Fachinformation

ATC Code / ATC Name Zuclopenthixol
Hersteller Bayer Vital GmbH GB Pharma
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 19.6€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • psychomotorische Erregungszustände und aggressive Verhaltensweisen bei Demenz
    • Dosierung richtet sich individuell nach Art und Schwere der Erkrankung sowie nach der Ansprechbarkeit des Patienten
    • empfohlene durchschnittliche Dosierung
      • 1 - 3 Filmtabletten (2 - 6 mg Zuclopenthixol) / Tag
        • als Einmaldosis abends oder ggf. verteilt auf 2 - 3 Einzeldosen
    • Langzeitbehandlung
      • Überwachung des Therapieerfolgs und ggf. Reduktion der Erhaltungsdosis
  • Hinweise zu besonderen Patientengruppen
    • Kinder und Jugendliche
      • Anwendung nicht empfohlen, da keine ausreichenden wissenschaftlichen Erfahrungen vorliegen
    • ältere Patienten
      • Störungen der Erregungsleitung können auftreten
      • regelmäßige Überwachung der Herzfunktion empfohlen
    • Patienten mit Niereninsuffizienz
      • Anwendung unter sorgfältiger Überwachung und mit besonderer Vorsicht
      • häufiger hypotensive Reaktionen auf Gabe von Zuclopenthixol
    • Patienten mit Leberinsuffizienz
      • Anwendung unter sorgfältiger Überwachung und mit besonderer Vorsicht
      • bei Therapieeinleitung sollten Leberfunktionswerte sorgfältig überwacht werden

Indikation

  • psychomotorische Erregungszustände und aggressive Verhaltensweisen bei Demenz

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Zuclopenthixol - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Zuclopenthixol, andere Thioxanthene oder Phenothiazine
  • akute Intoxikationen mit
    • Alkohol
    • Schlafmitteln
    • Schmerzmitteln
    • Psychopharmaka
  • Kreislaufschock
  • Koma
  • Phäochromozytom
  • Veränderungen des Blutbildes
  • Leistungsverminderung des hämatopoetischen Systems
  • Hinweis
    • vor der Behandlung mit trizyklischen Neuroleptika ist das Blutbild (einschließlich des Differentialblutbildes sowie der Thrombozytenzahl) zu kontrollieren
    • bei pathologischen Blutwerten darf keine Behandlung mit trizyklischen Neuroleptika erfolgen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Neuroleptika
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Tetrabenazin
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Neuroleptika /Dopamin-Antagonisten
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ethanol /Neuroleptika
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib
Levodopa /Neuroleptika
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
CYP2D6-Substrate /Givosiran
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Photochemotherapeutika /Phenothiazine
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Anticholinergika
Neuroleptika /Lithium
Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten /Methoxsalen
Vortioxetin /Neuroleptika
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol

geringfügig

Eszopiclon /Neuroleptika
Neuroleptika /Tizanidin
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Neuroleptika /COX-2-Hemmer
Dopamin-Agonisten /Neuroleptika
CYP2D6-Substrate /Abirateron
CYP2D6-Substrate /Interferon alpha
Amifampridin /Neuroleptika
Thiazid-Diuretika /Neuroleptika
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WZuclopenthixol dihydrochlorid2.38 mg
=Zuclopenthixol2 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCopovidon+
HGlycerol+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser+
HMacrogol 4000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HRizinusöl, hydriert+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom C
Risiko für Krampfanfälle B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 18.06 € Filmtabletten
100 Stück 19.6 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.