Fachinformation

ATC Code / ATC Name Sevofluran
Hersteller Baxter Deutschland GmbH Medication Delivery
Darreichungsform Inhalationsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 6X250 Milliliter: 1141.34€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 100% Sevofluran

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie bei Erwachsenen und Kindern
    • Prämedikation je nach Bedarf des einzelnen Patienten und Ermessen des Anästhesisten
    • Anästhesie in der Chirurgie
      • die dem Patienten während der Anästhesie über einen Verdampfer zugeführte Sevoflurankonzentration muss bekannt sein
      • dies kann durch die Verwendung eines speziell für den Einsatz von Sevofluran kalibrierten Verdampfers gewährleistet werden
    • Narkoseeinleitung
      • Dosierung individuell anpassen
      • Dosistitration, unter Berücksichtigung von Alter und klinischem Zustand des Patienten, so lange, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist
      • zur Narkoseeinleitung können vor Beginn der Sevofluran-Inhalation kurzwirksame Barbiturate oder andere geeignete Arzneimittel intravenös verabreicht werden
      • Narkoseeinleitung mit Sevofluran
        • Inhalation von 0,5 - 1,0% Sevofluran in Sauerstoff (O2) mit oder ohne Lachgas (N2O)
        • Dosiserhöhung in Schritten von 0,5 - 1,0% bis max. 8%, bis die erforderliche Narkosetiefe erreicht ist
      • bei Erwachsenen führen inspiratorische Konzentrationen von bis zu 5% Sevofluran in der Regel in weniger als 2 Min. zu einer für chirurgische Eingriffe ausreichenden Narkosetiefe
      • bei Kindern führen inspiratorische Konzentrationen von bis zu 7% Sevofluran in der Regel in weniger als 2 Min. zu einer für chirurgische Eingriffe ausreichenden Narkosetiefe
    • Aufrechterhaltung der Narkose
      • chirugische Eingriffe: Inhalation von 0,5 - 3% Sevofluran in O2 mit oder ohne N2O
    • Aufwachphase
      • i. d. Regel kurz
      • Patienten benötigen daher möglicherweise bereits zu einem früheren Zeitpunkt postoperative Schmerzmittel
    • ältere Patienten
      • die minimale alveoläre Konzentration (Minimum Alveolar Concentration, MAC) für Sevofluran nimmt mit zunehmendem Lebensalter ab
      • bei einem 80-Jährigen beträgt die durchschnittliche Sevoflurankonzentration, die für das Erreichen der MAC notwendig ist, nur ca. 50 % der entsprechenden Konzentration eines 20-Jährigen
    • Kinder und Jugendliche
      • altersabhängige MAC-Werte für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bei Verwendung in Sauerstoff mit oder ohne begleitende Gabe von Lachgas
        • 0 - 1 Monat (bei reifen Neugeborenen; bei Frühgeborenen wurden keine MAC-Werte bestimmt)
          • 3,3% Sevofluran in Sauerstoff
        • 1 - < 6 Monate:
          • 3,0% Sevofluran in Sauerstoff
        • 6 Monate - < 3 Jahre
          • 2,8% Sevofluran in Sauerstoff
          • 2%** Sevofluran in 65% N2O/35% O2
            • bei Kindern im Alter von 1 - < 3 Jahren wurde 60 % N2O/40% O2 verwendet
        • 3 - 12 Jahre:
          • 2,5% Sevofluran in Sauerstoff
        • 25 Jahre:
          • 2,6% Sevofluran in Sauerstoff
          • 1,4% Sevofluran in 65% N2O/35% O2
        • 40 Jahre:
          • 2,1% Sevofluran in Sauerstoff
          • 1,1% Sevofluran in 65% N2O/35% O2
        • 60 Jahre:
          • 1,7% Sevofluran in Sauerstoff
          • 0,9% Sevofluran in 65% N2O/35% O2
        • 80 Jahre
          • 1,4% Sevofluran in Sauerstoff
          • 0,7% Sevofluran in 65% N2O/35% O2
    • Leberfunktionsstörungen
      • keine Anwendung bei Patienten, in deren Vorgeschichte es nach einer Inhalationsnarkose mit einem halogenierten Anästhetikum zu einer diagnostisch gesicherten Hepatitis oder nach einer Inhalationsnarkose mit Sevofluran zu einer ungeklärten mittelschweren bis schweren Leberfunktionsstörung mit Ikterus, Fieber und Eosinophilie gekommen ist
    • eingeschränkte Nierenfunktion (GFR </= 60 ml / Min)
      • Anwendung mit Vorsicht
      • postoperative Überwachung der Nierenfunktion empfohlen

Indikation

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Vollnarkose bei Erwachsenen und Kindern

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Sevofluran - pulmonal
  • bekannte oder vermutete Überempfindlichkeit gegen Sevofluran oder ein anderes halogeniertes Anästhetikum
    • z. B. bei Patienten, in deren Vorgeschichte es nach einer Anästhesie mit einer dieser Substanzen zu Leberfunktionsstörungen, Fieber oder Leukozytose unklarer Ursache gekommen ist
  • bestätigte, durch halogenierte Anästhetika verursachte Hepatitis in der Vorgeschichte oder Vorgeschichte von unerklärlichen, mittelschweren bis schweren Leberfunktionsstörungen mit Gelbsucht, Fieber und Eosinophilie nach einer Anästhesie mit Sevofluran
  • aus der Vorgeschichte bekannte maligne Hyperthermie
  • bekannte oder vermutete genetische Disposition zu maligner Hyperthermie
  • Patienten, bei denen eine Allgemeinanästhesie kontraindiziert ist

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

mittelschwer

Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Methoxyfluran /Sevofluran
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
Allgemeinanästhetika /Tizanidin
Allgemeinanästhetika /Hydroxyzin
Oxytocin /Inhalations-Narkotika
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Methylphenidat /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WSevofluran250 ml

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
6X250 Milliliter 1141.34 € Inhalationsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
6X250 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.