Fachinformation

ATC Code / ATC Name Hydromorphon
Hersteller ETHYPHARM GmbH
Darreichungsform Injektions-, Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X1 Milliliter: 37.34€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml enthält 2 mg Hydromorphonhydrochlorid (entsprechend 1,77 mg Hydromorphon)

  • starke Schmerzen
    • Dosierung der Stärke der Schmerzen und dem individuellen Ansprechen des Patienten anpassen
    • Dosis bis zur optimalen analgetischen Wirkung titrieren
    • grundsätzlich: ausreichend hohe Dosis geben, im Einzelfall kleinste analgetisch wirksame Dosis anstreben
    • Hydromorphon nicht länger als unbedingt notwendig anwenden
    • wenn eine Langzeitbehandlung erforderlich ist: durch eine sorgfältige und regelmäßige Überwachung kontrollieren, ob und in welchem Umfang eine Weiterbehandlung notwendig ist
    • wenn ein Patient keine weitere Behandlung mehr benötigt: Tagesdosis allmählich reduzieren, um das Auftreten von Entzugssymptomen zu vermeiden
    • Erwachsene und Jugendliche (> 12 Jahre)
      • subkutane (s.c.) Anwendung
        • Bolus: 1 - 2 mg s.c. alle 3 - 4 Stunden
        • Infusion: 0,15 - 0,45 mg / Stunde - 0,004 mg / kg KG / Stunde
      • intravenöse (i.v.) Anwendung
        • Bolus: 1 - 1.5 mg i.v. alle 3 - 4 Stunden langsam über mind. 2 - 3 Min. injiziert
        • Infusion: 0,15 - 0,45 mg / Stunde - 0,004 mg / kg KG /Stunde
      • PCA = patientenkontrollierte Analgesie (s.c. und i.v.)
        • 0,2 mg Bolus bei einem Sperrintervall von 5 - 10 Min.
    • Kinder (< 12 Jahre)
      • nicht empfohlen
    • Umstellung von Patienten von oraler Einnahme auf parenterale Anwendung von Hydromorphon
      • Dosis gemäß folgendem Verhältnis berechnen: 3 mg Hydromorphon oral entsprechen 1 mg Hydromorphon, i.v. angewendet (es handelt sich um einen Richtwert zur Dosiseinstellung)
      • unterschiedliches Ansprechen der Patienten erfordert eine sorgfältige und individuelle Dosistitration bei jedem einzelnen Patienten
    • Wechsel von anderen Opioiden zu Hydromorphon
      • Studien zeigen: Hydromorphon, sowohl i.v. als auch s.c. (auf Milligramm-Basis) ist 5 - 10mal stärker wirksam als parenteral angewendetes Morphin
      • Behandlung mit einer Hydromorphon-Dosis beginnen, die ungefähr 1/10 der entsprechenden parenteralen Morphin-Dosis entspricht
      • Dosis unter Berücksichtigung der Patientensicherheit individuell bis zum Erreichen einer optimalen Schmerzlinderung titrieren

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche (< 12 Jahre)
    • nicht empfohlen
    • keine ausreichenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit vorhanden
  • ältere Patienten (> 75 Jahre)
    • ggf. geringere Dosis erforderlich, um eine ausreichende Analgesie zu erzielen
  • Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion
    • ggf. ist zur adäquaten Schmerzlinderung eine geringere Dosis als bei anderen Patientengruppen erforderlich
    • Dosiseinstellung bis zur klinischen Wirksamkeit sollte vorsichtig erfolgen

Indikation

Erwachsene und Jugendliche (>/= 12 Jahre)
  • Behandlung von starken Schmerzen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Hydromorphon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Hydromorphon
  • Atemdepression, mit Hypoxie oder Hyperkapnie
  • schwere chronisch obstruktive Atemwegserkrankung
  • Cor pulmonale
  • Koma
  • akutes Abdomen
  • paralytischer Ileus
  • gleichzeitige Gabe von Monoaminoxidasehemmern oder wenn diese innerhalb der letzten 14 Tage abgesetzt wurden (MAO-Hemmer mind. 14 Tage vor einer Hydromorphon-Einnahme absetzen)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Natriumoxybat /Opioide
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Opium-Derivate, motilitätshemmende /Laxanzien, quellende
Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten
Opioide /MAO-Hemmer

mittelschwer

Hypnotika, Benzodiazepin-ähnlich /Opioide
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Barbiturate /Opioide
Opioide /Neuroleptika
Dexmedetomidin /Opioide
Opioide /Ethanol
Opioid-Agonisten /Leteremovir
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Opioide /Cimetidin
Opioide /H1-Antihistaminika
Opioide /Phenothiazine
Opioide /Benzodiazepine

geringfügig

Opioide /Brimonidin
Methoxyfluran /Opioide
Opioide /Tizanidin
Anticholinergika /Opioide
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Cannabinoide /Opioide
Muskelrelaxanzien, zentrale /Opioide
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Opioide /Antitussiva, opioide
Opioide /UGT2B7-Induktoren
Alkaloide /Eichenrinde

Zusammensetzung

WHydromorphon hydrochlorid2 mg
=Hydromorphon1.77 mg
HCitronensäure, wasserfrei+
HNatrium chlorid+
HNatrium citrat+
HNatrium hydroxid Lösung 4%+
HSalzsäure 3,6%+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion1 mmol
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X1 Milliliter 37.34 € Injektions-, Infusionsloesung
5X1 Milliliter 25.45 € Injektions-, Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.