Fachinformation

ATC Code / ATC Name Propranolol
Hersteller MIBE GmbH Arzneimittel
Darreichungsform Retard-Kapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig verkehrsfähig / im Vertrieb
Verschreibungspflichtig verschreibungspflichtig
Preis 100 Stück: 35.9€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • arterielle Hypertonie
    • Dosierung individuell, v. a. nach dem Behandlungerfolg, festlegen
    • falls mit niedrigeren Dosen keine ausreichende Wirkung erzielt wird:
      • 1 Retardkapsel (160 mg Propranololhydrochlorid) 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional: bis auf 2 Retardkapseln (320 mg Propranololhydrochlorid) / Tag
    • Anwendungsdauer: zeitlich unbegrenzt
    • nach längerer Behandlung grundsätzlich langsam auschleichend unterbrechen oder absetzen (abruptes Absetzen mit Gefahr einer Herzischämie mit Exazerbation
      einer Angina pectoris, eines Herzinfarktes oder einer Exazerbation einer Hypertonie)
  • koronare Herzkrankheit, tachykarde Herzrhythmusstörungen
    • Dosierung und optimale Erhaltungsdosis individuell festlegen
    • falls mit niedrigeren Dosen keine ausreichende Wirkung erzielt wird
      • 1 Retardkapsel (160 mg Propranololhydrochlorid) 1mal / Tag
    • Anwendungsdauer: zeitlich unbegrenzt
    • nach längerer Behandlung grundsätzlich langsam auschleichend unterbrechen oder absetzen (abruptes Absetzen mit Gefahr einer Herzischämie mit Exazerbation
      einer Angina pectoris, eines Herzinfarktes oder einer Exazerbation einer Hypertonie)
  • Reinfarktprophylaxe
    • Behandlungsbeginn: 5. - 21. Tag nach Herzinfarkt
    • Initialdosis 1.- 3. Tag: 40 mg nicht retardiertes Propranolol-HCl 3mal / Tag
    • Erhaltungsdosis: 1 Retardkapsel (160 mg retardiertes Propranolol) 1mal / Tag
    • Anwendungsdauer: zeitlich unbegrenzt
    • nach längerer Behandlung grundsätzlich langsam auschleichend unterbrechen oder absetzen (abruptes Absetzen mit Gefahr einer Herzischämie mit Exazerbation
      einer Angina pectoris, eines Herzinfarktes oder einer Exazerbation einer Hypertonie)

Dosisanpassung

  • starke Nieren- oder Leberinsuffizienz
    • reduzierte Elimination
    • ggf. Dosisreduktion erforderlich

Indikation

  • arterielle Hypertonie
  • koronare Herzkrankheit
  • tachykarde Herzrhythmusstörungen
  • Reinfarktprophylaxe

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Propranolol - peroral
  • Allgemein
    • Überempfindlichkeit gegen Propranolol oder andere Beta-Rezeptorenblocker
    • manifeste Herzinsuffizienz
    • (kardiogener) Schock
    • AV-Block Grad II oder III
    • unbehandeltes Phäochromozytom
    • Sinusknoten-Syndrom (Sick-Sinus-Syndrom)
    • sinuatrialer Block
    • Bradykardie (Ruhepuls vor Behandlungsbeginn unter 50 Schlägen pro Minute)
    • Hypotonie
    • Azidose
    • bronchiale Hyperreagibilität (z.B. bei Asthma bronchiale)
    • chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen
    • Spätstadien peripherer Durchblutungsstörungen
    • gleichzeitige Gabe von MAO-Hemmstoffen (Ausnahme MAO-B-Hemmstoffe)
    • intravenöse Applikation von Calcium-Antagonisten vom Verapamil- und Diltiazem-Typ oder anderen Antiarrhythmika (wie Disopyramid)
      • Ausnahme: Intensivmedizin
    • Kindern unter 12 Jahren
  • zusätzlich bei der Behandlung proliferativer infantiler Hämangiome (flüssige Darreichungsform)
    • Frühgeborene, bei denen das korrigierte Alter von 5 Wochen noch nicht erreicht ist
    • gestillte Kinder, deren Mutter mit Arzneimitteln behandelt wird, die nicht zusammen mit Propranolol angewendet werden dürfen
    • Bradykardie unterhalb folgender Grenzwerte:
      • 0 - 3 Monate: 100 Herzschläge / Minute
      • 3 - 6 Monate: 90 Herzschläge / Minute
      • 6 - 12 Monate: 80 Herzschläge / Minute
    • niedriger Blutdruck unterhalb folgender Grenzwerte:
      • 0 - 3 Monate: 65 / 45 mmHg
      • 3 - 6 Monate: 70 / 50 mmHg
      • 6 - 12 Monate: 80 / 55 mmHg
    • Prinzmetal-Angina
    • schwere periphere arterielle Kreislaufstörungen (Raynaud-Phänomen)
    • Kleinkinder mit Hypoglykämieneigung

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Beta-Blocker /Phenothiazine
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Beta-Blocker /MAO-Hemmer
Allergenextrakte /Beta-Blocker
Theophyllin und Derivate /Beta-Blocker, nicht-kardioselektive

mittelschwer

Lidocain /Beta-Blocker
Digitalis-Glykoside /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Antirheumatika, nicht-steroidale
Beta-Blocker /ZNS-Stimulanzien
CYP3A4-Substrate, diverse /Lumacaftor
Disopyramid /Beta-Blocker
Epinephrin und Derivate /Beta-Blocker, nicht-kardioselektive
Mutterkorn-Alkaloide /Beta-Blocker
Beta-Sympathomimetika /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Flecainid
Beta-Blocker /Barbiturate
Beta-Blocker /Haloperidol
CYP3A4-Substrate, diverse /Dabrafenib
Insulin /Beta-Blocker, nicht-kardioselektive
Beta-Blocker /Cimetidin
Beta-Blocker /COX-2-Hemmer
Beta-Blocker /Diphenhydramin
Rizatriptan /Propranolol
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
Beta-Blocker /Rifamycine
Beta-Blocker /Hydralazin
Ajmalin /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Somatostatin-Analoga
Beta-Blocker /Thyreostatika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Beta-Blocker
CYP2D6-Substrate /Mirabegron

geringfügig

CYP2D6-Substrate /Abirateron
Beta-Blocker /Fingolimod
Beta-Blocker /Chinidin
Beta-Blocker /Gallensäure-bindende Mittel
Beta-Blocker /Asenapin
Beta-Blocker /Salicylate
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Beta-Blocker
Gabapentin /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Enzalutamid
Phenformin /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Kontrazeptiva, orale
Beta-Blocker /Bupropion
Fampridin /Beta-Blocker
Alpha-2-Rezeptoragonisten /Beta-Blocker
Loxapin /Propranolol
Beta-Blocker /Gyrase-Hemmer
Beta-Blocker /Propafenon
Antidepressiva, trizyklische /Beta-Blocker
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Muskelrelaxanzien, zentrale
Cholinesterase-Hemmer /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Gefitinib
Beta-Blocker /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Beta-Blocker /Sulfinpyrazon
Beta-Blocker /Antiarrhythmika
Beta-Blocker /Fluvoxamin
Beta-Blocker /Hydroxychloroquin
CYP3A4-Substrate, diverse /Sarilumab
Melatonin-Rezeptor-Agonisten /Propranolol
Amifostin /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Beta-Blocker /Proteinkinase-Inhibitoren
Glucagon /Beta-Blocker
Maprotilin /Beta-Blocker
Antikoagulanzien /Beta-Blocker
Tasimelteon /Beta-Blocker
Dexmedetomidin /Beta-Blocker
CYP3A4-Substrate, diverse /Ledipasvir
CYP3A4-Substrate, diverse /Ibrutinib
Beta-Blocker /Schilddrüsenhormone
Beta-Blocker /Terbinafin
Beta-Blocker /Aluminium-Salze

unbedeutend

Isoniazid /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Ethanol
Beta-Blocker /Ascorbinsäure
Benzodiazepine /Beta-Blocker
Beta-Blocker /Schleifendiuretika
Paracetamol /Propranolol

Zusammensetzung

WPropranolol hydrochlorid160 mg
=Propranolol140.28 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) oxid+
HEthyl cellulose+
HGelatine+
HHypromellose+
HNatrium dodecylsulfat+
HSchellack+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 35.9 € Retard-Kapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.