Fachinformation

ATC Code / ATC Name Diphenhydramin
Hersteller Berco-ARZNEIMITTEL
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Stück: 3.93€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Diphenhydramin - peroral

Diphenhydramin

  • Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen
    • normal freisetzende Darreichungsform
      • Erwachsene
        • 25 - 50 mg Diphenhydraminhydrochlorid 1mal abends, 15 - 30 Min. vor dem Schlafengehen
        • Höchstdosis: 50 mg Diphenhydraminhydrochlorid
      • Kinder und Jugendliche
        • dürfen nicht / sollten nicht mit Schlaftabletten behandelt werden, bzw. Verordnung nur unter besonderer Berücksichtigung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses (siehe jeweilige Herstellerinformation)
        • zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Diphenhydramin im Anwendungsgebiet Schlafstörungen liegen bei Kindern und Jugendlichen keine ausreichenden Erfahrungen vor
    • Behandlungsdauer
      • so kurz wie möglich
        • im Allgemeinen nur wenige Tage
        • möglichst auf Einzelgaben beschränken
        • max. 2 Wochen
      • bei akuten Schlafstörungen oder akuten Angstzuständen: Behandlung möglichst auf Einzelgaben beschränken
      • bei chronischen Schlafstörungen oder chronischer Angstneurose: Notwendigkeit einer fortgesetzten Anwendung überprüfen
        • nach 2-wöchiger täglicher Einnahme die Dosis schrittweise reduzieren und Medikation absetzen
      • bei fortbestehenden Schlafstörungen: Arzt konsultieren
      • bei Absetzen berücksichtigen, dass ggf. zunächst medikamentös bedingte Schlafstörungen bzw. Angst- und Unruhezustände verstärkt wieder auftreten können (sog. Absetzphänomen)
  • Prophylaxe und symptomatische Therapie von Übelkeit und Erbrechen unterschiedlicher Genese, insbesondere von Kinetosen
    • normal freisetzende Darreichungsform
      • Erwachsene
        • 50 mg Diphenhydraminhydrochlorid 1 - 3mal / Tag
        • Zeitabstand von 4 - 6 Stunden zwischen Einzeldosen
      • Jugendliche und Kinder > 12 Jahre
        • 50 mg Diphenhydraminhydrochlorid 1 - 2mal / Tag
        • Zeitabstand von 4 - 6 Stunden zwischen Einzeldosen
      • Kinder 6 - 12 Jahre
        • 25 mg Diphenhydraminhydrochlorid 1 - 2mal / Tag
        • Zeitabstand von 4 - 6 Stunden zwischen Einzeldosen
      • Kinder < 6 Jahre
        • kontraindiziert
        • auf Grund des hohen Wirkstoffanteils
    • Anwendung zur Prophylaxe
      • Prophylaxe der Reisekrankheit
        • Einnahme mindestens 30 Minuten vor Reiseantritt
      • dem Alter entsprechende niedrigste Einzeldosis pro Tag einnehmen
      • beim Auftreten akuter Symptome
        • Dosis altersentsprechend auf die max. Tagesdosis erhöhen
        • Dosierungsintervall von mindestens 4-6 Stunden einhalten
    • Behandlungsdauer
      • so kurz wie möglich
      • bei fortbestehender Übelkeit oder Erbrechen unverzüglich Arzt konsultieren

 

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • Dosisreduktion empfohlen
  • Leberinsuffizienz
    • Dosisreduktion empfohlen
  • ältere oder geschwächten Patienten, die u. U. besonders empfindlich reagieren
    • Dosis erforderlichenfalls anpassen

Indikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Diphenhydramin - peroral

Diphenhydramin

  • Überempfindlichkeit gegen Diphenhydramin oder andere Antihistaminika
  • akutes Asthma bronchiale
  • Engwinkelglaukom
  • Phäochromocytom
  • Prostatahyperplasie (mit Restharnbildung)
  • Magen- und/oder Zwölffingerdarmgeschwüren
  • verengter Magen-Darm-Passage, Pylorusstenose
  • Verengung des Harnblasenausgangs
  • Harnverhaltung
  • Epilepsie
  • Hypokaliämie
  • Hypomagnesiämie
  • Bradykardie
  • angeborenes langes QT-Syndrom oder andere klinisch signifikante kardiale Störungen (insbesondere koronare Herzkrankheit, Erregungsleitungsstörungen, Arrythmien)
  • gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, die ebenfalls das QT-Intervall verlängern (z.B. Antiarrhythmika Klasse IA oder III, Antibiotika, Malaria-Mittel, Antihistaminika, Neuroleptika) oder zu einer Hypokaliämie (z. B. bestimmte Diuretika) führen
  • gleichzeitige Einnahme von Alkohol
  • gleichzeitige Einnahme von Monoaminoxidase-Hemmern
  • Kinder und Jugendliche (jeweilige Fachinformation beachten!)
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antiarrhythmika /H1-Antihistaminika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
H1-Antihistaminika /MAO-Hemmer
H1-Antihistaminika /Ethanol
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
H1-Antihistaminika /Neuroleptika

mittelschwer

Tamoxifen /H1-Antihistaminika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Histamin /H1-Antihistaminika
CYP1A2-Substrate /Givosiran
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Anticholinergika
Beta-Blocker /Diphenhydramin
Opioide /H1-Antihistaminika
CYP1A2-Substrate /Cannabidiol
H1-Antihistaminika /Antidepressiva, anticholinerge
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können

geringfügig

Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Pitolisant /H1-Antihistaminika
Amifampridin /Anticholinergika
H1-Antihistaminika /Fingolimod
CYP1A2-Substrate /Niraparib
H1-Antihistaminika /Tizanidin
Methoxyfluran /H1-Antihistaminika
CYP1A2-Substrate /Obeticholsäure
H1-Antihistaminika /Proteinkinase-Inhibitoren
CYP1A2-Substrate /Interferon alpha
Cannabinoide /H1-Antihistaminika
H1-Antihistaminika /Anticholinergika
Cholinesterase-Hemmer /Anticholinergika
CYP1A2-Substrate /Rucaparib
CYP1A2-Substrate /Teriflunomid
Benzodiazepine /H1-Antihistaminika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WDiphenhydramin hydrochlorid50 mg
=Diphenhydramin43.75 mg
HCellulose+
HLactose+
HMagnesium stearat+
HPovidon+
HSilicium dioxid, hochdispers+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20 Stück 3.93 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.