Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ciprofloxacin
Hersteller Bayer Vital GmbH GB Pharma
Darreichungsform Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X200 Milliliter: 270.3€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 50 ml Infusionslösung enthalten 100 mg Ciprofloxacin

  • Atemwegsinfektionen
    • 200 - 400 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
  • Harnwegsinfektionen
    • akut, unkompliziert
      • 100 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
    • Zystitis der Frau (vor der Menopause)
      • 100 mg Ciprofloxacin als Einzeldosis
    • kompliziert
      • 200 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
  • Gonorrhoe
    • extragenital
      • 100 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
    • akut, unkompliziert
      • 100 mg Ciprofloxacin als Einzeldosis
  • Diarrhoe
    • 200 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
  • übrige Infektionen (siehe Indikation)
    • 200 - 400 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
  • Hinweis
    • besonders schwere, lebensbedrohliche Infektionen, insbesondere bei Beteiligung von Pseudomonas, Staphylokokken oder Streptokokken (z.B. durch Streptokokken verursachte Pneumonie, rezidivierende Infektionsschübe bei Mukoviszidose-Patienten, Knochen- und Gelenkinfektionen, Sepsis, Peritonitis)
      • 750 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
  • Chlamydieninfektionen des Urogenitaltraktes
    • Dosiserhöhung, optional: 400 mg Ciprofloxacin 3mal / Tag im Abstand von 8 Stunden
  • vermutete oder bestätigte Inhalation von Milzbranderregern
    • 400 mg Ciprofloxacin 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
    • Behandlungsbeginn: unverzüglich nach vermuteter oder bestätigter Inhalation von Milzbranderregern
  • Behandlungsdauer
    • akute unkomplizierte Gonorrhoe und Zystitis: 1 Tag
    • Infektionen der Nieren, der Harnwege und des Bauchraumes: bis zu 7 Tage
    • Patienten mit geschwächter körpereigener Abwehr: über gesamten Zeitraum der neutropenischen Phase
    • Osteomyelitis: maximal 2 Monate
    • alle übrigen Infektionen: 7 - 14 Tage
    • Streptokokkeninfektionen: mindestens 10 Tage
    • Chlamydieninfektionen: mindestens 10 Tage
    • Soforttherapie und Behandlung von Infektionen nach Inhalation von Milzbranderregern: 60 Tage
  • Kinder und Jugendliche (5 - 17 Jahre)
    • akuter durch Pseudomonas aeruginosa verursachter Infektionsschub bei cystischer Fibrose
      • 10 mg Ciprofloxacin / kg KG 3mal / Tag im Abstand von 8 Stunden
      • tägliche Maximaldosis: 1200 mg Ciprofloxacin
      • Behandlungsdauer: 10 - 14 Tage
    • komplizierte Harnwegsinfektionen und Pyelonephritis
      • 6 - 10 mg Ciprofloxacin / kg KG / 8 Stunden
      • maximale Einzeldosis: 400 mg Ciprofloxacin
      • Behandlungsdauer: 10 - 21 Tage
    • vermutete oder bestätigte Inhalation von Milzbranderregern
      • 10 mg Ciprofloxacin / kg KG 2mal / Tag im Abstand von 12 Stunden
      • maximale Einzeldosis: 400 mg mg Ciprofloxacin
      • Behandlungsbeginn: unverzüglich nach vermuteter oder bestätigter Inhalation von Milzbranderregern
      • Behandlungsdauer: 60 Tage

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • möglichst niedrige Dosis in Abhängigkeit von Schwere der Erkrankung und von Kreatinin-Clearance
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Kreatinin-Clearance zwischen 31-60 ml/min (Serumkreatinin zwischen 1,4 und 1,9 mg/dl)
      • tägliche Maximaldosis: 800 mg Ciprofloxacin
    • Kreatinin-Clearance <= 30 ml/min (Serumkreatinin >= 2,0 mg/100 ml)
      • tägliche Maximaldosis: 400 mg Ciprofloxacin
  • eingeschränkte Nierenfunktion + Hämodialyse
    • Dosisanpassung analog eingeschränkte Nierenfunktion, an Dialysetagen Verabreichung im Anschluss an Dialyse
  • eingeschränkte Nierenfunktion + kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse (CAPD) mit Peritonitis
    • Zugabe von Ciprofloxacin-Infusionslösung zum Dialysat (intraperitoneal): 50 mg Ciprofloxacin / Liter Dialysat 4mal / Tag im Abstand von 6 Stunden
  • eingeschränkte Nieren- und Leberfunktion
    • Dosisanpassung analog eingeschränkte Nierenfunktion, eventuell Konzentrationsbestimmungen von Ciprofloxacin im Serum

Indikation

  • unkomplizierte und komplizierte Infektionen, die durch Ciprofloxacin-empfindliche Erreger hervorgerufen werden
    • Infektionen der Atemwege
      • Ciprofloxacin bei Pneumokokken-Pneumonien im ambulanten Bereich nicht Mittel der ersten Wahl; Anwendung von Ciprofloxacin aber bei so genannten Problemkeimen (z.B. Klebsiella, Enterobacter, Proteus, Pseudomonas, Legionella, Staphylococcus, Escherichia coli) möglich
    • Infektionen des Mittelohres (Otitis media), der Nasennebenhöhlen (Sinusitis), insbesondere bei Infektionen verursacht durch gramnegative Keime (einschliesslich Pseudomonas und Staphylococcus)
      • Ciprofloxacin damit nicht indiziert bei akuter Angina tonsillaris
    • Infektionen der Augen
    • Infektionen der Nieren und/oder der ableitenden Harnwege
    • Infektionen der Geschlechtsorgane, einschliesslich Adnexitis, Gonorrhoe, Prostatitis
      • fehlende Wirksamkeit von Ciprofloxacin gegen Treponema pallidum
    • Infektionen des Bauchraums (z.B. des Magen-Darm-Traktes, der Gallenwege, Peritonitis)
    • Infektionen der Haut und des Weichteilgewebes
    • Infektionen der Knochen und Gelenke
  • Sepsis
  • Infektionen oder drohende Infektionsgefahr (Prophylaxe) bei Patienten mit geschwächter körpereigener Abwehr (z.B. unter Behandlung mit Immunsuppressiva bzw. im neutropenischen Zustand)
  • Anwendung zur selektiven Darmdekontamination bei immunsuppressiv behandelten Patienten
  • postexpositionell zur Soforttherapie und zur Behandlung des Milzbrandes nach Inhalation des Erregers Bacillus anthracis
    • Wirksamkeit von Ciprofloxacin bei Milzbrand experimentell belegt
  • Kinder und Jugendliche
    • Behandlung von akuten, durch Pseudomonas aeruginosa verursachten Lungeninfektionsschüben bei cystischer Fibrose
    • Zweit- und Drittlinientherapie von komplizierten Harnwegsinfektionen und Pyelonephritis (Nierenbeckeninfektion)
      • Anwendung des Arzneimittels nur nach Nachweis von Ciprofloxacin-empfindlichen Erregern als Infektionsursache durch mikrobiologische Tests und bei denen Ciprofloxacin Mittel der Wahl
    • postexpositionell zur Soforttherapie und zur Behandlung des Milzbrandes nach Inhalation des Erregers Bacillus anthracis
      • Wirksamkeit von Ciprofloxacin bei Milzbrand experimentell belegt
    • Hinweis
      • Behandlung nur von einem in der Behandlung von schweren Infektionen bei Kindern und Jugendlichen erfahrenen Arzt nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung aufgrund möglicher Nebenwirkungen im Bereich der Gelenke und/oder gelenknaher Gewebe
  • Hinweis
    • Berücksichtigung der offiziellen Empfehlungen zum angemessenen Gebrauch von Antibiotika

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ciprofloxacin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Ciprofloxacin oder gegen andere Chinolone
  • gleichzeitige Gabe von Ciprofloxacin und Tizanidin

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Melatonin-Rezeptor-Agonisten /Ciprofloxacin
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika /Gyrase-Hemmer
Azol-Antimykotika /Gyrase-Hemmer
Antiarrhythmika /Gyrase-Hemmer
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Tizanidin /Gyrase-Hemmer
Antidepressiva, trizyklische /Gyrase-Hemmer
Vitamin-K-Antagonisten /Gyrase-Hemmer
Toremifen /Gyrase-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Duloxetin /Gyrase-Hemmer
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

mittelschwer

Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Neuroleptika, Azepine /Gyrase-Hemmer
Theophyllin und Derivate /Gyrase-Hemmer
Ciprofloxacin /Sevelamer
Pomalidomid /Gyrase-Hemmer
Proteinkinase-Inhibitoren /Ciprofloxacin
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Gyrase-Hemmer /Kationen, polyvalente
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Venetoclax /Ciprofloxacin
Methotrexat /Ciprofloxacin
Gyrase-Hemmer /Sucralfat
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanfacin /Ciprofloxacin
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Cyclophosphamid /Ciprofloxacin
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pirfenidon /CYP1A2-Inhibitoren
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Gyrase-Hemmer /Nahrung, Calciumreich
Eliglustat /Ciprofloxacin
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Erlotinib /Ciprofloxacin
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ropinirol /CYP1A2-Inhibitoren
Methadon /Gyrase-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Phosphodiesterase-5-Hemmer /Gyrase-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Photochemotherapeutika /Gyrase-Hemmer
Tasimelteon /CYP1A2-Inhibitoren
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Tolvaptan /Ciprofloxacin
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Bedaquilin /Gyrase-Hemmer

geringfügig

Mycophenolat /Gyrase-Hemmer
Gyrase-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Ropivacain /Gyrase-Hemmer
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Anagrelid /CYP1A2-Inhibitoren
Gyrase-Hemmer /Aminochinoline
Foscarnet /Gyrase-Hemmer
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Ciprofloxacin /Ataluren
Zolpidem /Ciprofloxacin
Carbamazepin /Ciprofloxacin
Mexiletin /Gyrase-Hemmer
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, mittelstarke
Gyrase-Hemmer /Schleifendiuretika
Lidocain /Gyrase-Hemmer
Olanzapin /Gyrase-Hemmer
OAT3-Substrate /Binimetinib
Ciclosporin /Gyrase-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Gyrase-Hemmer
Hydantoine /Gyrase-Hemmer
Procainamid /Gyrase-Hemmer
Beta-Blocker /Gyrase-Hemmer
Regorafenib /Antibiotika
Ciprofloxacin /Patiromer
Antibiotika, OAT3-Substrate /Teriflunomid
Ruxolitinib /Ciprofloxacin
OAT3-Substrate /Brivaracetam
Methacetin /CYP1A2-Inhibitoren, starke
Gyrase-Hemmer /Antineoplastische Mittel
Gyrase-Hemmer /Probenecid
Coffein /Gyrase-Hemmer
Antibiotika, OAT3-Substrate /Leflunomid
Riluzol /CYP1A2-Inhibitoren

unbedeutend

Benzodiazepine /Gyrase-Hemmer

Zusammensetzung

WCiprofloxacin400 mg
HMilchsäure+
HNatrium chlorid1800 mg
=Natrium Ion30.8 mmol
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X1 Stück kein gültiger Preis bekannt Infusionsloesung
5X200 Milliliter 270.3 € Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X1 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
5X200 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.