Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ceftriaxon
Hersteller Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 184.85€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 2 g Ceftriaxon (als Dinatrium-Hydrat) zur Herstellung einer Infusionslösung

  • Behandlung von Infektionen, verursacht durch Ceftriaxon-empfindliche Mikroorganismen
    • individuelle Dosierung in Abhängigkeit von Schwere und Lokalisation der Infektion, Empfindlichkeit der Erreger sowie Alter und Zustand des Patienten
      • Erwachsene und Jugendliche > 12 Jahre mit >/ = 50 kg KG
        • 1 - 2 g Ceftriaxon 1mal / Tag (alle 24 Stunden)
        • ggf. Dosiserhöhung bei schweren Infektionen oder Infektionen verusacht durch mäßig empfindliche Keime
          • max. Dosis: 4 g Ceftriaxon 1mal / Tag
      • Neugeborene (0 - 14 Tage alt)
        • 20 - 50 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
        • max. Dosis: 50 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
      • Kinder 15 Tage - 12 Jahre mit < 50 kg KG
        • 20 - 80 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
        • max. Dosis: 80 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
      • ältere Menschen
        • 1 - 2 g Ceftriaxon / Tag
        • max. Dosis: 4 g Ceftriaxon 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer
      • individuell
      • mind. 48 - 72 Stunden über die Normalisierung der Körpertemperatur und die nachweisliche Eradikation der Krankheitserreger hinaus
    • besondere Dosierungsempfehlungen
      • Meningitis
        • initial:
          • 100 mg Ceftriaxon / kg KG 1mal / Tag
          • max. Dosis: 4 g Ceftriaxon 1mal / Tag
        • Dosisreduktion, optional, nach Bestimmung der Erregerempfindlichkeit
        • Neugeborene 0 - 14 Tage
          • Maximaldosis: 50 mg / kg KG / 24 Stunden
      • perioperative Infektionsprophylaxe
        • normale Tagesdosis 30 - 90 Min. vor Operationsbeginn
        • i. d. Regel als Einmaldosis
      • Gonorrhoe
        • 250 mg i. m. als Einmaldosis
          • bei komplizierter Infektion ist entsprechend verfügbaren offiziellen Leitlinien zu behandeln
        • vor Beginn der Behandlung gleichzeitige Infektion durch Treponema pallidum ausschließen
      • Lyme-Borreliose (Stadium II und III)
        • Erwachsene und Jugendliche > 12 Jahre
          • 50 mg / kg KG 1mal / Tag
          • tägliche Maximaldosis: 2 g / Tag
          • Therapiedauer: 14 Tage
        • Kinder < 12 Jahre
          • 50 - 100 mg / kg KG 1mal / Tag
          • tägliche Maximaldosis: 2 g / Tag
          • Therapiedauer: mind. 14 Tage

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion bei normaler Leberfunktion: keine Dosisanpassung erforderlich
  • eingeschränkte Leberfunktion bei normale Nierenfunktion: keine Dosisanpassung erforderlich
  • Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 10 ml / Min.)
    • tägliche Maximaldosis: 2 g
  • gleichzeitige schwere Nieren- und Leberinsuffizienz
    • regelmäßige Kontrolle der Serumkonzentration von Ceftriaxon
    • ggf. Dosisanpassung
  • Hämo- oder Peritonealdialyse
    • Kontrolle der Serumkonzentration von Ceftriaxon empfohlen
    • ggf. Dosisanpassung
    • Patienten mit kontinuierlicher ambulanter Peritonealdialyse (CAPD)
      • Ceftriaxon entweder intravenös verabreichen oder auch im Fall von CAPD-assoziierten Infektionen direkt der Dialyselösung zugefügen (z. B. 1 - 2 g Ceftriaxon in die erste Dialyseflüssigkeit des jeweiligen Behandlungstages)



Indikation

  • Behandlung der folgenden Infektionen, verursacht durch Ceftriaxon-empfindliche Mikroorganismen, bei denen eine parenterale Behandlung notwendig ist
    • Infektionen der
      • Atemwege einschließlich Infektionen von Hals und Nase
      • Ohren
      • Nieren und Harnwege
      • Haut und Weichteile einschließlich Wundinfektionen
      • Genitalien einschließlich Gonorrhoe
      • Bauchhöhle (Ceftriaxon sollte zusammen mit einem gegen anaerobe Bakterien wirksamen Antibiotikum eingesetzt werden)
      • Knochen und Gelenke
    • Sepsis
    • Hirnhautentzündung (Meningitis)
    • Lyme-Borreliose (vor allem Stadium II und III)
    • perioperative Prophylaxe bei erhöhtem Infektionsrisiko (bei kolorektalen Eingriffen Ceftriaxon mit einem auch Anaerobier abdeckenden Antibiotikum kombinieren)
  • Hinweis
    • offizielle Richtlinien für den geeigneten Gebrauch von antibakteriellen Wirkstoffen berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ceftriaxon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Ceftriaxon oder andere Cephalosporine
  • bekannter schwere Überempfindlichkeit (z.B. anaphylaktische Reaktion) gegen irgendein Betalaktam- Antibiotikum (Penicilline, Monobaktame und Carbapeneme)
  • kontrainidiziert bei Frühgeborenen bis zu einem korrigierten Alter von 41 Wochen (Gestationsalter + chronologisches Alter) oder termingerecht entbundenen Neugeborenen (bis zu einem Alter von 28 Tagen)
    • mit Hyperbilirubinämie, Ikterus, Hypoalbuminämie oder Azidose, da in diesen Situationen die Eiweißbindung des Bilirubins wahrscheinlich gestört ist
      • in-vitro-Studien haben gezeigt, dass Ceftriaxon Bilirubin aus seiner Serum-Albumin-Bindung verdrängen kann, was ein mögliches Risiko für eine Bilirubin-Enzephalopathie bei diesen Patienten darstellt
    • wenn sie eine intravenöse Calcium-Behandlung oder calciumhaltige intravenöse Lösungen benötigen (oder voraussichtlich benötigen werden), wegen der Gefahr der Ausfällung eines Ceftriaxon-Calcium-Salzes
  • bei Kombination mit Lidocain-haltigen Arzneimitteln (z.B. bei einer intramuskulären Injektion von Ceftriaxon) entsprechende Kontraindikationen beachten
    • Lidocain-haltige Ceftriaxon-Lösungen dürfen auf keinen Fall intravenös angewendet werden

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Ceftriaxon /Calcium-Salze, parenteral

mittelschwer

Aminoglykosid-Antibiotika /Cephalosporine
Vitamin-K-Antagonisten /Cephalosporine

geringfügig

Kontrazeptiva, orale /Cephalosporine
Heparin /Cephalosporine
Ciclosporin /Ceftriaxon
Ceftriaxon /Lansoprazol
Regorafenib /Antibiotika

Zusammensetzung

WCeftriaxon Dinatrium 3,5-Wasser2.39 g
=Ceftriaxon2 g
=Natrium Ion166 mg
=Natrium Ion7.2 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück 97.52 € Pulver zur Herstellung einer Infusionsloesung
10 Stück 184.85 € Pulver zur Herstellung einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.