorierte Anästhetika
  • maligne Hyperthermie
    • Patienten mit bekannter maligner Hyperthermie oder genetischer Veranlagung zur malignen Hyperthermie
  • Patienten, die selbst oder in der Familienanamnese schwere Nebenwirkungen nach Inhalation von halogenierten Anästhetika hatten
  • Patienten mit Hinweisen auf eine Leberschädigung nach vorangegangener Anwendung von Methoxyfluran oder nach Inhalation von halogenierten Anästhetika in der Vorgeschichte
  • klinisch relevante Einschränkung der Nierenfunktion
  • eingeschränkter Bewusstseinsgrad jeglicher Ursache
    • einschließlich Kopfverletzungen, Drogen oder Alkohol
  • klinisch manifeste Herz-Kreislauf-Instabilität
  • klinisch manifeste Atemdepression

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Methoxyfluran /Barbiturate
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Methoxyfluran /Sevofluran
Methoxyfluran /Ethanol

geringfügig

Methoxyfluran /Benzodiazepine und Analoge
Methoxyfluran /Muskelrelaxanzien, zentrale
Oxytocin /Inhalations-Narkotika
Methoxyfluran /H1-Antihistaminika
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
Methoxyfluran /Rifampicin
Methoxyfluran /CYP2E1-Induktoren
Methoxyfluran /Phenothiazine
Methoxyfluran /Opioide
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Methoxyfluran /Allgemeinanästhetika

Zusammensetzung

WMethoxyfluran 99,9%3 ml
HButylhydroxytoluol+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X3 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Inhalationsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X3 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.