Fachinformation

ATC Code / ATC Name Oxycodon
Hersteller ETHYPHARM GmbH
Darreichungsform Injektions-, Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X1 Milliliter: 70.95€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Lösung enthält 50 mg Oxycodonhydrochlorid (entsprechend 45 mg Oxycodon)

  • Behandlung mäßig bis starker Schmerzen
    • Anpassung der Dosis an Schmerzintensität, Gesamtzustand des Patienten und an vorherige oder gleichzeitige Einnahme von Arzneimitteln
    • Erwachsene (> 18 Jahre)
      • empfohlene Anfangsdosen
        • allmähliche Dosiserhöhung kann erforderlich sein, wenn Analgesie unzureichend ist oder Schmerzstärke zunimmt
        • Intravenös (Bolus):
          • für Injektionen Verdünnung mit Natriumchlorid-Lösung 9 mg / ml (0,9%), Glucose-Lösung 50 mg / ml (5%) oder Wasser für Injektionen auf 1 mg / ml
          • Bolus-Dosis von 1 - 10 mg über 1 - 2 min. langsam verabreichen
          • Einzeldosen nicht öfter als alle 4 h verabreichen
        • Intravenös (Infusion):
          • für Injektionen Verdünnung mit Natriumchlorid-Lösung 9 mg / ml (0,9%), Glucose-Lösung 50 mg / ml (5%) oder Wasser für Injektionen auf 1 mg/ml
          • Anfangsdosis von 2 mg / h
        • Intravenös - Patientengesteuerte Analgesie (PCA - Patient Controlled Analgesia):
          • für Injektionen Verdünnung mit Natriumchlorid-Lösung 9 mg / ml (0,9%), Glucose-Lösung 50 mg / ml (5%) oder Wasser für Injektionen auf 1 mg / ml
          • Bolus-Dosen von 0,03 mg / kg mit minimaler Sperrzeit von 5 min. verabreichen
        • Subkutan (Bolus):
          • Annwendung als 10 mg / ml Konzentration
          • Verdünnung der Injektionslösung in Natriumchlorid-Lösung 9 mg / ml (0,9%), Glucose-Lösung 50 mg / ml (5%) oder Wasser für Injektionenszwecke
          • Initialdosis von 5 mg empfohlen, Wiederholung je nach Bedarf im 4-Stunden-Rhythmus
        • Subkutan (Infusion):
          • bei Bedarf Verdünnung mit Natriumchlorid-Lösung 9 mg / ml (0,9%), Glucose-Lösung 50 mg / ml (5%) oder Wasser für Injektionen
          • bei Opioid-naiven Patienten Initialdosis von 7,5 mg / Tag empfohlen, die allmählich entsprechend der Symptomkontrolle titriert wird
          • Krebspatienten, die von einer oralen Oxycodon-Anwendung umgestellt werden, benötigen möglicherweise deutlich höhere Dosis
      • Umstellung von Patienten von Oxycodon oral auf parenteral
        • Dosierung basiert auf folgendem Verhältnis:
          • 2 mg orales Oxycodon entsprechen 1 mg parenteralem Oxycodon (nur Anhaltspunkt!)
          • sorgfältige Titration jedes einzelnen Patienten auf richtige Dosis
          • engmaschige Beobachtung des Patienten bei Umstellung von Opioid-Arzneimitteln, bis er stabil ist
      • Umstellung von Patienten von i.v. Morphin auf i.v. Oxycodon:
        • bei Patienten, die vor intravenöser Oxycodon-Behandlung intravenös Morphin erhielten, sollte die tägliche Dosis auf dem Verhältnis 1:1 basieren (nur Anhaltspunkt!)
          • sorgfältige Titration jedes einzelnen Patienten auf richtige Dosis
          • engmaschige Beobachtung des Patienten bei Umstellung von Opioid-Arzneimitteln, bis er stabil ist
      • Behandlungsdauer
        • nicht länger als erforderlich
      • Beendigung der Behandlung
        • wenn Oxycodon-Therapie nicht länger nötig: allmähliche Dosisverringerung, um Entzugserscheinungen vorzubeugen
    • Anwendung bei nicht-malignen Schmerzen:
      • Opioide sind keine Erstlinientherapie bei chronischen nicht-malignen Schmerzen
      • nicht als alleinige Behandlung empfohlen
      • chronischen Schmerzen, die nachweislich durch starke Opioide gelindert werden
        • chronische osteoarthritische Schmerzen und Bandscheibenerkrankungen
      • regelmäßige Beurteilung, ob Behandlungsfortsetzung bei nicht-malignen Schmerzen notwendig

 

Dosisanpassung

  • Ältere Patienten
    • vorsichtige Behandlung
    • Verabreichung der niedrigsten Dosis mit sorgfältiger Titration bis zur Schmerzkontrolle
  • Nieren- und Leberinsuffizienz
    • Anfangsdosis folgt konservativem Ansatz
    • Reduktion der empfohlenen Anfangsdosis für Erwachsene um 50% (z. B. auf Gesamtdosis von 10 mg / Tag oral bei Opioid-naiven Patienten)
    • Titration entsprechend klinischer Situation bis zu ausreichender Schmerzkontrolle
  • Pädiatrische Bevölkerungsgruppe (< 18 Jahre)
    • keine Daten

Indikation

Erwachsene

  • mäßig starke bis starke Schmerzen bei Krebspatienten und postoperativen Schmerzen
  • starke Schmerzen, die Anwendung eines starken Opioids erfordern

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Oxycodon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Oxycodon
  • schwere Atemdepression mit Hypoxie und/oder Hyperkapnie
  • schwere chronisch obstruktive Lungenerkrankung
  • Cor pulmonale
  • schweres Bronchialasthma
  • paralytischer Ileus

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Natriumoxybat /Opioide
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten
Opioide /MAO-Hemmer
Opium-Derivate, motilitätshemmende /Laxanzien, quellende

mittelschwer

Hypnotika, Benzodiazepin-ähnlich /Opioide
Opioide /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Opioide /Neuroleptika
Dexmedetomidin /Opioide
Opioide /Grapefruit
Opioide /Ethanol
Opioide /Lorlatinib
Barbiturate /Opioide
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Opioide /HIV-Protease-Inhibitoren
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib
Opioid-Agonisten /Leteremovir
Opioide /Sarilumab
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Opioide /Cimetidin
Opioide /Azol-Antimykotika
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Opioide /Phenothiazine
Opioide /Rifamycine
Opioide /Antiepileptika, enzyminduzierende
Opioide /H1-Antihistaminika
Opioide /Benzodiazepine

geringfügig

Opioide /Brimonidin
Opioide /CYP2D6-Inhibitoren
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Opioide /Tizanidin
Methoxyfluran /Opioide
Opioide /Pregabalin
Anticholinergika /Opioide
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Opioide /Makrolid-Antibiotika
Cannabinoide /Opioide
Opioide /Enzalutamid
Muskelrelaxanzien, zentrale /Opioide
CYP2D6-Substrate /Interferon alpha
P2Y12-Hemmer /Opioide
Opioide /Antitussiva, opioide
Alkaloide /Eichenrinde

Zusammensetzung

WOxycodon hydrochlorid50 mg
=Oxycodon44.82 mg
HCitronensäure 1-Wasser+
HNatrium chlorid+
HNatrium citrat+
HNatrium hydroxid Lösung 4%+
HSalzsäure 3,6%+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion1 mmol
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Orthostase-Syndrom B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X1 Milliliter 70.95 € Injektions-, Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.