Fachinformation

ATC Code / ATC Name Dihydrocodein
Hersteller MUNDIPHARMA GmbH
Darreichungsform Retard-Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 50 Stück: 182.07€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • mittelstarke bis starke Schmerzen
    • Dosierung abhängig von der Schmerzintensität und der individuellen Empfindlichkeit
    • grundsätzlich: Gabe einer ausreichend hohen und gleichzeitig im Einzelfall kleinsten ausreichend analgetisch wirksamen Dosis anstreben
    • empfohlene Dosierungen sind Anhaltswerte
      • bei starken Schmerzzuständen kann hiervon abgewichen werden
    • Erwachsene und Jugendliche >/= 16 Jahre
      • 1 Retardtablette (120 mg Dihydrocodeinhydrogentartrat) 2mal / Tag, morgens und abends
      • tägliche Maximaldosis: 240 mg Dihydrocodeinhydrogentartrat
      • für höhere Dosierungen liegen keine ausreichenden klinischen Erfahrungen vor
    • Kinder und Jugendliche < 16 Jahre
      • für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen < 16 Jahren nicht geeignet
    • ältere Patienten, Patienten mit Hpothyreose sowie eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion
      • Dosisanpassung (Dosishöhe, Dosisintervall)
      • auf ausreichende Flüssigkeitsaufnahme achten
    • Dauer der Behandlung
      • Anwendung nicht länger als unbedingt notwendig
      • wenn eine längerfristige Schmerzbehandlung erforderlich ist
        • regelmäßige Überprüfung ob und in welcher Dosis das Arzneimittel weiter gegeben werden muss (ggf. durch Dosisminderung)
      • falls eine Opioid-Therapie nicht länger angezeigt ist, kann es ratsam sein, die Tagesdosis allmählich zu reduzieren, um das Auftreten einer Entzugssymptomatik zu vermeiden

Indikation

Erwachsene und Jugendliche >/= 16 Jahre

  • mittelstarke bis starke Schmerzen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Dihydrocodein - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Dihydrocodein
  • Asthma bronchiale
    • da die Anwendung bei Asthma bronchiale kontraindiziert ist, sollte besonders beachtet werden, dass chronischer Husten bei Kindern häufig ein frühes Symptom eines Asthma bronchiale sein kann. Zur Dämpfung dieser Hustenzustände ist Dihydrocodein nicht geeignet
  • Ateminsuffizienz, Atemdepression
  • akuter Asthmaanfall
  • Koma
  • tiefe Bewusstlosigkeit
  • nahende Geburt
  • drohende Frühgeburt
  • Kinder < 4 Jahren
  • nahende Geburt, drohende Frühgeburt
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Opioide /Naltrexon
Opioide /MAO-Hemmer
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Opium-Derivate, motilitätshemmende /Laxanzien, quellende
Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten

mittelschwer

Opioide /Benzodiazepine
Opioide /Ketamin
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Hypnotika, Benzodiazepin-ähnlich /Opioide
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Opioide /Ethanol
Opioid-Agonisten /Leteremovir
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Opioide /Phenothiazine
Dexmedetomidin /Opioide
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Opioide /H1-Antihistaminika
CYP2D6-Substrate /Dacomitinib

geringfügig

CYP2D6-Substrate /Interferon alpha
Opioide /CYP2D6-Inhibitoren
Cannabinoide /Opioide
CYP2D6-Substrate /Abirateron
Muskelrelaxanzien, zentrale /Opioide
Opioide /Gabapentinoide
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Opioide /Tizanidin
Anticholinergika /Opioide
Methoxyfluran /Opioide
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
P2Y12-Hemmer /Opioide
Alkaloide /Eichenrinde
Opioide /Antitussiva, opioide
Opioide /UGT2B7-Induktoren

Zusammensetzung

WDihydrocodein hydrogentartrat120 mg
=Dihydrocodein80 mg
HCetylstearylalkohol+
HHyetellose+
HHypromellose+
HLactose54 mg
HMacrogol 4000+
HMagnesium stearat+
HPolydextrose+
HTalkum+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 182.07 € Retard-Tabletten
20 Stück 81.93 € Retard-Tabletten
100 Stück 318.17 € Retard-Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.