Fachinformation

ATC Code / ATC Name Metoprolol
Hersteller Recordati Pharma GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X5 Milliliter: 19.59€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle mit 5 ml Injektionslösung enthält 5 mg Metoprololtartrat

  • Dosierung individuell - je nach Behandlungserfolg
  • tachykarde Herzrhythmusstörungen
    • akut bedrohliche Herzrhythmusstörungen
      • Einzeldosis sowie Dosierungsintervall in Abhängigkeit von Ausgangssituation und klinischem Zustand des Patienten
    • Initialdosis: bis zu 5 ml (entsprechend bis zu 5 mg Metoprololtartrat) langsam i.v.
    • bei unzureichendem Behandlungserfolg: gleiche Dosis in Intervallen von 5 - 10 Minuten bis zum Wirkungseintritt bzw. bis zum Erreichen einer Gesamtdosis von 10 - 15 mg
    • Behandlungsdauer: sobald Rhythmusstörungen unter Kontrolle sind: Umstellung auf orale Therapie
  • Akutbehandlung des Herzinfarktes und Reinfarktprophylaxe
    • Akuttherapie
      • Initialdosis: 5 mg i.v.
      • je nach Verträglichkeit: gleiche Dosis in Abständen von 2 Minuten bis zu einer max. Gesamtdosis von bis zu 15 mg
      • wird volle Dosis von 15 mg i.v. vertragen:
        • beginnend 15 Minuten nach letzer Injektion 50 mg 1mal oral
        • folgende 48 Stunden: 50 mg / 6 Stunden oral
      • wird nicht die volle Dosis von 15 mg i.v. vertragen
        • orale Anschlussbehandlung vorsichtig mit 25 mg 1mal beginnen
    • Erhaltungsdosis
      • anschließend an Akuttherapie: 100 mg 2mal / Tag
    • Behandlungsdauer:
      • möglichst umgehend nach Krankenhauseinweisung

Dosisanpassung

  • stark eingeschränkte Leberfunktion
    • unter Umständen Dosisreduktion erforderlich

 

Indikation

  • tachykarde Herzrhythmusstörungen
  • Akutbehandlung des Herzinfarktes

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Metoprolol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Metoprolol
  • Überempfindlichkeit gegen andere Betarezeptorenblocker (eine Kreuzreaktivität kann auftreten)
  • dekompensierte oder manifeste Herzinsuffizienz
  • Schock
  • AV-Block II. oder III. Grades
  • Sinusknoten-Syndrom (sick sinus syndrome), außer bei Patienten mit einem permanenten Herzschrittmacher
  • sinuatrialer Block
  • Bradykardie (Ruhepuls < 50 Schläge / Min. vor Behandlungsbeginn)
  • Hypotonie (systolisch kleiner als 90 mmHg)
  • Azidose
  • bronchiale Hyperreagibilität (z.B. bei Asthma bronchiale)
  • schwere periphere Durchblutungsstörungen
  • unbehandeltes Phäochromozytom
  • Asthma bronchiale oder Auftreten von Bronchospasmen in der Vorgeschichte
  • gleichzeitige Gabe von Monoaminooxidase (MAO)-Hemmstoffen (Ausnahme MAO-B-Hemmstoffe)
  • Patienten unter Therapie mit Calciumantagonisten vom Verapamil- und Diltiazemtyp oder anderen Antiarrhythmika (wie Disopyramid) sowie i.v.-Gabe der oben genannten Calciumantagonisten und Antiarrhythmika unter Therapie mit Metoprolol i.v. ist kontraindiziert (Ausnahme Intensivmedizin)
  • Patienten mit Myokardinfarkt, die eine Herzfrequenz < 45 bis 50 Schläge/min, ein PR-Intervall > 0,24 s, einen systolischen Blutdruck < 100 mmHg und/oder eine schwere Herzinsuffizienz haben
  • besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich bei:
    • AV-Block I. Grades
    • Diabetikern mit stark schwankenden Blutzuckerwerten (wegen möglicher schwerer hypoglykämischer Zustände)
    • längerem strengem Fasten und schwerer körperlicher Belastung (wegen möglicher schwerer hypoglykämischer Zustände)
    • Patienten mit Phäochromozytom (Nebennierenmarktumor)
      • Metoprolol erst nach vorheriger Alphablockade verabreichen
    • Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
  • bei Patienten mit einer Psoriasis in der Eigen- oder Familienanamnese sollte Verordnung von Beta-Rezeptorenblockern nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen
  • strenge Indikationsstellung bei Patienten mit schweren Überempfindlichkeitsreaktionen in der Vorgeschichte und bei Patienten unter Desensibilisierungstherapie (Vorsicht, überschießende anaphylaktische Reaktionen)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Beta-Blocker /MAO-Hemmer
Allergenextrakte /Beta-Blocker

mittelschwer

Disopyramid /Beta-Blocker
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Mutterkorn-Alkaloide /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Beta-Blocker /Antirheumatika, nicht-steroidale
Digitalis-Glykoside /Beta-Blocker
Beta-Blocker /ZNS-Stimulanzien
Theophyllin und Derivate /Beta-Blocker, kardioselektive
Beta-Blocker /Flecainid
Beta-Blocker /Barbiturate
Beta-Blocker /Cimetidin
Beta-Blocker /COX-2-Hemmer
Beta-Blocker /Diphenhydramin
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Beta-Blocker /Thyreostatika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Beta-Blocker
Insulin /Beta-Blocker, kardioselektive
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Beta-Blocker /Cobicistat
Beta-Blocker /Panobinostat
Ajmalin /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Darunavir
Beta-Blocker /Hydralazin
Beta-Blocker /Rifamycine
Beta-Blocker /Somatostatin-Analoga

geringfügig

Beta-Blocker /Asenapin
Epinephrin /Metoprolol
Beta-Blocker /Salicylate
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Beta-Blocker
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Beta-Blocker /Fingolimod
Beta-Blocker /Chinidin
Beta-Blocker /Kontrazeptiva, orale
Beta-Blocker /Bupropion
Phenformin /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Muskelrelaxanzien, zentrale
Beta-Blocker /Cinacalcet
Antidepressiva, trizyklische /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Propafenon
Beta-Blocker /Gyrase-Hemmer
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Metoprolol /Eliglustat
Beta-Blocker /Gefitinib
Beta-Blocker /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Beta-Blocker /Sulfinpyrazon
Beta-Blocker /Antiarrhythmika
Cholinesterase-Hemmer /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Proteinkinase-Inhibitoren
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Lidocain /Beta-Blocker
Glucagon /Beta-Blocker
Amifostin /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Fluvoxamin
Beta-Blocker /Hydroxychloroquin
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
CYP2D6-Substrate/Rolapitant
Dexmedetomidin /Beta-Blocker
Tasimelteon /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Schilddrüsenhormone
Beta-Blocker /Aluminium-Salze
Beta-Blocker /Terbinafin

unbedeutend

Beta-Blocker /Ethanol
Benzodiazepine /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Ranitidin

Zusammensetzung

WMetoprolol tartrat5 mg
=Metoprolol3.9 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X5 Milliliter 19.59 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X5 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.