Fachinformation

ATC Code / ATC Name Calcifediol
Hersteller DESMA GmbH
Darreichungsform Tropfen Zum Einnehmen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Milliliter: 29.31€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Tropfen enthält 0,005 mg Calcifediol; 1 ml (30 Tropfen) enthält 0,15 mg Calcifediol

  • renale Osteopathie; Hypokalzämie und Osteomalazie bei Leberzirrhose; Osteomalazie bei Vitamin-D-Mangel, infolge Osteopathia antiepileptika, bei Steatorrhoe sowie nach Magen- und Darmoperationen, Cholezystektomie; Hypoparathyreoidismus
    • zu Beginn: 10 - 25 Tropfen / Tag
    • Dosissteigerung, optional, in Abhängigkeit von Ergebnissen der Untersuchungsbefunde (Serumkalzium, Serumphosphat)
  • Kinder / Säuglinge
    • Vitamin-D-Mangelrachitis
      • 4 - 10 Tropfen / Tag
    • Vitamin-D-resistente Rachitis
      • zu Beginn: 30 Tropfen / Tag
      • Dosissteigerung, optional, in Abhängigkeit von Ergebnissen der Untersuchungsbefunde (Serumkalzium, Serumphosphat): 30 - 60 Tropfen / Tag
    • renale Osteopathie
      • 4 - 15 Tropfen / Tag und mehr
    • Rachitis bei Leberzirrhose
      • 5 - 10 Tropfen / Tag und mehr
    • Osteopathia antiepileptika, Osteomalazie bei Hypoparathyreoidismus
      • zu Beginn: 4 - 7 Tropfen / Tag
      • Dosissteigerung, optional, in Abhängigkeit von Ergebnissen der Untersuchungsbefunde (Serumkalzium, Serumphosphat): max. 20 Tropfen / Tag
  • Frühgeborene
    • neonatale Hypokalzämie
      • Prophylaxe: 1 - 2 Tropfen / Tag in den ersten Lebenswochen
      • Therapie: 2 Tage lang 1 - 2 Tropfen / Tag und zusätzliche Kalziumgabe
  • Hinweise
    • Überdosierungen vermeiden (besonders bei Kindern)
    • während einer Langzeitbehandlung: Serum-Calciumspiegel kontrollieren und die Nierenfunktion durch Messung der Serum-Creatininwerte überwachen (besonderes wichtig bei älteren Patienten, bei Patienten, die als Begleitmedikation Herzglycoside oder Diuretika erhalten und bei Patienten mit einer ausgeprägten Neigung zur Steinbildung)
      • beim Auftreten einer Hypercalcämie oder Anzeichen einer Nierenfunktionsstörung: Dosis reduzieren oder die Therapie abbrechen
      • sobald Serumkalzium oberen Normwert (10,5 mg/dl, entsprechend 5,2 mval/l, entsprechend 2,6 mmol/l) überschreitet: Dosisverringerung oder Einnahmeunterbrechung
    • bei zusätzlicher Behandlung mit Kalzium: Kalzium-Therapie einstellen
      • Massnahmen auch dann angezeigt, wenn Kalzium-Phosphat-Produkt (Serumkalzium-Wert x Serumphosphat-Wert, jeweils in mg/dl) Wert von 60 überschreitet
    • zusätzliche Kontrolle der Kalziumausscheidung im Urin angezeigt

Indikation

  • Erwachsene
    • renale Osteopathie, Hypokalzämie und Osteomalazie bei Leberzirrhose sowie Osteomalazie bei Vitamin-D-Mangel, infolge Dauerbehandlung mit Antiepileptika (Osteopathia antiepileptika), infolge Steatorrhoe, infolge Magen- und Darmoperationen (Gastrektromie, Magenresektion, Cholezystektomie, Dünndarmresektion), bei idiopathischem oder postoperativem Hypoparathyreoidismus
  • Kinder, Säuglinge
    • Vitamin-D-Mangelrachitis
    • Vitamin-D-resistente Rachitis
    • renale Osteopathie
    • Rachitis bei Leberzirrhose
    • Osteomalazie infolge Dauerbehandlung mit Antiepileptika, bei idiopathischem oder postoperativem Hypoparathyreoidismus
  • Frühgeborene
    • Prophylaxe und Therapie der neonatalen Hypokalzämie
  • Hinweise
    • Calcifediol ist stärker und schneller wirksam und hat kürzerer Halbwertszeit als Vitamin D3
    • Hypokalzämie/Osteomalazie bei Leberzirrhose
      • Umwandlung von Vitamin D3 zu Calcifediol erfolgt in der Leber; deshalb Mangel an Calcifediol bei einigen Lebererkrankungen (z.B. Leberzirrhose), der zu Hypokalzämie und Mineralisationsstörungen im Knochen führt
    • Osteopathia antiepileptika
      • Antiepileptika bewirken direkte Hemmung der Kalziumaufnahme aus dem Darm (Phenytoin) oder Beschleunigung des Vitamin-D-Stoffwechsels (Barbiturate, Diphenylhydantoin, Primidon) mit Mangel an Calcifediol; hohe Wahrscheinlichkeit schwerer Knochenveränderungen bei kombinierter Anwendung von Antiepileptika (z.B. Phenobarbital/Diphenylhydantoin), insbesondere bei Kindern und Jugendlichen
    • Osteomalazie infolge Steatorrhoe oder Magen- und Darmoperationen
      • häufiges Auftreten von Störungen im Knochenstoffwechsel bei Patienten mit gastrointestinalen Erkrankungen oder nach Magen- und Darmoperationen, aufgrund negativer Kalziumbilanz und Vitamin-D-Defizit; hierbei Behandlung mit Calcifediol und ggf. mit Kalzium angezeigt
    • Osteomalazie infolge Hypoparathyreoidismus
      • Parathormonmangel führt zu Hypokalzämie und Hyperphosphatämie; hierbei Dauerbehandlung mit dem Arzneimittel unter ausreichender Kalziumzufuhr (500-1500 mg ionisiertes Kalzium//Tag) erforderlich; Einstellung des Blutkalziumspiegels auf Werte zwischen 8 und 9 mg/dl (2,0-2,25 mmol/l); Einstellung auf einen Blutkalziumspiegel im unteren Normbereich ist wesentlich, da bei Unterfunktion der Nebenschilddrüsen Blutkalziumspiegel von 10 mg/dl (2,5 mmol/l) zu einer Hyperkalzämie mit heterotopen Verkalkungen führen können

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Calcifediol - peroral
  • Hyperkalzämie
  • Hyperphosphatämie
  • Hyperkalzurie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Burosumab /Vitamin D

mittelschwer

Digitalis-Glykoside /Vitamin D

geringfügig

Vitamin D /Isoniazid
[223Ra]Radiumchlorid /Vitamin D
Vitamin D /Rifamycine
Vitamine, fettlöslich /Gallensäure-bindende Mittel
Vitamin D /Azol-Antimykotika
Vitamin D /Antiepileptika, enzyminduzierende
Vitamin D /Thiazid-Diuretika
Vitamine, fettlöslich /Paraffin
Vitamin D /Actinomycine
Vitamine, fettlöslich /Orlistat
Vitamin D /Glucocorticoide
Verapamil /Vitamin D

Zusammensetzung

WCalcifediol0.15 mg
HPropylenglycol+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Milliliter 29.31 € Tropfen Zum Einnehmen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.