Fachinformation

ATC Code / ATC Name Clonidin
Hersteller STADAPHARM GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 20.17€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Anwendung bei allen Formen des krankhaft erhöhten Blutdrucks, sofern sie nicht durch einen Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) bedingt sind
    • Dosierung individuell festlegen
    • Behandlung einschleichend mit niedrigen Dosen beginnen
    • erforderliche Tagesdosen: meist 0,075 - 0,6 mg Clonidinhydrochlorid (abhängig von blutdrucksenkendem Effekt)
    • maximale Tagesdosen (oral und i.v.): 0,9 - 1,2 mg Clonidinhydrochlorid
    • Dosissteigerung allmählich nach einem Zeitraum von 2 - 4 Wochen
    • Einstellung schwerer Hochdruckformen: in Ausnahmefällen Maximaldosen von 1,2 - 1,8 mg Clonidinhydrochlorid erforderlich, die parenteral über den Tag verteilt verabreicht werden können
    • Erwachsene und Jugendliche (> 50 kg KG)
      • Behandlung schwer beeinflussbaren Hochdrucks
        • Ersteinstellung des Blutdrucks (einschleichend mit niedrigen Dosen)
          • 0,15 mg Clonidinhydrochlorid 2mal / Tag
            • bei einer erforderlichen niedrigeren Initialdosis auf andere Darreichungsformen mit niedrigerem Wirkstoffgehalt bzw. der Möglichkeit der Teilbarkeit zurückgreifen
        • schrittweise Dosissteigerung frühestens nach 2 - 4 Wochen, optional (in Abhängigkeit von der Blutdrucksenkung)
          • auf max. 1 Tablette (0,3 mg Clonidinhydrochlorid) 3mal / Tag (0,9 mg Clonidinhydrochlorid / Tag)
      • tägliche Maximaldosis (oral und parenteral): 0,9 - 1,2 mg Clonidinhydrochlorid
      • Anwendungsdauer: dem individuellen Krankheitsbild angepasst; vom Arzt festgelegt
      • Beendigung der Anwendung:
        • Therapie durch stufenweise Verringerung der Medikamentenmenge ausschleichend beenden (ggf. Umstellung auf niedrig dosierte Formen)
          • plötzliches Absetzen, insbes. nach langfristiger Behandlung und hohen Dosierungen, kann akut einen überschießenden Blutdruckanstieg sowie Tachykardie, begleitet von Kopfschmerz, Übelkeit, Nervosität, Zittern und Unruhe (Rebound-Phänomen) hervorrufen
        • Kombinationsbehandlung mit einem Beta-Rezeptorenblocker:
          • in jedem Fall zuerst den Beta-Rezeptorenblocker langsam über mehrere Tage (ausschleichend) absetzen und erst danach, ebenfalls langsam ausschleichend, Clonidinhydrochlorid (Vermeidung bedrohlicher unerwünschter Wirkungen (sympathische Überreaktivität))

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche
    • keine Indikation für die Anwendung
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Einstellung und Behandlung erfordert besondere Sorgfalt und häufigere Blutdruckkontrollen
    • prädialytische Patienten kommen i.d.R. mit Dosen von 0,3 mg Clonidinhydrochlorid / Tag oral aus
  • ältere Patienten (> 65 Jahre)
    • vorsichtige, langsame Blutdrucksenkung durchführen (d.h. Behandlungsbeginn mit niedrigen Dosen)

Indikation

  • Anwendung bei allen Formen des krankhaft erhöhten Blutdrucks, sofern sie nicht durch einen Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) bedingt sind

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Clonidin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Clonidin
  • bestimmte Erregungsbildungs- und Erregungsleitungsstörungen des Herzens, z. B. Sinusknotensyndrom, AV-Block II. und III. Grades
  • Herzschlagfolge < 50 Schlägen pro Minute (Bradykardie)
  • endogene Depressionen
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clonidin /Antidepressiva, trizyklische
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Histamin /Clonidin

mittelschwer

Clonidin /Mirtazapin
Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge /Clonidin
Guanfacin /Antihypertonika
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Crizotinib
Levosimendan /Vasodilatatoren, intravenöse
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Somatostatin-Analoga
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Clonidin /Methylphenidat

geringfügig

Amifostin /Antihypertonika
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Ethanol
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Beta-Blocker
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Ciclosporin /Clonidin
Antidiabetika /Clonidin
Levodopa /Clonidin
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Yohimbin
Clonidin /Prazosin
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Fingolimod
Clofarabin / Antihypertonika
Phenothiazine /Clonidin

Zusammensetzung

WClonidin hydrochlorid0.3 mg
=Clonidin0.259 mg
HLactose 1-Wasser+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+
HPovidon K25+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 20.17 € Tabletten
50 Stück 15.89 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.