Fachinformation

ATC Code / ATC Name Aciclovir
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 70 Stück: 27.99€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Dosierung
    • Erwachsene
      • Herpes zoster
        • 800 mg Aciclovir 5-mal tagsüber im Abstand von 4 Stunden.
      • Vorbeugung von Herpes-simplex-Infektionen bei stark immunsupprimierten Patienten, wenn diese einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, z. B. nach Organtransplantationen
        • 400 mg Aciclovir 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden.
  • Immunsupprimierte Patienten
    • Bei stark immunsupprimierten Patienten oder bei Patienten mit gestörter enteraler Resorption ist die intravenöse Infusion von Aciclovir mittels hierfür geeigneter Darreichungsformen in Erwägung zu ziehen.
  • Ältere Patienten
    • Die Möglichkeit einer Nierenfunktionsstörung bei älteren Patienten muss berücksichtigt und die Dosierung entsprechend angepasst werden (siehe „Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion" weiter unten). Bei älteren Patienten, die hohe orale Aciclovir-Dosen erhalten, sollte für eine angemessene Flüssigkeitszufuhr gesorgt werden.
  • Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
    • Bei Anwendung von Aciclovir bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion ist Vorsicht geboten.
    • Es ist auf eine angemessene Flüssigkeitszufuhr zu achten.
    • Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion wird die folgende Dosisanpassung empfohlen:
      • Dosierung bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
        • Herpes-simplex-Infektionen:
          • Kreatinin-Clearance (ml x min-1 x [1,73 m2]-1): < 10
            • Serumkreatinin Frauen: > 550 µmol/l/ bzw. > 6,22 mg/dl
            • Serumkreatinin Männer: > 750 µmol/l/ bzw. > 8,48 mg/dl
            • Dosierung der Einzeldosis: 200 mg Aciclovir 2-mal täglich alle 12 Stunden
        • Herpes zoster
          • Kreatinin-Clearance (ml x min-1 x [1,73 m2]-1): 25 - 10
            • Serumkreatinin Frauen: 280 - 550 µmol/l/ bzw. 3,17 - 6,22 mg/dl
            • Serumkreatinin Männer: 370 - 750 µmol/l/ bzw. 4,18 - 8,48 mg/dl
            • Dosierung der Einzeldosis: 800 mg Aciclovir 3-mal täglich alle 8 Stunden
          • Kreatinin-Clearance (ml x min-1 x [1,73 m2]-1): < 10
            • Serumkreatinin Frauen: > 550 µmol/l/ bzw. > 6,22 mg/dl
            • Serumkreatinin Männer: > 750 µmol/l/ bzw. > 8,48 mg/dl
            • Dosierung der Einzeldosis: 800 mg Aciclovir 2-mal täglich alle 12 Stunden
  • Dauer der Anwendung
    • Bei Herpes-simplex-Infektionen beträgt die Behandlungsdauer 5 Tage, kann jedoch abhängig vom klinischen Zustand des Patienten verlängert werden.
    • Zur Vorbeugung von Herpes-simplex-Infektionen bei immunologisch gesunden Patienten ist die Dauer der Behandlung abhängig von der Schwere der Verlaufsformen und der Häufigkeit der Rezidive. Sie sollte jedoch einen Zeitraum von 6 - 12 Monaten nicht überschreiten.
    • Die Dauer der Anwendung bei der Prophylaxe von Herpes-simplex-Infektionen bei stark immunsupprimierten Patienten wird von der Schwere der Immunsuppression und von der Dauer des Infektionsrisikos bestimmt.
    • Bei Herpes zoster beträgt die Behandlungsdauer 5 - 7 Tage.

Indikation

  • Herpes zoster (Gürtelrose)
  • Vorbeugung von schweren Herpes-simplex-Infektionen bei stark immunsupprimierten erwachsenen Patienten, wenn diese einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, z. B. nach Organtransplantationen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen Aciclovir, Valaciclovir oder einen der sonstigen Bestandteile.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Cidofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Tenofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Talimogen laherparepvec /Virustatika
Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW /Ataluren
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Theophyllin und Derivate /Aciclovir

geringfügig

Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Valproinsäure /Aciclovir
Virustatika /Ospemifen
Dimethylfumarat /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Hydantoine /Aciclovir
Zoledronsäure /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Aciclovir /Ataluren
Aciclovir /Probenecid
Daptomycin / Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

unbedeutend

Aciclovir /Zidovudin
Virustatika /Mycophenolat

Zusammensetzung

WAciclovir400 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HCopovidon+
HMagnesium stearat+
HSilicium dioxid, hochdispers+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
35 Stück kein gültiger Preis bekannt Tabletten
70 Stück 27.99 € Tabletten
35 Stück 18.97 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
35 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
70 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
35 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.