Fachinformation

ATC Code / ATC Name Carboplatin
Hersteller Medac GmbH
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 82.73€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml des Konzentrats zur Herstellung einer Infusionslösung enthält 10 mg Carboplatin

  • Behandlung von fortgeschrittenem epithelialem Ovarialkarzinom und kleinzelligem Bronchialkarzinom
    • Dosierung bei zuvor unbehandelten Patienten mit normaler Nierenfunktion, d.h. Kreatinin-Clearance > 60 ml/Min: 400 mg / m2 KOF als intravenöse Einzeldosis, verabreicht als Kurzzeitinfusion (15 - 60 Min)
    • alternativ Dosisbestimmung nach Calvert Formel:
      • Dosis (mg) = angestrebter AUC-Wert (mg/ml x Min) x [GFR ml/Min + 25]
        • angestrebter AUC-Wert bei Carboplatin-Monotherapie und bisher unbehandelten Patienten: 5 - 7 mg/ml x Min
        • angestrebter AUC-Wert bei Carboplatin-Monotherapie und vorbehandelten Patienten: 4 - 6 mg/ml x Min
        • angestrebter AUC-Wert bei Carboplatin plus Cyclophosphamidtherapie und bisher unbehandelten Patienten: 4 - 6 mg/ml x Min
      • Hinweise
        • mit Calvert-Formel wird Carboplatin-Gesamtdosis in mg, nicht in mg/m² errechnet
        • bei Patienten, die intensive Vorbehandlung erhalten haben, darf Formel nach Calvert nicht angewendet werden (d.h. Patienten die eine der folgenden Behandlungen erhalten haben: Mitomycin C, Nitrosourea, Kombinationstherapie mit Doxorubicin/Cyclophosphamid/Cisplatin, Kombinationstherapie mit 5 oder mehr Wirkstoffen, Strahlentherapie >= 4500 rad, fokussiert auf ein Feld von 20 x 20 cm oder auf mehr als ein Therapiefeld)
    • Behandlung mit Carboplatin absetzen bei nichtansprechendem Tumor, progressiver Erkrankung und/oder bei Auftreten nicht tolerierbarer Nebenwirkungen
    • Behandlung bis 4 Wochen nach vorherigem Carboplatin-Kurs nicht wiederholen und/oder wenn Neutrophilenzahl mind. 2.000 Zellen/mm3 und Thrombozytenzahl mind. 100.000 Zellen/mm3 beträgt
    • Dosisreduktion der Anfangsdosis um 20 - 25% bei Patienten empfohlen, die Risikofaktoren wie vorherige myelosuppressive Behandlung und niedrigen Performance-Status (ECOG-Zubrod 2 - 4 oder Karnofsky < 80) darbieten
    • während der initialen Behandlungskurse einer Behandlung mit Carboplatin wird für künftige Dosisanpassungen eine Bestimmung des hämatologischen Nadirs durch wöchentliche Blutzellzählung empfohlen

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 60 ml / Min.)
    • erhöhtes Risiko, Myelosuppression zu entwickeln
    • für optimale Anwendung von Carboplatin angemessene Anpassung der Dosis sowie häufige Kontrolle des hämatologischen Nadirs und der Nierenfunktion
    • bei GFR <= 20 ml / Min. Anwendung kontraindiziert
  • Kombinationstherapie
    • optimale Anwendung von Carboplatin in Kombination mit anderen myelosuppressiven Wirkstoffen macht entsprechende Dosisanpassung erforderlich
  • Kinder
    • keine spezifischen Dosierungsempfehlungen möglich, da keine ausreichenden Erfahrungen vorhanden
  • ältere Patienten
    • abhängig vom körperlichen Allgemeinzustand evtl. initiale oder nachfolgende Dosierungsanpassungen erforderlich

Indikation

  • Behandlung des fortgeschrittenen epithelialen Ovarialkarzinoms als
    • First-line-Therapie
    • Second-line-Therapie, wenn andere Behandlungen versagt haben
  • Behandlung des kleinzelligen Bronchialkarzinoms

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Carboplatin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Carboplatin oder andere Platinverbindungen
  • Blutende Tumore
  • Schwere vorbestehende Nierenfunktionsstörungen (Kreatinin-Clearance <= 20 ml / Min.)
  • Bestehende schwere Knochenmarkdepression
  • Kinder
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cidofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Ocrelizumab /Immunsuppressiva
Aminoglykosid-Antibiotika /Platin-Verbindungen
Brivudin /Immunsuppressiva
Natalizumab /Immunsuppressiva
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Vitamin-K-Antagonisten /Antineoplastische Mittel
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Cyclophosphamid /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva

mittelschwer

Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW /Ataluren
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Schleifendiuretika /Platin-Verbindungen
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
Immunsuppressiva /Imiquimod
Abatacept /Immunsuppressiva
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Telbivudin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Tenofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Dimethylfumarat /Immunsuppressiva

geringfügig

Zoledronsäure /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Dimethylfumarat /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva
Daptomycin / Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

Zusammensetzung

WCarboplatin150 mg
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 82.73 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.