Fachinformation

ATC Code / ATC Name Mitomycin
Hersteller biosyn Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Trockensubstanz Ohne Loesungsmittel
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 138.24€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche mit 500 mg Trockensubstanz enthält 20 mg Mitomycin

  • Blasentumoren, Magen-, Bronchial-, Pankreas-, Kolon-, Rektum-, Mamma-, Leberzell-, Zervix-, Ösophaguskarzinom, Karzinome im Kopf-Hals-Bereich, chronisch-myeloische Leukämie, Osteosarkom
    • intravenöse Anwendung
      • zytostatische Monochemotherapie
        • 10 - 20 mg Mitomycin / m2 Körperoberfläche (KOF) / 6 - 8 Wochen i.v., zumeist als Bolusinjektion
          • oder: 8 - 12 mg Mitomycin / m2 KOF / 3 - 4 Wochen i.v., zumeist als Bolusinjektion
      • Kombinationstherapie
        • Dosierung deutlich geringer
        • wegen der Gefahr der additiven Myelotoxizität darf von erprobten Therapieprotokollen ohne besonderen Grund nicht abgewichen werden
    • intravesikale Anwendung
      • Therapie
        • Instillation von 20 - 40 mg Mitomycin in 20 - 40 ml Wasser für Injektionszwecke in die Blase
      • Rezidivprophylaxe (z. B. nach transurethraler Resektion)
        • 20 mg Mitomycin in 20 ml in 20 ml Wasser für Injektionszwecke 1mal / 14 Tage
      • Anwendungsdauer
        • durchschnittl. 20 Instillationen
      • Hinweis: Urin-pH möglichst > pH 6

Dosisanpassung

  • Patienten mit ausgiebiger zytostatischer Vortherapie
    • Dosisreduktion erforderlich
  • ältere Patienten
    • Dosisreduktion erforderlich
  • Leber- und Nierenschäden
    • kontraindiziert
  • schlechter Allgemeinzustand
    • kontraindiziert
  • bestehende Blasenentzündung vor einer intravesikalen Anwendung
    • kontraindiziert

Indikation

  • Blasentumoren
  • Magen-, Bronchial-, Pankreas-, Kolon-, Rektum-, Mamma-, Leberzell-, Zervix-, Ösophaguskarzinom
  • Karzinome im Kopf-Hals-Bereich
  • chronisch-myeloische Leukämie
  • Osteosarkom

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Mitomycin - urogenital
  • Überempfindlichkeit gegenüber Mitomycin
  • Perforation der Harnblasenwand
  • Zystitis
  • Stillzeit
  • Schwangerschaft
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cyclophosphamid /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Brivudin /Immunsuppressiva
Natalizumab /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Ocrelizumab /Immunsuppressiva

mittelschwer

Dimethylfumarat /Immunsuppressiva
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Immunsuppressiva /Imiquimod
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
Abatacept /Immunsuppressiva

geringfügig

Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva

Zusammensetzung

WMitomycin20 mg
HNatrium chlorid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 138.24 € Trockensubstanz Ohne Loesungsmittel

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück Nicht verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.