Fachinformation

ATC Code / ATC Name Esketamin
Hersteller Inresa Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X10 Milliliter: 125.08€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Injektionslösung enthält 25 mg Esketamin als 28,83 mg Esketaminhydrochlorid

  • allgemein
    • Anwendung nur durch oder unter der Anleitung eines in der Anästhesie oder Notfallmedizin erfahrenen Arztes
    • da eine Aspiration nicht vollständig ausgeschlossen werden kann und die Möglichkeit einer Atemdepression besteht, müssen Intubations- und Ventilationsgeräte verfügbar sein
  • Einleitung einer Allgemeinanästhesie
    • 0,5 - 1 mg Esketamin / kg KG, i.v. oder
    • 2 - 4 mg Esketamin / kg KG, i.m.
    • zur Aufrechterhaltung
      • bei Bedarf: halbe Initialdosis nachinjizieren
      • i. A. alle 10 - 15 Min.
  • Analgesie bei künstlicher Beatmung (intubierte Intensivpatienten)
    • 0,25 mg Esketamin / kg KG, als i.v. Bolus
  • Analgesie in der Notfallmedizin
    • 0,25 - 0,5 mg Esketamin / kg KG, i.m. oder
    • 0,125 - 0,25 mg Esketamin / kg KG, langsam i.v.
    • zur Intubation im Status asthmaticus
      • 0,5 - 1 mg Esketamin / kg KG, i.v.
      • bei Bedarf: bis 2,5 mg / kg KG
  • Ansprechen auf Esketamin
    • ggf. unterschiedlich
    • abhängig von Dosis, Art der Anwendung, Alter des Patienten und gleichzeitiger Anwendung anderer Arzneimittel
    • Dosis wird anhand der Erfordernisse des jeweiligen Patienten titriert
  • erhöhter Speichelfluss
    • prophylaktisch mit Atropin oder einem anderen Parasympatholytikum behandeln
  • Risiko des Auftretens psychiatrischer Reaktionen während des Erwachens aus der Anästhesie
    • kann in hohem Maße durch die Kombination mit einem Benzodiazepin verringert werden
  • nach Möglichkeit soll die Anwendung von Esketamin als Anästhetikum nach 4 - 6stündigem Fasten entsprechend den üblichen Empfehlungen erfolgen

 

Dosisanpassung

  • Leberfunktionsstörungen
    • Patienten mit Zirrhose oder anderen Formen der Leberfunktionsstörung: Dosisreduktion erwägen
  • Patienten mit Mehrfachverletzung (Polytraume) und Patienten in schlechtem Allgemeinzustand
    • Dosisreduktion erforderlich
  • Kinder und Jugendliche
    • keine Anwendung (aufgrund Gehaltes an Konservierungsstoffen)

       

Indikation

  • Erwachsene
    • Einleitung und Durchführung einer Allgemeinanästhesie, ggf. in Kombination mit Hypnotika
    • Ergänzung bei Lokal- oder Regionalanästhesien
    • Anästhesie und Analgesie in der Notfallmedizin
    • Intubation im Status asthmaticus in Kombination mit einem Muskelrelaxans, wenn andere spezifische Maßnahmen nicht erfolgreich waren
    • Analgesie bei künstlicher Beatmung (Intubation)
  • Hinweis
    • in der Notfallmedizin wird Esketamin meist allein angewendet
    • bei den anderen Indikationen wird die Kombination mit Hypnotika empfohlen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Esketamin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Esketamin
  • Patienten, für die ein erhöhter Blutdruck oder ein gesteigerter Hirndruck ein ernsthaftes Risiko darstellt
  • schlecht eingestellter oder nicht behandelter Bluthochdruck (arterielle Hypertonie - systolischer/diastolischer Blutdruck über 180/100 mmHg in Ruhe)
  • Eklampsie und Präeklampsie
  • durch Schwangerschaft verursachter Bluthochdruck mit Eiweißausscheidung über den Urin und Krämpfen
  • nicht oder ungenügend behandelter Hyperthyreose
  • Situationen, die einen muskelentspannten Uterus erfordern, z.B. drohende Uterusruptur, Nabelschnurvorfall
  • wenn es als einziges Anästhetikum bei Patienten mit manifesten ischämischen Herzerkrankungen angewendet wird
  • Kombination mit
    • Xanthinderivaten, z. B. Aminophyllin, Theophyllin
    • Ergometrin

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Mutterkorn-Alkaloide /Ketamin
Theophyllin und Derivate /Ketamin

mittelschwer

Opioide /Ketamin
Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika
Allgemeinanästhetika /Ethanol
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Ketamin

geringfügig

Methylphenidat /Ketamin
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
Sympathomimetika /Ketamin
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Vasopressin /Ketamin
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Allgemeinanästhetika /Tizanidin
Ketamin /Schilddrüsenhormone
Suxamethonium /Ketamin
Methoxyfluran /Allgemeinanästhetika
Allgemeinanästhetika /Hydroxyzin
MAO-Hemmer /Ketamin

Zusammensetzung

WEsketamin hydrochlorid28.83 mg
=Esketamin25 mg
HBenzethonium chlorid+
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid Lösung+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion1.2 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X10 Milliliter 125.08 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.