Fachinformation

ATC Code / ATC Name Fentanyl
Hersteller JANSSEN-CILAG GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X10 Milliliter: 21.09€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Injektionslösung enthält 0,0785 mg Fentanylcitrat (0,05 mg Fentanyl)

  • Narkoseprämedikation; Neuroleptanalgesie und -anästhesie; analgetische Komponente bei Anästhesien mit endotrachealer Intubation und Beatmung; Monoanästhetikum zur Allgemeinanästhesie; Schmerzbehandlung in der Intensivmedizin
    • individuell dosieren nach Alter, Gewicht, Allgemeinzustand und Begleiterkrankungen, Begleitmedikation sowie Art des Eingriffs und der Anästhesie
    • Prämedikation
      • 1 - 2 ml Injektionslösung (50 - 100 µg Fentanyl) i.m. 30 - 60 Min. vor chirurgischem Eingriff
    • analgetische Komponente bei Allgemeinanästhesie
      • niedrige Dosis
        • Schmerzlinderung für kleine, aber sehr schmerzhafte chirurgische Eingriffe
        • 2 µg Fentanyl / kg KG
      • mittlere Dosis
        • je umfangreicher die chirurgische Maßnahme, desto größer die erforderliche Dosis
        • 2 - 20 µg Fentanyl / kg KG
        • dosisabhängige Wirkdauer
        • Atemdepression unter dieser Dosierung (künstliche Beatmung während Anästhesie sowie Überwachung der postoperativen Atemtätigkeit erforderlich)
        • Erhaltungsdosis bei Bedarf (bei Stressreaktionen oder sonstigen Anzeichen für ein Abklingen der Anästhesie)
          • 0,5 - 2 ml Injektionslösung (25 - 100 µg Fentanyl) i.v. oder i.m.
      • hohe Dosis
        • 20 - 50 µg Fentanyl / kg KG zur Abschwächung von Ausmaß und Folgen dieser Stressantwort (bei größeren und längeren chirurgischen Eingriffen haben durch Stress ausgelöste Reaktionen negative Auswirkungen auf Zustand und Prognose des Patienten)
        • längere Atemdepression nach Dosen dieser Höhe (postoperativ ausreichende Beatmung und Überwachung unerlässlich)
        • Erhaltungsdosis, bei Bedarf, entsprechend der individuellen Erfordernisse
          • 25 µg Fentanyl - 1/2 Initialdosis unter Berücksichtigung des voraussichtlichen Operationsendes
    • analgetische Komponente bei Regionalanästhesie
      • 1 - 2 ml Injektionslösung (50 - 100 µg Fentanyl) i.m. oder langsam i.v. über 1 - 2 Min., falls zusätzlich eine analgetische Maßnahme erforderlich ist
    • Monoanästhetikum bei Allgemeinanästhesie
      • wenn Minderung operationsbedingter Stressreaktionen besonders wichtig ist: 50 - 100 µg Fentanyl / kg KG
      • Einsatz weiterer Anästhetika bei diesem Regime, das Sauerstoffbeatmung und Gabe eines Muskelrelaxans einschließt, nicht erforderlich
      • in Einzelfällen zur max. Abschirmung bis 150 µg Fentanyl / kg KG erforderlich
      • Einsatz für herzchirurgische und andere, ähnlich ausgedehnte Eingriffe wenn eine Erhöhung des myokardialen Sauerstoffverbrauchs vermieden werden muss
    • in der Intensivmedizin
      • individuelle Dosiseinstellung notwendig

Dosisanpassung

  • Kinder
    • < 2 Jahre
      • keine ausreichenden Erkenntnisse vorliegend
    • 2 - 11 Jahre
      • initial: 1 - 3 µg Fentanyl / kg KG
      • supplementär: 1 - 1,25 µg Fentanyl / kg KG
    • 12 - 17 Jahre
      • Orientierung an Erwachsenendosierung
  • ältere und geschwächte Patienten
    • Reduktion der initialen Dosis (Höhe sollte in Berechnung der weiteren Einzeldosen eingehen)
  • adipöse Patienten
    • Risiko einer Überdosierung bei Dosisberechnung anhand des Körpergewichts
    • Dosisberechnung anhand der geschätzten fettfreien Körpermasse, und nicht auf Basis des Körpergewichts allein
  • Nierenfunktionsstörung
    • geringere Fentanyl-Dosis in Betracht ziehen
    • Patienten sorgfältig auf Anzeichen einer Fentanyl-Toxizität überwachen
  • Patienten mit chronischer Opioidmedikation oder einem anamnestisch bekannten Opiatmissbrauch
    • ggf. Dosiserhöhung erforderlich
  • Patienten mit Begleiterkrankungen (nicht kompensierte Hypothyreose; Lungenerkrankungen, v.a. solche mit verminderter Vitalkapazität; Alkoholkrankheit; eingeschränkte Nieren- oder Leberfunktion)
    • beabsichtigte Gesamtdosis vorsichtig titrierend geben
    • länger andauernde postoperative Überwachung angezeigt

Indikation

  • Narkoanalgetikum
    • Narkoseprämedikation
    • Neuroleptanalgesie und -anästhesie
    • als analgetische Komponente bei Anästhesien mit endotrachealer Intubation und Beatmung
    • als Monoanästhetikum zur Allgemeinanästhesie
    • zur Schmerzbehandlung in der Intensivmedizin

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Fentanyl - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Fentanyl
  • Patienten mit Epilepsie, bei denen eine intraoperative Herdlokalisation vorgenommen werden soll, da Fentanyl auch in gesunden Hirnarealen epileptische Potentiale elektrokortikographisch anzeigen kann
  • Patienten mit Atemdepression ohne assistierte Beatmung
  • gleichzeitige Behandlung mit MAO-Hemmern oder innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung der Anwendung von MAO-Hemmern
  • erhöhtem intracranialen Druck
  • Schädel-Hirntrauma
  • Hypovolämie und Hypotension
  • Myasthenia gravis

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Opioide /MAO-Hemmer
Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Natriumoxybat /Opioide

mittelschwer

Fentanyl und Derivate /Grapefruit
Opioide /Rifamycine
Opioide /H1-Antihistaminika
Opioide /Antiepileptika, enzyminduzierende
Opioide /Phenothiazine
Opioide /Benzodiazepine
Amiodaron /Fentanyl
Opioide /Sarilumab
Opioid-Agonisten /Leteremovir
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Opioide /Idelalisib
Opioide /Azol-Antimykotika
Opioide /Cimetidin
Hypnotika, Benzodiazepin-ähnlich /Opioide
Opioide /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Fentanyl und Derivate /Brigatinib
Opioide /Lorlatinib
Opioide /HIV-Protease-Inhibitoren
Barbiturate /Opioide
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Opioide /Neuroleptika
Dexmedetomidin /Opioide
Opioide /Proteinkinase-Inhibitoren
Opioide /Ethanol

geringfügig

ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
CYP3A4-Substrate, diverse /Idebenon
Opioide /HCV-Protease-Inhibitoren
Cannabinoide /Opioide
Opioide /Deferasirox
Opioide /Enzalutamid
Opioide /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Opioide /Dabrafenib
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Opioide /PARP-Inhibitoren
Fentanyl und Derivate /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Methoxyfluran /Opioide
CYP3A4-Substrate /Tedizolid
Opioide /Tizanidin
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Anticholinergika /Opioide
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Opioide /Makrolid-Antibiotika
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Opioide /Brimonidin
Opioide /Antitussiva, opioide
CYP3A4-Substrate, diverse /Mifepriston

Zusammensetzung

WFentanyl dihydrogencitrat0.79 mg
=Fentanyl0.5 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Sedierung B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X10 Milliliter 21.09 € Injektionsloesung
50X10 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
50X10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.