Fachinformation

ATC Code / ATC Name Glimepirid
Hersteller EurimPharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 120 Stück: 28.32€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Typ-2-Diabetes
    • Dosierung abhängig von Ergebnissen der Blut- und Harnzuckerbestimmungen
    • Anfangsdosis: 1 mg Glimepirid / Tag; bei ausreichender Stoffwechseleinstellung Dosierung beibehalten
    • schrittweise Dosiserhöhung, entsprechend glykämischer Situation bei nicht zufriedenstellender Stoffwechseleinstellung, in Intervallen von ca. 1 - 2 Wochen: 2, 3 oder 4 mg Glimepirid / Tag
    • Dosen > 4 mg Glimepirid / Tag verbessern nur in Einzelfällen die Wirkung
    • empfohlene Maximaldosis: 6 mg Glimepirid / Tag
    • Kombinationstherapie bei Patienten bei denen mit max. Tagesdosis von Metformin alleine keine ausreichende Stoffwechseleinstellung erzielt wird
      • Beibehaltung der Metformin-Dosierung
      • Behandlungsbeginn mit Glimeprid mit niedriger Dosis, dann schrittweise Dosiserhöhung in Abhängigkeit von angestrebter Stoffwechseleinstellung bis zur max. Tagesdosis
      • Beginn der Kombinationstherapie unter sorgfältiger ärztlicher Überwachung
    • Patienten ohne ausreichende Stoffwechseleinstellung mit max. Tagesdosis von Glimepirid
      • ggf. zusätzliche Insulingabe
      • Beibehaltung der Glimepirid-Dosierung
      • Beginn der Insulin-Behandlung mit niedriger Dosis, dann schrittweise Dosiserhöhung in Abhängigkeit von angestrebter Stoffwechseleinstellung
      • Beginn der Kombinationstherapie unter sorgfältiger ärztlicher Überwachung
    • Hinweise
      • Tritt bei einem Patienten, der 1 mg Glimepirid / Tag erhält, eine Hypoglykämie auf, kann er vermutlich mit Diät alleine ausreichend eingestellt werden
      • während Behandlung kann Glimepirid-Bedarf fallen (Verbesserung der Stoffwechseleinstellung geht mit erhöhter Insulin-Empfindlichkeit einher)
      • zur Hypoglykämievermeidung rechtzeitig Dosisreduktion oder Therapiebeendigung erwägen
      • evtl. Dosisanpassung notwendig bei Änderung von Gewicht / Lebensstil des Patienten oder anderer das Risiko einer Hypo-/ Hyperglykämie erhöhenden Faktoren
      • vergessene Einnahme einer Tablette nicht durch Erhöhung der nächsten Dosis korrigieren
      • bei Mahlzeiten in unregelmäßigen Abständen oder völligem Auslassen, Hypoglykämie während Behandlung möglich
    • Wechsel von anderen oralen Antidiabetika
      • bei Wechsel auf Glimepirid Stärke und Halbwertszeit der bisherigen Medikation beachten
      • in einigen Fällen, insbes. bei Antidiabetika mit langer Halbwertszeit (z.B. Chlorpropamid): Auswaschphase von wenigen Tagen ratsam (Risikoverminderung hypoglykämischer Reaktionen aufgrund des additiven Effekts)
      • empfohlene Anfangsdosis: 1 mg Glimepirid / Tag
      • Dosiserhöhung, optional, je nach Ansprechen des Patienten schrittweise wie weiter oben beschrieben
    • Wechsel von Insulin auf Glimepirid
      • in Ausnahmefällen, in denen Typ-2-Diabetiker mit Insulin behandelt werden, Wechsel auf Glimepirid angezeigt
      • Wechsel nur unter sorgfältiger ärztlicher Überwachung

Dosisanpassung

  • Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörungen
    • kontraindiziert bei schwere Nieren- oder Leberfunktionsstörungen
    • bei schweren Nieren- oder Leberfunktionsstörungen ist ein Wechsel auf Insulin erforderlich
  • Kinder und Jugendliche
    • Kinder < 8 Jahre
      • keine verfügbaren Daten für die Anwendung von Glimepirid
    • Kinder 8 - 17 Jahre
      • begrenzte Daten zu Glimepirid als Monotherapie
    • verfügbare Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit der Anwendung in der Pädiatrie unzureichend
    • Anwendung wird deshalb hier nicht empfohlen

Indikation

  • Behandlung bei Typ-2-Diabetes, wenn Diät, körperliche Aktivität und Gewichtsreduktion allein nicht ausreichen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Glimepirid - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Glimepirid, andere Sulfonylharnstoffe oder Sulfonamide
  • insulinpflichtiger Diabetes
  • diabetischesKoma
  • Ketoazidose
  • schwere Nieren- oder Leberfunktionsstörungen
    • bei schweren Leberfunktionsstörungen Wechsel auf Insulin erforderlich
  • Schwangerschaft

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antidiabetika, orale /Ketotifen

mittelschwer

Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Antidiabetika /Estrogene und Gestagene
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Antidiabetika /MAO-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Sulfonamide
Sulfonylharnstoffe /Fibrate
Sulfonylharnstoffe /Cyclophosphamid
Photochemotherapeutika /Sulfonylharnstoffe
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Antidiabetika /Corticosteroide
Antidiabetika /Diazoxid
Sulfonylharnstoffe /Ethanol
Sulfonylharnstoffe /Azol-Antimykotika
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor

geringfügig

Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Antidiabetika /Mecasermin
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Antidiabetika /Phenothiazine
Antidiabetika /Protease-Inhibitoren
Ciclosporin /Sulfonylharnstoffe
Antidiabetika /Somatostatin-Analoga
Antidiabetika, Sulfonylharnstoffe /Johanniskraut
Antidiabetika, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antidiabetika /Isoniazid
Antidiabetika /Fluoxetin
Antidiabetika /Clonidin
Antidiabetika /Lithium
Antidiabetika, Sulfonylharnstoffe /Ivacaftor
Antidiabetika /Pentoxifyllin
Antidiabetika /Sympathomimetika
Sulfonylharnstoffe /Gyrase-Hemmer
Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Antidiabetika /Sulfonamide
CYP3A4-Substrate, diverse /Encorafenib
Sulfonylharnstoffe /Fluvoxamin
Antidiabetika /Schilddrüsenhormone
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Antidiabetika /Rifamycine
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
Sulfonylharnstoffe /Trofosfamid
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib
Antidiabetika, orale /Valproinsäure
Antidiabetika /Nortriptylin
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Antidiabetika /ACE-Hemmer
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
Sulfonylharnstoffe /Schleifendiuretika
Sulfonylharnstoffe /SGLT-Hemmer

unbedeutend

Sulfonylharnstoffe /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Hydantoine

Zusammensetzung

WGlimepirid3 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HLactose 1-Wasser137 mg
HMagnesium stearat+
HPovidon K25+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
112 Stück 26.94 € Tabletten
120 Stück 28.32 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
112 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
120 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.