Fachinformation

ATC Code / ATC Name Paracetamol, Kombinationen exkl. Psycholeptika
Hersteller Abanta Pharma GmbH
Darreichungsform Kapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Stück: 9.6€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erkältungskrankheiten mit Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, leichtem Fieber
    • Erwachsene u. Jugendliche (>/= 14 Jahre)
      • 2 Kapseln (650 mg Paracetamol + 25 mg Phenylpropanolaminhydrochlorid + 20 mg Dextromethorphanhydrobromid) / 4 Std. (falls erforderlich)
      • max. Dosis / Tag:
        • 8 Kapseln (2.600 mg Paracetamol + 100 mg Phenylpropanolaminhydrochlorid + 80 mg Dextromethorphanhydrobromid)
        • Patienten < 43 kg KG:
          • 6 Kapseln (1.950 mg Paracetamol + 75 mg Phenylpropanolaminhydrochlorid + 60 mg Dextromethorphanhydrobromid)
      • Behandlungsdauer
        • max. 5 Tage unter Beachtung der Maximaldosis
          • Ausnahme: vom Arzt so verordnet
        • anhaltendes Fieber o. ausbleibende Besserung der Symptome > 3 Tage: Arzt konsultieren

Dosisanpassung

  • Leber- und leichte Nierenfunktionsstörungen, Gilbert-Syndrom
    • Dosis vermindern bzw. Dosisintervall verlängern
    • schwere Leberinsuffizienz
      • keine Anwendung
    • schwere Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 10 ml / Min.)
      • Dosisintervall von mind. 8 Std. einhalten

Indikation

  • Erkältungskrankheiten mit Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, leichtem Fieber

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile
  • bekannter genetisch bedingter Glukose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (Gefahr haemolytischer Anämie)
  • Hypertonie
  • Thyreotoxikose
  • Diabetes mellitus
  • Engwinkelglaukom
  • Phäochromozytom
  • Prostataadenom mit Restharnbildung
  • Herzerkrankungen
  • Rhythmusstörungen
  • schwere Gefäßveränderungen
  • erhöhtes Risiko für Schlaganfälle
  • Asthma bronchiale
  • chronisch obstruktive Atemwegserkrankung (COPD)
  • Lungenentzündung (Pneumonie)
  • Atemhemmung (Ateminsuffizienz)
  • Kinder < 14 Jahre
  • schwere hepatozelluläre Insuffizienz (Child-Pugh > 9)
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • nicht zusammen oder in geringerem als 14-tägigem zeitlichen Abstand mit einem Monoaminoxidasehemmer (MAO-Hemmer) verabreichen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Sibutramin /Dextromethorphan
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Opioide /MAO-Hemmer
Sympathomimetika /MAO-Hemmer
Vasopressoren /Chloroprocain
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Chinidin /Sympathomimetika
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Paracetamol /Hydantoine
Opioide /Ethanol
Dexmedetomidin /Opioide
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Paracetamol /Imatinib
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Dextromethorphan
Dextromethorphan /Panobinostat
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Paracetamol /Ethanol
Dextromethorphan /Berberin
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Flupirtin /Paracetamol
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Digitalis-Glykoside /Sympathomimetika
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Antikoagulanzien /Paracetamol
Mutterkorn-Alkaloide /Sympathomimetika
Memantin /NMDA-Antagonisten
Ketoconazol /Paracetamol
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Paracetamol /Sulfinpyrazon
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin

geringfügig

Methylphenidat /Sympathomimetika
Paracetamol /Dabrafenib
Opioide /CYP2D6-Inhibitoren
Dextromethorphan /Bupropion
Lamotrigin /Paracetamol
CYP2D6-Substrate /Abirateron
ZNS-Stimulanzien /Sympathomimetika
Paracetamol /Barbiturate
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Anticholinergika /Opioide
Zidovudin /Paracetamol
Paracetamol /Isoniazid
Paracetamol /Rifamycine
CYP2D6-Substrate/Rolapitant
Paracetamol /Enzalutamid
Expektorantien /Antitussiva
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Paracetamol /Carbamazepin
Dextromethorphan /Eliglustat
Paracetamol /Pitolisant
Alprostadil /Sympathomimetika
Cannabinoide /Opioide
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
Paracetamol /Metyrapon
Dextromethorphan /Terbinafin
Paracetamol /Serotonin-5HT3-Antagonisten, intravenös
Dextromethorphan /Chinidin
Opioide /Antitussiva, opioide
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Alkaloide /Eichenrinde
Dextromethorphan /Cinacalcet

unbedeutend

Paracetamol /Exenatid
Paracetamol /Probenecid
Paracetamol /Kontrazeptiva, orale
Paracetamol /Anticholinergika
Paracetamol /Liraglutid
Paracetamol /Propranolol
Paracetamol /Methoxsalen

Zusammensetzung

WDextromethorphan hydrobromid10 mg
=Dextromethorphan7.7 mg
WParacetamol325 mg
WPhenylpropanolamin hydrochlorid12.5 mg
=Phenylpropanolamin10.07 mg
HDimeticon 350+
HGelatine+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HNatrium dodecylsulfat+
HTitan dioxid+
HWasser, gereinigt+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20 Stück 9.6 € Kapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.