Fachinformation

ATC Code / ATC Name Escitalopram
Hersteller EurimPharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 60.04€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Episoden einer Major Depression
    • 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dauer bis zum Ansprechen der Behandlung: i.d.R. 2 - 4 Wochen
    • Behandlungsdauer: mind. 6 Monate nach Rückbildung der Symptome zur Sicherung des Therapieerfolgs
  • Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
    • Anfangsdosis (erste Behandlungswoche): 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • danach Dosissteigerung: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Wirkungsmaximum nach ca. 3 Monaten
    • Behandlungsdauer: mehrere Monate
  • soziale Angststörung
    • 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Besserung der Symptome i.d.R. nach 2 - 4 Wochen
    • anschließend Dosisänderung, je nach individuellem Ansprechen
      • Dosisreduktion, optional: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
      • Dosssteigerung, optional: bis max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer
      • soziale Angststörung ist Erkrankung mit chronischem Verlauf
      • zur Sicherung des Therapieerfolgs Behandlung über 12 Wochen empfohlen
      • Langzeitbehandlung von Patienten, die auf die Behandlung ansprachen, wurde über 6 Monate untersucht und kann individuell zur Rückfallvermeidung ins Auge gefasst werden
      • Behandlungserfolg in regelmäßigen Abständen kontrollieren
  • generalisierte Angststörung
    • Beginn: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Langzeitbehandlung von Patienten, die auf eine Behandlung angesprochen hatten, wurde über mind. 6 Monate in einer Dosierung von 20 mg / Tag untersucht
    • therapeutischer Nutzen und Dosis in regelmäßigen Abständen erneut überprüfen
  • Zwangsstörung
    • Beginn: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer:
      • ausreichend langer Zeitraum (chronische Erkrankung)
      • Behandlungserfolg und Dosis in regelmäßigen Abständen erneut überprüfen
  • Absetzsymptome bei Beendigung der Behandlung
    • plötzlichen Abbruch der Therapie vermeiden
    • Dosis über mind. 1 - 2 Wochen schrittweise erniedrigen, um das Risiko von Absetzsymptomen zu verringern
    • nicht tolerierbare Symptome während Dosisreduktion oder bei Beendigung der Behandlung:
      • evtl. ursprüngliche Dosierung erneut verordnen
    • anschließend weitere Dosisreduktion, jedoch in kleineren Schritten

Dosisanpassung

  • ältere Patienten (> 65 Jahre)
    • initial: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Wirksamkeit von Escitalopram bei sozialer Angststörung nicht untersucht
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • leicht - mittelschwer: keine Dosisanpassung erforderlich
    • schwer (CLcr < 30 ml / Min): Vorsicht geboten
  • Leberinsuffizienz
    • leichte bis mittelschwere Leberfunktionsstörungen
      • 1. und 2. Woche: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
      • anschließend Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • stark eingeschränkte Leberfunktion
      • Vorsicht und besonders sorgfältige Titration der Dosis
  • verringerte Verstoffwechselung über CYP2C19
    • 1. und 2. Woche: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • anschließend Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
  • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
    • keine Anwendung

Indikation

  • Behandlung von Episoden einer Major Depression
  • Behandlung von Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
  • Behandlung von sozialer Angststörung (sozialer Phobie)
  • Behandlung von generalisierter Angststörung
  • Behandlung von Zwangsstörung

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Escitalopram - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Escitalopram
  • gleichzeitige Behandlung mit nicht selektiven, irreversiblen Monoaminoxidase-Hemmern
    • Gefahr des Auftretens eines Serotonin-Syndroms (mit Agitiertheit, Tremor, Hyperthermie etc.)
  • Kombination mit reversiblen MAO-A Hemmern (z.B. Moclobemid) oder dem reversiblen nicht selektiven MAO-Hemmer Linezolid
    • Gefahr des Auftretens eines Serotonin-Syndroms
  • bekannte Verlängerung des QT-Intervalls oder angeborenes Long-QT-Syndrom
  • gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, für die bekannt ist, dass sie zu einer Verlängerung des QT-Intervalls führen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Citalopram und Äh
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Linezolid
Pimozid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /MAO-Hemmer, unselektiv und MAO-A-Hemmer, selektiv
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Dapoxetin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer

mittelschwer

Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vasopressin und Analoge /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Beta-Blocker /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /L-Tryptophan
Metoclopramid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-5HT1-Agonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Antirheumatika, nicht-steroidale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /MAO-B-Hemmer, selektiv
Tamoxifen /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Dextromethorphan
Lithium /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Johanniskraut
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Trazodon
ZNS-Stimulanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Ethanol
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Clozapin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Thrombozytenaggregationshemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Fenfluramin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tramadol
Antikoagulantien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Methylenblau
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
COX-2-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer

geringfügig

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Mutterkorn-Alkaloide
Heparine /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Amifampridin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Muskelrelaxanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cyproheptadin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Lumacaftor
Antidepressiva /Protonenpumpen-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Neuroleptika
Serotonin-5HT3-Antagonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Cannabinoide /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Citalopram und Derivate /Fluvoxamin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cimetidin
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cobicistat
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Gilteritinib
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Ticlopidin /Serotonin-Wiederaufnahme- Hemmer
Buspiron /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Azol-Antimykotika
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tizanidin
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cholinesterase-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Methylphenidat
Antidepressiva /Brivaracetam
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol

Zusammensetzung

WEscitalopram oxalat12.78 mg
=Escitalopram10 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HHypromellose+
HMacrogol 400+
HMagnesium stearat+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Natriumspiegel C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 41.91 € Filmtabletten
100 Stück 60.04 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.