DEXA EFFEKTON Fachinfo

(DexamethasonDexamethason dihydrogenphosphat, DinatriumsalzDexamethason 21-dihydrogenphosphat)

Fachinformation

ATC Code / ATC Name Dexamethason
Hersteller Teofarma s.r.l.
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig verkehrsfähig / im Vertrieb
Verschreibungspflichtig verschreibungspflichtig
Preis 200 Stück: 118.48€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle (1 ml Injektionslösung) enthält 4 mg Dexamethason

  • je nach Indikation und Schwere der Erkrankung
    • Anfangsdosis einige Tage beibehalten, langsam abbauen oder bis zur notwendigen Erhaltungsdosis reduzieren bzw. auf orale Therapie übergehen
  • Dosisrichtlinien
    • chronische Polyarthritis und juvenile Arthritiden
      • Initialdosis
        • 4 - 16 mg Dexamethason / Tag
      • im Anschluss an Behandlung des akuten Schubes für erforderlich gehaltene Langzeittherapie
        • Umstellung von Dexamethason auf Prednison oder Prednisolon
  • Behandlungsdauer
    • richtet sich nach Schwere der Symptomatik
  • besondere Gefahr der Suppression der körpereigenen Glukokortikoidproduktion, wenn
    • hohe Dosen über längere Zeit gegeben werden
    • Gabe nicht morgens oder alternierend erfolgt
    • Patienten in Stresssituationen sowohl unter Therapie als auch noch Monate danach besonders gefährdet
      • da sie keine ausreichende eigene Glukokortikoidproduktion mehr aufweisen
      • können in Krankheitszustand geraten, der Bild der Addison-Krise gleicht
        • Behebung nur durch sofortige Gabe von Glukokortikoiden
  • abruptes Absetzen einer mehr als ca. 10 Tage durchgeführten Medikation
    • kann zum Auftreten einer akuten NNR-Insuffizienz führen
      • deshalb bei vorgesehenem Absetzen Dosis langsam reduzieren

Indikation

  • chronische Polyarthritis
    • entzündlich hochaktive Phasen und besondere Verlaufsformen
      • z.B. sehr schnell destruierend verlaufende Formen und/oder viszerale Manifestationen
  • juvenile Arthritiden
    • in hochaktiven Phasen und bei besonderen Verlaufsformen
      • z.B. viszerale Manifestationen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Dexamethason - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Dexamethason
  • Infektionen im Anwendungsbereich
  • Bekannte Blutungsneigung
  • sonst für eine kurzfristige Anwendung bei vitaler Indikation keine Gegenanzeigen
  • bei längerdauernder Therapie
    • Magen-Darm-Ulzera
    • schwere Osteoporose
    • psychiatrische Anamnese
    • akute Virusinfektionen (Varizellen, Herpes zoster, Herpes simplex)
    • HBsAG-positive chronisch-aktive Hepatitis
    • ca. 8 Wochen vor bis 2 Wochen nach Schutzimpfungen
    • systemische Mykosen und Parasitosen
    • Poliomyelitis
    • Lymphadenitis nach BCG-Impfung
    • Eng- und Weitwinkelglaukom
  • intraartikuläre Injektion
    • Infektionen innerhalb oder in unmittelbarer Nähe des zu behandelnden Gelenk
    • bakteriellen Gelenkentzündungen
    • Instabilität des zu behandelnden Gelenks
    • Blutungsneigung (spontan oder durch gerinnungshemmende Arzneimittel
    • periartikuläre Kalzifikation
    • nicht vaskularisierter Knochennekrose
    • Sehnenruptur
    • Charcot-Gelenk
  • subkonjuktivale Injektion
    • virus-, bakterien- und pilzbedingten Augenerkrankungen
    • Verletzungen des Auges
    • ulzerösen Prozessen der Hornhaut des Auges
  • Die periartikuläre Injektion und Infiltration bei akuter Epikondylitis humeri ist kontraindiziert bei
    • Injektionen im Bereich infizierter Haut
    • Injektionen nahe von oder durch Psoriasherde
    • hämorrhagischer Diathese
    • schweren Allgemeininfektionen.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cholinesterase-Hemmer /Corticosteroide
Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische/Dexamethason
Corticosteroide /HIV-Protease-Inhibitoren
Lebend-Impfstoffe /Corticosteroide
Cladribin /Corticosteroide
Brivudin /Glucocorticoide
Histamin /Corticosteroide
Daclatasvir /Dexamethason, systemisches
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Corticosteroide
HCV-Protease-Inhibitoren /CYP3A4-Induktoren

mittelschwer

Asparaginase /Corticosteroide
Temsirolimus /Corticosteroide
Antikoagulanzien /Corticosteroide
Corticosteroide /Carbamazepin
Cabozantinib /Corticosteroide
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Mifamurtid /Corticosteroide
Salicylate /Corticosteroide
Corticosteroide /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Glucocorticoide /Cobicistat
Antidiabetika /Corticosteroide
Talimogen laherparepvec /Immunsuppressiva
Corticosteroide /Dabrafenib
Antirheumatika, nicht-steroidale /Corticosteroide
Corticosteroide /ACE-Hemmer
Everolimus /Corticosteroide
Proteinkinase-Inhibitoren /Corticosteroide
Interleukine /Corticosteroide
Corticosteroide /Rifamycine
Corticosteroide /Aminoglutethimid
GD2-Antikörper /Corticosteroide
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Corticosteroide /Hydantoine
Corticosteroide /Barbiturate
Digitalis-Glykoside /Glucocorticoide, Mineralcorticoide
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Corticosteroide /Nefazodon
Corticosteroide /Enzalutamid
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ivacaftor /CYP3A4-Induktoren
Corticosteroide /Grapefruit
Corticosteroide /Azol-Antimykotika
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Corticosteroide /Lumacaftor
Corticosteroide /Johanniskraut

geringfügig

Corticosteroide /Deferasirox
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Corticosteroide
Corticosteroide /HCV-Protease-Inhibitoren
Domperidon /Corticosteroide
Corticosteroide /Idelalisib
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Bosentan /CYP3A4-Induktoren
Glucocorticoide, Mineralcorticoide /Süßholz
Lomitapid /Corticosteroide
Atezolizumab /Corticosteroide
Corticosteroide /Laxanzien
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Corticosteroide
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Immunsuppressiva /PARP-Inhibitoren
Pembrolizumab /Immunsuppressiva
Cyclophosphamid /Corticosteroide
Phenbutyrat /Corticosteroide
Corticosteroide /Amphotericin B
Vitamin D /Glucocorticoide
Nivolumab /Immunsuppressiva
Schilddrüsenhormone /Glucocorticoide
Opioide /UGT2B7-Induktoren

unbedeutend

Corticosteroide /Antazida
Corticosteroide /Ephedrin

Zusammensetzung

WDexamethason dihydrogenphosphat, Dinatriumsalz5.264 mg
=Dexamethason4 mg
=Dexamethason 21-dihydrogenphosphat4.8 mg
HDinatrium edetat+
HMacrogol 400+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
200 Stück 118.48 € Injektionsloesung
6 Stück 15.43 € Injektionsloesung
100 Stück 87.74 € Injektionsloesung
12 Stück 19.08 € Injektionsloesung
3 Stück 13.54 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
200 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
6 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
12 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
3 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.