Fachinformation

ATC Code / ATC Name Enalapril
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5 Stück: 33.15€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hinweis
    • Insbesondere bei Patienten mit Salz- und/oder Flüssigkeitsmangel (z. B. Erbrechen/Durchfall, Diuretikatherapie), Herzinsuffizienz, akutem Myokardinfarkt, schwerer oder renaler Hypertonie kann es zu Beginn der Therapie zu einem übermäßigen Blutdruckabfall kommen.
    • Falls möglich, sollten Salz- und/oder Flüssigkeitsmängel vor Beginn der Therapie mit EnaHEXAL® i.v. ausgeglichen bzw. eine bestehende Diuretikatherapie reduziert oder ggf. abgesetzt werden.
    • Bei diesen Patienten ist die Therapie unter intensiver Blutdruckkontrolle mit der geringsten Einzeldosis von 1/2 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 0,625 mg Enalaprilat) - intravenös über eine Stunde appliziert - zu beginnen.
    • Nach Gabe der ersten Dosis, aber auch bei Erhöhung der Dosierung von EnaHEXAL® i.v. oder/und Schleifendiuretika ist bei diesen Patienten der Blutdruck mindestens 4 Stunden regelmäßig zu überwachen, um eine unkontrolliert auftretende hypotone Reaktion zu vermeiden.
  • Ansonsten gelten, soweit nicht anders verordnet, folgende Dosierungsrichtlinien:
    • Hypertonie
      • Üblicherweise beträgt die Anfangsdosis 1 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 1,25 mg Enalaprilat), verabreicht über mindestens 5 Minuten.
      • Sollte die Blutdrucksenkung eine Stunde nach der Anfangsdosis nicht ausreichend sein, kann eine erneute Dosis von 1 - 2 Ampullen EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 1,25 - 2,5 mg Enalaprilat) intravenös gegeben werden.
      • Weitere Dosen richten sich nach dem Therapieerfolg und sollten in Abständen von jeweils 6 Stunden verabreicht werden.
      • Die Erhaltungsdosis beträgt in der Regel 1 - 2 Ampullen EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 1,25 - 2,5 mg Enalaprilat) alle 6 Stunden.
      • Die höchste Einzeldosis beträgt 4 Ampullen, d. h. 5 ml EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 5 mg Enalaprilat), die Tageshöchstdosis beträgt 16 Ampullen, d. h. 20 ml EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 20 mg Enalaprilat).
      • Bei Umstellung auf Tabletten beträgt die Anfangsdosis 5 - 10 mg Enalaprilmaleat pro Tag auf einmal oder verteilt auf zwei Gaben.
      • Die blutdrucksenkende Wirkung von 20 mg Enalaprilmaleat pro Tag oral und 2,5 ml EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 2,5 mg Enalaprilat) alle 6 Stunden war vergleichbar.
    • Herzinsuffizienz
      • Enalaprilat kann als Zusatzmedikation zu einer bestehenden Diuretika- und Digitalis-Therapie gegeben werden.
      • Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 1/2 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 0,625 mg Enalaprilat), die langsam intravenös über eine Stunde - unter regelmäßiger Blutdruckkontrolle - zu verabreichen ist.
      • Sollte der Therapieerfolg eine Stunde nach der Anfangsdosis nicht ausreichend sein, kann eine erneute Dosis von 1/2 - 1 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 0,625 - 1,25 mg Enalaprilat) in gleicher Weise gegeben werden.
      • Weitere Dosen richten sich nach dem Therapieerfolg und sollten - jeweils über eine Stunde appliziert - in Abständen von 6 Stunden verabreicht werden.
      • Die Erhaltungsdosis beträgt in der Regel 1 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 1,25 mg Enalaprilat) in Abständen von 6 Stunden.
      • Die höchste Einzeldosis beträgt 2 Ampullen EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 2,5 mg Enalaprilat), die Tageshöchstdosis beträgt 8 Ampullen, d. h. 10 ml EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 10 mg Enalaprilat).
      • Bei Umstellung auf Tabletten beträgt die Anfangsdosis 2,5 - 5 mg Enalaprilmaleat pro Tag auf einmal oder verteilt auf zwei Gaben (morgens und abends).
    • Dosierung bei mäßig eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance 30 - 60 ml/min), älteren Patienten (über 65 Jahre)
      • Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 1/2 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 0,625 mg Enalaprilat), verabreicht über mindestens 5 Minuten.
      • Bei gleichzeitig vorliegender Herzinsuffizienz sind die Dosierungsempfehlungen für Herzinsuffizienz zu berücksichtigen.
      • Sollte der Therapieerfolg eine Stunde nach der Anfangsdosis nicht ausreichend sein, kann erneut eine Dosis von 1/2 - 1 Ampulle EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 0,625 - 1,25 mg Enalaprilat) gegeben werden.
      • Weitere Dosen richten sich nach dem Therapieerfolg und sollten in Abständen von jeweils 6 Stunden verabreicht werden.
      • Die höchste Einzeldosis beträgt 2 Ampullen EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 2,5 mg Enalaprilat), die Tageshöchstdosis beträgt 8 Ampullen, d. h. 10 ml EnaHEXAL® i.v. (entsprechend 10 mg Enalaprilat).
      • Bei Umstellung auf Tabletten beträgt die Anfangsdosis 2,5 - 5 mg Enalaprilmaleat pro Tag auf einmal oder verteilt auf zwei Gaben.
  • Die Dauer der intravenösen Anwendung sollte drei Tage nicht überschreiten, da keine ausreichenden Therapieerfahrungen mit längerfristig gegebenem EnaHEXAL® i.v. vorliegen.

Indikation

  • EnaHEXAL® i.v. darf nur unter stationären Bedingungen angewendet werden zur
    • Behandlung der Hypertonie
    • Behandlung der symptomatischen Herzinsuffizienz
  • falls eine perorale Therapie nicht geeignet ist.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, einen anderen ACE-Hemmer oder einen der sonstigen Bestandteile
  • anamnestisch bekanntes Angioödem (z. B. infolge einer früheren ACE-Hemmer-Therapie, bei hereditären oder idiopathischen Angioödemen)
  • Nierenarterienstenose (beidseitig oder bei Einzelniere)
  • Zustand nach Nierentransplantation
  • hämodynamisch relevante Aorten- oder Mitralklappenstenose bzw. hypertrophe Kardiomyopathie
  • primärer Hyperaldosteronismus
  • primäre Lebererkrankung oder Leberinsuffizienz
  • schwere Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance unter 30 ml/min) und Dialysepatienten (mangels ausreichender Erfahrungen)
  • Kinder (mangels ausreichender Erfahrungen)
  • EnaHEXAL® i.v. darf wegen des Gehaltes an Benzylalkohol nicht bei Frühgeborenen oder Neugeborenen angewendet werden.
  • Schwangerschaft.
  • Die gleichzeitige Anwendung von EnaHEXAL® i.v. mit Aliskiren-haltigen Arzneimitteln ist bei Patienten mit Diabetes mellitus oder eingeschränkter Nierenfunktion (GFR < 60 ml/min/1,73 m2) kontraindiziert.
  • Gleichzeitige Anwendung einer Sacubitril/Valsartan-Therapie. Die Behandlung mit EnaHEXAL® i.v. darf frühestens 36 Stunden nach der letzten Dosis Sacubitril/Valsartan begonnen werden.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

ACE-Hemmer /Renin-Inhibitoren
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Allergenextrakte /ACE-Hemmer
Sacubitril /ACE-Hemmer

mittelschwer

Guanfacin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Neprilysin-Inhibitoren /ACE-Hemmer
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Levosimendan /Vasodilatatoren, intravenöse
ACE-Hemmer /Everolimus
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
ACE-Hemmer /Salicylate
Lithium /ACE-Hemmer
Allopurinol /ACE-Hemmer
Trimethoprim /ACE-Hemmer
Immunsuppressiva, Makrolide /ACE-Hemmer
Diuretika, kaliumsparende /ACE-Hemmer
Kalium-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Aldosteron-Antagonisten /ACE-Hemmer
Gold /ACE-Hemmer
Corticosteroide /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Plasminogen-Aktivatoren

geringfügig

Amifostin /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Diuretika
ACE-Hemmer /Rifampicin
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
ACE-Hemmer /Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
ACE-Hemmer /Nitrate
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
ACE-Hemmer /Muskelrelaxanzien, zentrale
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
ACE-Hemmer /Estramustin
Biguanide /ACE-Hemmer
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /ACE-Hemmer
Immunsuppressiva /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Phenothiazine
ACE-Hemmer /Heparine
ACE-Hemmer /mTOR-Inhibitoren
Digoxin und Derivate /ACE-Hemmer
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
Dobutamin /ACE-Hemmer
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Antidiabetika /ACE-Hemmer

unbedeutend

ACE-Hemmer /Capsaicin

Zusammensetzung

WEnalaprilat 2-Wasser1.379 mg
=Enalaprilat1.25 mg
HBenzyl alkohol11.25 mg
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion23 mg
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück 33.15 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.