Fachinformation

ATC Code / ATC Name Brigatinib
Hersteller TAKEDA GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • ALK-positives, fortgeschrittenes, nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC)
    • Anwendung unter Aufsicht eines in der Anwendung von Krebsmedikamenten erfahrenen Arztes
    • ALK-positive NSCLC-Status soll vor der Einleitung der Behandlung bekannt sein
    • notwendiger validierter ALK-Test, um Patienten mit ALK-positivem NSCLC zu identifizieren
    • Bestimmung des ALK-positiven NSCLC-Status: Durchführung von Laboratorien mit einer nachgewiesenen Erfahrung in der erforderlichen, speziellen Technik
    • Erwachsene
      • initial in den ersten 7 Tagen
        • 90 mg Brigatinib 1mal / Tag
      • danach
        • 180 mg Brigatinib 1mal / Tag
      • Unterbrechung der Einnahme >/= 14 Tage aus anderen Gründen als Nebenwirkungen
        • Behandlung 7 Tage mit 90 mg Brigatinib 1mal / Tag fortsetzen, bevor auf zuvor verträgliche Dosis erhöht wird
      • vergessene Dosis oder Erbrechen nach der Einnahme
        • keine weitere Dosis
        • nächste Dosis zum geplanten Zeitpunkt einnehmen
      • Behandlungsdauer
        • solange klinischer Nutzen zu erkennen ist

 

Dosisanpassungen

  • Unterbrechung der Einnahme bzw. Verringerung der Dosis je nach individueller Sicherheit und Verträglichkeit erforderlich
    • empfohlene Dosisreduktions-Stufen für Brigatinib
      • 90 mg 1mal / Tag (in den ersten 7 Tagen)
        • erstmalige Dosisreduktion: 60 mg 1mal / Tag
        • zweitmalige Dosisreduktion: dauerhaft absetzen
        • drittmalige Dosisreduktion: nicht zutreffend
      • 180 mg 1mal / Tag
        • erstmalige Dosisreduktion: 120 mg 1mal / Tag
        • zweitmalige Dosisreduktion: 90 mg 1mal / Tag
        • drittmalige Dosisreduktion: 60 mg 1mal / Tag
    • wenn Patient 60 mg 1mal / Tag nicht verträgt: dauerhaft absetzen
  • empfohlene Dosisreduktionen bei Nebenwirkungen
    • interstitielle Lungenerkrankung (ILD) / Pneumonitis
      • Grad 1
        • tritt Ereignis während der ersten 7 Behandlungstage ein, Einnahme bis zum Erreichen des Ausgangszustands unterbrechen, dann bei gleicher Dosis wieder aufnehmen und Dosis nicht auf 180 mg 1mal / Tag erhöhen
        • tritt ILD / Pneumonitis nach den ersten 7 Behandlungstagen ein, Einnahme unterbrechen, bis der Ausgangszustand wieder erreicht ist und dann gleiche Dosis wieder einnehmen
        • wenn ILD / Pneumonitis erneut auftritt, dauerhaft absetzen
      • Grad 2
        • tritt ILD / Pneumonitis während der ersten 7 Behandlungstage ein, Einnahme unterbrechen, bis Ausgangszustand wieder erreicht ist, dann nächstniedrige Dosis wieder einnehmen und Dosis nicht mehr auf 180 mg 1mal / Tag erhöhen
        • tritt ILD / Pneumonitis nach den ersten 7 Behandlungstagen ein, Brigatinib absetzen bis Ausgangszustand wieder erreicht ist
          • Einnahme sollte mit nächstniedriger Dosis wie oben beschrieben wieder aufgenommen werden
        • wenn ILD / Pneumonitis erneut auftritt, dauerhaft absetzen
      • Grad 3 oder 4
        • dauerhaft absetzen
    • Hypertonie
      • Hypertonie Grad 3 (systolisch >/= 160 mmHg oder diastolisch >/= 100 mmHg, ärztliche Intervention ist angezeigt, mehr als ein blutdrucksenkendes Arzneimittel oder eine intensivere Behandlung als bislang sind angezeigt)
        • bis zur Besserung der Hypertonie auf Grad </= 1 (systolisch < 140 mmHg und diastolisch < 90 mmHg) absetzen und dann in der gleichen Dosis wieder einnehmen
        • tritt Hypertonie Grad 3 erneut auf, Brigatinib solange nicht einnehmen, bis Bluthochdruck auf Grad </= 1 gesenkt wurde, dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufnehmen oder dauerhaft absetzen
      • Hypertonie Grad 4 (lebensbedrohliche Folgen, dringende Intervention ist angezeigt)
        • bis zur Besserung der Hypertonie auf Grad </= 1 (systolisch < 140 mmHg und diastolisch < 90 mmHg) absetzen und dann mit nächstniedriger Dosis wieder einnehmen bzw. dauerhaft absetzen
        • tritt Hypertonie Grad 4 erneut auf, dauerhaft absetzen
    • Bradykardie (Puls < 60 Schläge / Min.)
      • symptomatische Bradykardie
        • Einnahme unterbrechen, bis asymptomatische Bradykardie oder Ruhepuls von 60 Schlägen / Min. oder mehr erreicht wird
        • wenn Begleitmedikament, von dem bekannt ist, dass es eine Bradykardie verursacht, identifiziert und abgesetzt bzw. dessen Dosis angepasst wurde
          • Einnahme von Brigatinib in der gleichen Dosis wieder aufnehmen, nachdem asymptomatische Bradykardie oder Ruhepuls von 60 Schlägen / Min. oder mehr erreicht wurde
        • wird kein Begleitmedikament, von dem bekannt ist, dass es eine Bradykardie verursacht, identifiziert, oder werden die eine Bradykardie mitverursachenden Arzneimittel nicht abgesetzt bzw. nicht in veränderter Dosierung gegeben
          • Einnahme mit der nächstniedrigeren Dosis wieder aufnehmen, nachdem asymptomatische Bradykardie oder Ruhepuls von 60 Schlägen / Min. oder mehr erreicht wurde
      • Bradykardie mit lebensbedrohlichen Folgen, dringende Intervention indiziert
        • wenn mitverursachendes Begleitmedikament festgestellt und abgesetzt bzw. dessen Dosis angepasst wurde, Einnahme in der nächstniedrigeren Dosis wieder aufnehmen, nachdem asymptomatische Bradykardie oder Ruhepuls von 60 Schlägen / Min. oder mehr erreicht wurde; mit intensiver Überwachung, nach klinischer Maßgabe
        • dauerhaft absetzen, wenn kein mitverursachendes Begleitmedikament identifiziert wird
        • bei erneutem Auftreten dauerhaft absetzen
    • erhöhte CPK-Werte
      • erhöhte CPK-Werte Grad 3 (> 5,0 × ULN)
        • Einnahme unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 2,5 × ULN) oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit der gleichen Dosis wieder aufnehmen
        • wenn erneut erhöhte CPK-Werte Grad 3 auftreten, Behandlung unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 2,5 × ULN) oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit der nächstniedrigeren Dosis wieder einnehmen
      • erhöhte CPK-Werte Grad 4 (> 10,0 × ULN)
        • Einnahme unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 2,5 × ULN) oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufnehmen
    • erhöhte Lipase- oder Amylasewerte
      • Erhöhung der Lipase- oder Amylasewerte Grad 3 (> 2,0 × ULN)
        • Einnahme unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 1,5 × ULN) oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit gleicher Dosis wieder aufnehmen
        • wenn erneut erhöhte Lipase- oder Amylasewerte Grad 3 auftreten, Behandlung unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 1,5 × ULN) oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder einnehmen
      • Erhöhung der Lipase- oder Amylasewerte Grad 4 (> 5,0 × ULN)
        • Einnahme unterbrechen bis Grad </= 1 (</= 1,5 × ULN) erreicht wird und dann mit der nächstniedrigeren Dosis wieder aufnehmen
    • Hepatotoxizität
      • Erhöhung der Alanin-Aminotransferase-(ALT) oder Aspartat-Aminotransferase-Werte(AST) Grad 3 (> 5,0 × ULN) oder darüber mit Bilirubin </= 2 × ULN
        • Einnahme unterbrechen bis Ausgangswert oder 3 × ULN oder darunter erreicht wird und dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufnehmen
      • Erhöhung der ALT oder AST Grad 2 (> 3 × ULN) oder darüber bei gleichzeitiger Gesamt-Bilirubin-Erhöhung > 2 × ULN in Abwesenheit von Cholestase oder Hämolyse
        • dauerhaft absetzen
    • Hyperglykämie Grad 3 (über 250 mg / dl oder 13,9 mmol / l) oder höher
      • wenn selbst bei optimaler medizinischer Behandlung keine adäquate Einstellung des Blutzuckerspiegels erreicht werden kann, Einnahme solange unterbrechen, bis adäquate Einstellung erreicht ist
      • liegen Werte wieder im Normbereich, kann Einnahme entweder mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufgenommen oder Brigatinib dauerhaft abgesetzt werden
    • Sehstörungen
      • Grad 2 oder 3
        • Einnahme unterbrechen bis Grad 1 oder Ausgangswert erreicht wird und dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufnehmen
      • Grad 4
        • dauerhaft absetzen
    • weitere Nebenwirkungen
      • Grad 3
        • Einnahme bis zum Erreichen des Ausgangswerts unterbrechen und dann mit gleicher Dosis wieder aufnehmen
        • wenn Ereignis Grad 3 erneut auftritt, Einnahme bis zum Erreichen des Ausgangswerts unterbrechen und dann mit nächstniedriger Dosis wieder aufnehmen oder dauerhaft absetzen
      • Grad 4
        • Einnahme bis zum Erreichen des Ausgangswerts unterbrechen und dann mit nächstniedrigerer Dosis wieder aufnehmen
        • wenn Ereignis Grad 4 erneut auftritt, Einnahme bis zum Erreichen des Ausgangswerts unterbrechen und dann mit nächstniedriger Dosis wieder aufnehmen oder dauerhaft absetzen
    • CPK = Kreatinphosphokinase; ULN = Obergrenze des Normalwerts
  • ältere Patienten (>/= 65 Jahre)
    • begrenzte Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit
    • keine Dosisanpassung erforderlich
    • Patienten (> 85 Jahre): keine Daten vorhanden
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • leicht (Child-Pugh-Klassifikation A) oder mittelschwer (Child-Pugh-Klassifikation B)
      • keine Dosisanpassung erforderlich
    • schwer (Child-Pugh-Klassifikation C)
      • reduzierte Anfangsdosis von 60 mg 1mal / Tag während der ersten 7 Tage, dann 120 mg 1mal / Tag
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • leicht bis mittelschwer (geschätzte glomeruläre Filtrationsrate [eGFR] >/= 30 ml / Min.)
      • keine Dosisanpassung erforderlich
    • schwer (eGFR < 30 ml / Min.)
      • reduzierte Anfangsdosis von 60 mg 1mal / Tag während der ersten 7 Tage, dann 90 mg 1mal / Tag
      • Patienten insbesondere in der ersten Woche engmaschig auf neue oder sich verschlechternde Atemwegssymptome (z. B. Dyspnoe, Husten usw.) überwachen, die auf eine ILD / Pneumonitis hindeuten könnten
  • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
    • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
    • keine Daten

Indikation

  • Monotherapie bei erwachsenen Patienten mit anaplastischer-Lymphomkinase (ALK)-positivem, fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC), die zuvor mit Crizotinib behandelt wurden

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Brigatinib - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Brigatinib

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Hydantoine
Proteinkinase-Inhibitoren /Rifamycine
Proteinkinase-Inhibitoren /Carbamazepin
Proteinkinase-Inhibitoren /Johanniskraut

mittelschwer

Proteinkinase-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Proteinkinase-Inhibitoren /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Proteinkinase-Inhibitoren /Bosentan
Proteinkinase-Inhibitoren /Efavirenz
Fentanyl und Derivate /Brigatinib
Immunsuppressiva /Brigatinib
Proteinkinase-Inhibitoren /HIV-Protease-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Etravirin
Proteinkinase-Inhibitoren /Modafinil
Chinidin und Derivate /Brigatinib
Proteinkinase-Inhibitoren /Grapefruit
Proteinkinase-Inhibitoren /Barbiturate
Proteinkinase-Inhibitoren /Azol-Antimykotika

geringfügig

BCRP-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
P-Glykoprotein-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Metformin /Proteinkinase-Inhibitoren
MATE1-/K-Substrate / Brigatinib

Zusammensetzung

WBrigatinib90 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HLactose 1-Wasser168 mg
HMacrogol+
HMagnesium stearat+
HPoly(vinylalkohol)+
HSilicium dioxid, hochdispers, amorph, hydrophob+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
7 Stück 1418.16 € Filmtabletten
28 Stück 5514.14 € Filmtabletten
7 Stück kein gültiger Preis bekannt Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
7 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
7 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.