Fachinformation

ATC Code / ATC Name Cefaclor
Hersteller 1 A Pharma GmbH
Darreichungsform Granulat zur Herstellung Einer Suspension Zum Einnehmen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Milliliter: 16.53€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 5 ml zubereitete Suspension enthalten 262,24 mg Cefaclormonohydrat (entsprechend 250 mg Cefaclor)

  • Behandlung von akuten und chronischen Infektionen unterschiedlichen Schweregrades, die durch Cefaclor-empfindliche Krankheitserreger verursacht werden und einer oralen Therapie zugänglich sind
    • Erwachsene, Kinder und Jugendliche > 10 Jahre
      • Normaldosierung: 10 ml bzw. 2 Messlöffel (500 mg Cefaclor) 3mal / Tag
      • schwere Infektionen (wie Lungenentzündung) oder Infektionen durch weniger empfindliche Erreger
        • optional: Verdopplung der Dosis
        • Erwachsene, in einzelnen Fällen
          • tägliche Maximaldosis: 4 g Cefaclor (gut vertragen worden)
      • leichte Infektionen (z.B. unkomplizierte Infektionen der ableitenden Harnwege)
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 3mal / Tag
      • akute gonorrhoische Urethritis (Männer und Frauen)
        • 60 ml bzw. 12 Messlöffel (3 g Cefaclor) evtl. zusammen mit 1 g Probenecid
    • Behandlungsdauer
      • in der Regel 7 (- 10) Tage
      • mind. bis 2 - 3 Tage nach Abklingen der Krankheitserscheinungen
      • Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen und Infektionen mit beta-hämolysierenden Streptokokken, vorsorglich: mind. 10 Tage
    • Hinweis
      • bei schweren Magen-Darm-Störungen mit Erbrechen und Durchfall
        • orale Anwendung von Cefaclor nicht angebracht (ausreichende Resorption nicht gewährleistet)

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • keine Dosisanpassung nötig
    • Hämodialyse
      • verkürzt Serumhalbwertszeit um 25 - 30 %
      • regelmäßige Hämodialyse
        • initial, vor der Dialyse: 5 - max. 20 ml (250 - max. 1000 mg Cefaclor)
        • normale Erhaltungsdosis, in Zeit zwischen 2 Dialysen
  • Kinder
    • Kinder < 6 Jahre
      • Normaldosierung: 10 mg Cefaclor / kg KG 3mal / Tag
      • schwere Infektionen, Otitis media oder Infektionen durch weniger empfindliche Erreger
        • u. U. 40 (- 50) mg Cefaclor / kg KG / Tag
        • tägliche Maximaldosis: 1 g Cefaclor
        • Otitis media: Gabe der Gesamttagesdosis in 2 Teilgaben alle 12 Stunden möglich
      • leichte Infektionen (z. B. unkomplizierte Infektionen der ableitenden Harnwege)
        • 20 mg Cefaclor / kg KG / Tag verteilt auf 2 - 3 Gaben, alle 8 bzw. 12 Stunden
    • Kinder 1 - 2 Jahre
      • 2,5 ml bzw. 0,5 Messlöffel (125 mg Cefaclor) 3mal / Tag
      • schwere Infektionen, Otitis media
        • 2,5 ml bzw. 0,5 Messlöffel (125 mg Cefaclor) 4mal / Tag oder
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 2mal / Tag
    • Kinder 3 - 5 Jahre
      • Normaldosierung:
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) morgens
        • 2,5 ml bzw. 0,5 Messlöffel (125 mg Cefaclor) mittags
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) abends
      • schwere Infektionen, Otitis media
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 3mal / Tag
    • Kinder 6 - 10 Jahre
      • Normaldosierung: 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 3mal / Tag
      • schwere Infektionen, Otitis media
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 4mal / Tag oder
        • 10 ml bzw. 2 Messlöffel (500 mg Cefaclor) 2mal / Tag
        • Otitis media: auch 10 ml (500 mg Cefaclor) 2mal / Tag
      • leichte Infektionen (z.B. unkomplizierte Infektionen der ableitenden Harnwege)
        • 5 ml bzw. 1 Messlöffel (250 mg Cefaclor) 2mal / Tag, morgens und abends

Indikation

  • zur Behandlung von akuten und chronischen Infektionen unterschiedlichen Schweregrades, die durch Cefaclor-empfindliche Krankheitserreger verursacht werden und einer oralen Therapie zugänglich sind
    • dazu zählen Infektionen
      • der oberen und unteren Atemwege
      • des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs, wie z. B.
        • Mittelohrentzündung (Otitis media)
        • Nebenhöhlenentzündungen (Sinusiltis)
        • Infektionen der Gaumenmandeln (Tonsillitis), des Rachens (Pharyngitis)
      • der Niere und der ableitenden Harnwege
      • der Haut und der Weichteilgewebe
      • Gonorrhö
  • Hinweis: offizielle Richtlinien für angemessenen Gebrauch von antimikrobiellen Wirkstoffen sind bei Anwendung zu berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Cefaclor - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Cefaclor oder andere Cephalosporine
  • vorbekannte schwere Überempfindlichkeitsreaktionen und Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp, Anaphylaxie gegen Penicilline und andere Betalaktam-Antibiotika
  • besonderer Vorsicht bei Personen , die in ihrer Vorgeschichte an ausgeprägten Allergien oder an Asthma litten

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Aminoglykosid-Antibiotika /Cephalosporine
Cephalosporine /Probenecid
Cephalosporine /Chloramphenicol

geringfügig

Kontrazeptiva, orale /Cephalosporine
Beta-Laktam-Antibiotika /Zink-Salze
Antibiotika, OAT3-Substrate /Teriflunomid
Regorafenib /Antibiotika
Antibiotika, OAT3-Substrate /Leflunomid

Zusammensetzung

WCefaclor 1-Wasser262.24 mg
=Cefaclor250 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz+
HErdbeer Aroma+
HHimbeer Aroma+
HHymetellose+
HNatrium dodecylsulfat+
HSaccharose+
HSimeticon Emulsion+
HXanthan gummi+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Milliliter 16.53 € Granulat zur Herstellung Einer Suspension Zum Einnehmen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.