Fachinformation

ATC Code / ATC Name Plastik-IUP mit Progesteron
Hersteller EurimPharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Intrauterinpessar
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Kontrazeption
    • in das Cavum uteri einlegen
    • Insertion und Entfernen/ Austausch
      • Insertion nur durch einen in der Insertion von IUS (intrauterinen Wirkstofffreisetzungssystemen) erfahrenen und/oder geschulten Arzt/ Ärztin
        • innerhalb von 7 Tagen nach Beginn der Menstruation in das Cavum uteri einlegen
        • zu jedem beliebigen Zeitpunkt während des Zyklus durch neues IUS ersetzbar
        • Einlage auch sofort nach einem Abort im 1. Trimenon möglich
      • postpartale Insertionen
        • erst dann, wenn Uterus wieder vollständig rückgebildet
        • allerdings nicht früher als 6 Wochen nach der Geburt
        • bei wesentlich verzögerter Rückbildung: erwägen, bis zu 12 Wochen nach der Geburt zu warten
      • bei schwieriger Insertion und/oder außergewöhnlichen Schmerzen oder Blutungen während oder nach der Insertion
        • unverzüglich geeignete Maßnahmen (körperliche Untersuchung, Ultraschallkontrolle) ergreifen, um eine Perforation auszuschließen
        • rein körperliche Untersuchung möglicherweise nicht ausreichend, um partielle Perforation auszuschließen
      • IUS durch sanftes Ziehen an den Rückholfäden mit einer Zange entfernen
        • wenn Rückholfäden nicht sichtbar und durch eine Ultraschalluntersuchung aber festgestellt wird, dass sich System im Cavum uteri befindet, mit Hilfe einer schmalen Zange entfernen
        • kann Dilatation des Zervikalkanals oder operativen Eingriff erforderlich machen
      • System spätestens am Ende des 5. Jahres entfernen
        • wenn die Frau bei derselben Methode bleiben möchte, kann sofort nach dem Entfernen des bisherigen ein neues System eingelegt werden
      • Entfernen des IUS innerhalb von 7 Tagen nach Beginn der Menstruation, sofern eine Schwangerschaft nicht erwünscht ist und die Frau noch regelmäßige Blutungen hat
        • wenn System zu einem anderen Zeitpunkt des Zyklus entfernt wird oder die Frau keine regelmäßigen Menstruationsblutungen hat und innerhalb der letzten Woche Geschlechtsverkehr hatte: Schwangerschaftsrisiko
        • um kontinuierliche Kontrazeption zu gewährleisten, sofort neues System einlegen oder alternative Methode der Kontrazeption beginnen
      • nach dem Entfernen IUS auf seine Intaktheit untersuchen
    • Anwendungsdauer
      • bis zu 5 Jahre lang wirksam

Dosisanpassung

  • ältere Patientinnen
    • bei postmenopausalen Frauen nicht angezeigt
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • Anwendung nicht untersucht
    • akuter Lebererkrankung oder Lebertumor:
      • kontraindiziert
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Anwendung nicht untersucht
  • Kinder und Jugendliche
    • Anwendung vor der Menarche nicht angezeigt

Indikation

  • Kontrazeption für eine Anwendungsdauer von bis zu 5 Jahren

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Plastik-IUP mit Progesteron - urogenital
  • Überempfindlichkeit gegen Levonorgestrel
  • vermutete oder bestätigte Schwangerschaft
  • akute oder rezidivierende entzündliche Beckenerkrankung (PID) oder Krankheiten, die mit einem erhöhten Risiko für Beckeninfektionen verbunden sind
  • (akute) Zervizitis oder Vaginitis
  • Infektionen des inneren und äußeren Genitales
  • postpartale Endometritis
  • septischer Abort in den vorangegangenen 3 Monaten
  • Erkrankungen und Zustände, die mit einem höheren Infektionsrisiko verbunden sind
  • bestehende zervikale intraepitheliale Neoplasie
  • Zervixdysplasie
  • maligne Erkrankung von Uterus oder Zervix
  • Vorliegen oder Verdacht auf gestagen-sensitive Tumoren, z.B. Mammakarzinom
  • irreguläre vaginale Blutung unbekannter Ätiologie
  • angeborene oder erworbene Fehlbildung des Uterus einschließlich Uterusmyomen, die die Insertion und/oder Retention des intrauterinen Wirkstofffreisetzungssystems behindern würden (d.h. wenn sie die Gebärmutterhöhle verformt)
  • akute Lebererkrankung oder Lebertumor

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Colchicin /P-Glykoprotein-Inhibitoren

mittelschwer

Kontrazeptiva, hormonelle /Cladribin

Zusammensetzung

WLevonorgestrel19.5 mg
HPolydimethylsilicon Harz+
=Silicium dioxid, hochdispers+
HPolyethylen+
=Barium sulfat+
HPolypropylen+
=Pigment blue 15+
HSilber+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
3X1 Stück kein gültiger Preis bekannt Intrauterinpessar

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
3X1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.