Fachinformation

ATC Code / ATC Name Insulin lispro
Hersteller BERLIN-CHEMIE AG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Insulin lispro - invasiv
  • Insulin lispro mit raschem Wirkeintritt zur Ersteinstellung und Behandlung von Diabetes mellitus
    • Erwachsene, Kinder und Jugendliche
      • individuelle Dosierung
      • allgemeine Hinweise:
        • Dosierung muss vom Arzt entsprechend den Bedürfnissen des Patienten festgesetzt werden
        • Wirkungsverlauf kann (wie bei jedem Insulin) intra- und interindividuell unterschiedlich sein
        • gemäß der Anweisung des Arztes kann Insulin lispro in Verbindung mit einem länger wirksamen Insulin oder mit oralen Sulfonylharnstoff-Präparaten angewendet werden
        • Unterschiede in der quantitativen Zusammensetzung
          • Arzneimittel mit 100 Einheiten Insulin lispro / ml dürfen bei Kindern und Jugendlichen angewendet werden
          • Arzneimittel mit 200 Einheiten Insulin lispro / ml sind bei Erwachsenen indiziert
            • und sind für die Behandlung von Patienten mit Diabetes vorgesehen, die täglich mehr als 20 Einheiten schnell wirksames Insulin benötigen
      • Wirkeintritt
        • (sehr) rascher Wirkungseintritt im Vergleich zu Normalinsulin
          • kann unmittelbar vor oder, falls notwendig, nach einer Mahlzeit gegeben werden
        • im Vergleich mit Normalinsulin: unabhängig vom Injektionsort
      • Wirkdauer
        • abhängig von der Dosis, der Injektionsstelle, der Durchblutung, der Temperatur und der körperlichen Aktivität
        • kürzere Wirkdauer (2 - 5 Stunden) im Vergleich zu Normalinsulin
    • Dosisanpassungen
      • eingeschränkte Nierenfunktion
        • Insulinbedarf kann bei bestehender Nierenschädigung vermindert sein
      • eingeschränkte Leberfunktion
        • Insulinbedarf kann bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion vermindert sein
          • aufgrund einer reduzierten Fähigkeit zur Glukoneogenese und aufgrund eines geringeren Insulinabbaus
        • bei Patienten mit einer chronischen Leberfunktionsstörung kann eine erhöhte Insulinresistenz auch zu einem erhöhten Insulinbedarf führen
  • Insulin lispro als Mahlzeiteninsulin mit besonders frühen Wirkeintritt zur Behandlung von Diabetes mellitus
    • Erwachsene
      • Initialdosis
        • abhängig von Typ des Diabetes, Gewicht und Glukosewerte des Patienten
      • Wirkeintritt
        • frühen Wirkeintritt bei der Verschreibung berücksichtigen
          • 0 bis 2 Minuten vor Beginn der Mahlzeit anwenden
          • es besteht auch die Möglichkeit, die Anwendung bis 20 Min. nach Beginn der Mahlzeit durchzuführen
      • Umstellung von einem anderen Mahlzeiteninsulin
        • Wechsel kann äquivalent erfolgen
      • versäumte Gabe
        • Glukosewerte überwachen, um zu entscheiden, ob eine nachträgliche Insulindosis benötigt wird
        • bei der nächsten Mahlzeit: Insulin dann wieder wie gewohnt verabreichen
    • Dosisanpassungen
      • unter Berücksichtigung der stoffwechselbedingten Bedürfnisse des Patienten, den Glukosewerten und dem glykämischen Ziel
      • möglicherweise zur Risikominimierung von Hypoglykämie oder Hyperglykämie erforderlich bei:
        • Wechsel von einem anderen Insulin
        • veränderter körperlicher Aktivität
        • Änderungen der Begleitmedikationen
        • Änderungen der Essgewohnheiten (z. B. Menge und Art der Nahrung, sowie Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme)
        • Änderungen der Nieren- bzw. Leberfunktion
          • Niereninsuffizienz
            • Insulinbedarf kann bei bestehender Nierenschädigung reduziert sein
            • Überwachung der Glukosewerte soll intensiviert und die Dosis individuell angepasst werden
          • Leberinsuffizienz
            • Überwachung der Glukosewerte soll intensiviert und die Dosis individuell angepasst werden
            • Insulinbedarf kann bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion vermindert sein
              • aufgrund einer reduzierten Fähigkeit zur Glukoneogenese und aufgrund eines geringeren Insulinabbaus
        • während einer akuten Krankheitsphase
      • ältere Patienten (>/= 65 Jahre)
        • Patienten zwischen 65 - 75 Jahren
          • Sicherheit und Wirksamkeit wurden nachgewiesen
          • engmaschige Überwachung der Glukosewerte
          • Insulindosis sollte auf Basis individueller Bedürfnisse angepasst werden
        • Patienten >/= 75 Jahren
          • therapeutische Erfahrung ist begrenzt
      • Kinder und Jugendliche
        • Sicherheit und Wirksamkeit bei Kindern und Jugendlichen (< 18 Jahre) wurden bisher nicht nachgewiesen
        • keine Daten vorliegend

Indikation

  • Behandlung von Diabetes mellitus bei Erwachsenen, die Insulin für die Aufrechterhaltung eines normalen Glukosehaushaltes benötigen
  • Ersteinstellung des Diabetes mellitus
  • Hinweis
    • für Behandlung von Patienten mit Diabetes vorgesehen, die täglich > 20 Einheiten schnell wirksames Insulin benötigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Insulin lispro - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Insulin lispro
  • Hypoglykämie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Antidiabetika /Estrogene und Gestagene
Insulin /Beta-Blocker, nicht-kardioselektive
Insulin /Ethanol
Insulin /Beta-Blocker, kardioselektive
Insulin /Salicylate
Insulin /MAO-Hemmer
Antidiabetika /Corticosteroide
Antidiabetika /Diazoxid

geringfügig

Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Antidiabetika /Mecasermin
Insulin /Wachstumshormone
Glitazone /Insulin
Antidiabetika /Somatostatin-Analoga
Antidiabetika /Protease-Inhibitoren
Antidiabetika /Phenothiazine
Antidiabetika /Fluoxetin
Antidiabetika /Isoniazid
Antidiabetika /Sympathomimetika
Insulin /Schleifendiuretika
Insulin /Diltiazem
Antidiabetika /Pentoxifyllin
Antidiabetika /Clonidin
Antidiabetika /Lithium
Insulin /Tetracycline
Antidiabetika /Schilddrüsenhormone
Antidiabetika /Rifamycine
Insulin /Diuretika, kaliumsparende
Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Antidiabetika /Sulfonamide
Antidiabetika /Nortriptylin
Insulin /Fibrate
Antidiabetika /ACE-Hemmer
Insulin /SGLT-Hemmer

Zusammensetzung

WInsulin lispro200 E
=Insulin lispro6.9 mg
HGlycerol+
Hm-Cresol+
HNatrium hydroxid+
HSalzsäure, konzentriert+
HTrometamol+
HWasser, für Injektionszwecke+
HZink oxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X3 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X3 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.