Fachinformation

ATC Code / ATC Name Enalapril und Diuretika
Hersteller ALIUD Pharma GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • essenzielle Hypertonie, mit ACE-Hemmer alleine nicht ausreichend behandelbar
    • 1 Tablette 1mal / Tag
    • bei Diuretika-Vorbehandlung
      • nach der 1. Dosis: evtl. symptomatischer Blutdruckabfall; Wahrscheinlichkeit dafür ist bei Patienten mit Volumen- oder Salzmangel größer
      • Diuretika-Therapie muss 2 - 3 Tage vor Behandlungbeginn mit Enalapril und Hydrochlorothiazid abgesetzt werden

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • leicht eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance 30 - 80 ml / Min.)
      • Anwendung bei Behandlungsbeginn nicht empfohlen (da Initialdosis: 5 - 10 mg Enalapril)
    • Kreatinin-Clearance </= 30 ml / Min.
      • Anwendung ist kontraindiziert
  • Kinder und Jugendliche
    • Sicherheit und Wirksamkeit sind nicht belegt

Indikation

  • essenzielle Hypertonie, die nicht mit einem ACE (Angiotensin-Converting-Enzym)-Hemmer alleine ausreichend behandelt werden kann

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Enalapril maleat, Hydrochlorothiazid - peroral

Enalapril plus Hydrochlorothiazid

  • Überempfindlichkeit gegen Enalapril oder andere ACE-Hemmer
  • Überempfindlichkeit gegen Hydrochlorothiazid oder andere Thiazide
  • Überempfindlichkeit gegen Sulfonamid-Derivate (mögliche Kreuzreaktion beachten)
  • schwere Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance <= 30ml/min)
  • Dialyse (insbesondere mit High-flux-Membranen z. B. „AN 69")
  • Nierenarterienstenose (beidseitig oder einseitig bei Einzelniere)
  • bei Zustand nach Nierentransplantation
  • Anurie
  • schwere Leberfunktionsstörung
  • hepatischer Enzephalopathie
  • Präkoma / Koma hepaticum
  • bei hämodynamisch relevanter Aorten- oder Mitralklappenstenose bzw. hypertropher Kardiomyopathie
  • anamnestisch bekanntes angioneurotisches Ödem (z.B.durch vorhergehende Therapie mit einem ACE-Hemmer ausgelöst)
  • angeborenes oder idiopathisches Angioödem
  • klinisch relevanten Elektrolytstörungen (Hypercalcämie, Hyponatriämie, Hypokaliämie)
  • Schwangerschaft (Abweichungen gemäß jeweiligen Herstellerangaben beachten !)
  • Stillzeit (Abweichungen gemäß jeweiligen Herstellerangaben beachten !)
  • gleichzeitige Anwendung mit Aliskiren-haltigen Arzneimitteln bei Patienten mit Diabetes mellitus oder eingeschränkter Nierenfunktion (GFR < 60 ml/min/1,73 m2)
  • gleichzeitige Sacubitril/Valsartan-Therapie
    • die Behandlung mit Enalapril darf frühestens 36 Stunden nach der letzten Dosis Sacubitril/Valsartan begonnen werden

 

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

ACE-Hemmer /Renin-Inhibitoren
Sacubitril /ACE-Hemmer
Dofetilid /Thiazid-Diuretika
Allergenextrakte /ACE-Hemmer
Antiarrhythmika /Diuretika, kaliuretische
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Neprilysin-Inhibitoren /ACE-Hemmer
Corticosteroide /ACE-Hemmer
Lithium /ACE-Hemmer
Amantadin /Thiazid-Diuretika
Guanfacin /ACE-Hemmer
Immunsuppressiva, Makrolide /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Gold /ACE-Hemmer
Diazoxid /Thiazid-Diuretika
Terlipressin /Diuretika, kaliuretische
Digitalis-Glykoside /Diuretika, kaliuretisch
Trimethoprim /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Everolimus
Ivabradin /Diuretika, kaliuretisch
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
ACE-Hemmer /Plasminogen-Aktivatoren
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Kaliumbromid /Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Diuretika, kaliumsparende /ACE-Hemmer
Levosimendan /Vasodilatatoren, intravenöse
Lithium /Thiazid-Diuretika
Kalium-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Photochemotherapeutika /Thiazid-Diuretika
Aldosteron-Antagonisten /ACE-Hemmer

geringfügig

Diuretika, kaliuretisch /Harn alkalisierende Mittel
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Diuretika, kaliuretische /Laxanzien
Vitamin-K-Antagonisten /Diuretika
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
ACE-Hemmer /Rifampicin
Dimethylfumarat /Diuretika
Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, andere
Diuretika, kaliuretische /Amphotericin B
Zoledronsäure /Diuretika
Amifostin /ACE-Hemmer
Thiazid-Diuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Allopurinol /ACE-Hemmer
Amifostin /Diuretika
ACE-Hemmer /Diuretika
ACE-Hemmer /Heparine
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
Muskelrelaxanzien, zentrale /Diuretika
ACE-Hemmer /Diuretika
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
Methyldopa /Thiazid-Diuretika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /ACE-Hemmer
Thiazid-Diuretika /Neuroleptika
Thiazid-Diuretika /Parathyroidhormon
Diuretika /Asenapin
Diuretika, kaliuretische /Ciclosporin
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Diuretika
ACE-Hemmer /mTOR-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
Domperidon /Diuretika, kaliuretische
ACE-Hemmer /Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Thiazid-Diuretika
Inotersen /Diuretika
Diuretika /SGLT2-Hemmer
Thiazid-Diuretika /oremifen
Immunsuppressiva /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Nitrate
Antineoplastische Mittel /Thiazid-Diuretika
ACE-Hemmer /Muskelrelaxanzien, zentrale
Digoxin und Derivate /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Phenothiazine
ACE-Hemmer /Estramustin
Calcium-Salze /Thiazid-Diuretika
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
Thiazid-Diuretika /COX-2-Hemmer
Biguanide /ACE-Hemmer
Vitamin D /Thiazid-Diuretika
Diuretika /Tolvaptan
Thiazid-Diuretika /Gallensäure-bindende Mittel
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Fluconazol /Hydrochlorothiazid
Dobutamin /ACE-Hemmer
Antidiabetika /ACE-Hemmer
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential

unbedeutend

Thiazid-Diuretika /Anticholinergika
Allopurinol /Thiazid-Diuretika
Schleifendiuretika /Thiazid-Diuretika
Tetracycline /Diuretika
ACE-Hemmer /Capsaicin
Carbamazepin /Diuretika

Zusammensetzung

WEnalapril maleat20 mg
=Enalapril15.29 mg
WHydrochlorothiazid6 mg
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HIndigocarmin+
HLactose 1-Wasser161.87 mg
HMagnesium stearat+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HNatrium hydrogencarbonat+
HGesamt Natrium Ion3.6 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück kein gültiger Preis bekannt Tabletten
30 Stück 14.38 € Tabletten
50 Stück 17.1 € Tabletten
100 Stück 24.92 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.