Fachinformation

ATC Code / ATC Name Flupentixol
Hersteller Mylan dura GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5X1 Milliliter: 41.29€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Injektionslösung enthält 20 mg Flupentixoldecanoat

  • Langzeitbehandlung chronischer schizophrener Psychosen
    • Erwachsene
      • Dosis und Injektionsintervalle in Abhängigkeit von Symptomen und Ansprechen des Patienten festlegen
      • übliche Dosis: 20 - 100 mg Flupentixoldecanoat, in Abständen von 4 Wochen
      • einige Patienten können ggf. auch mit 20 - 40 mg alle 2 - 4 Wochen gut eingestellt werden
      • Initialdosis bei Patienten, die bisher keine Depotneuroleptika erhielten
        • initial: niedrige Dosis, z. B. 20 mg Flupentixoldecanoat (um Verträglichkeit zu beurteilen)
        • zwischen 1. und 2. Injektion (mit einer dem Zustand entsprechenden Dosis) Abstand >/= 1 Woche
      • Behandlungsdauer
        • ausreichende Kontrolle schwerer psychotischer Symptome u. U. erst nach 4 - 6 Monaten bei ausreichend hoher Dosierung
      • evtl. reduzierte Erhaltungsdosis sobald Patient stabilisiert ist
        • z. B. 20 - 40 mg alle 2 - 4 Wochen
        • Erhaltungsdosen müssen jedoch hoch genug sein, um Rückfälle zu verhindern
      • Umstellung von oraler Gabe
        • orale Medikation nicht abrupt, sondern nach Gabe der ersten Injektion ausschleichend über mehrere Tage absetzen
    • gebrechliche oder ältere Patienten
      • Dosisreduktion auf 25 - 50% der normalen Anfangsdosis
    • Kinder und Jugendliche
      • keine Indikation

Indikation

  • Langzeitbehandlung chronischer schizophrener Psychosen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Flupentixol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Flupentixol
  • Überempfindlichkeit gegen Neuroleptika vom Phenothiazin- und Thioxanthentyp
  • akute Alkohol-, Opiat-, Hypnotika- oder Psychopharmakaintoxikation
  • Patienten im Kreislaufschock oder im Koma
  • bei intramuskulärer Injektion von Flupentixol
    • kontraindiziert bei Patienten mit schweren Blutgerinnungsstörungen oder unter der Therapie mit oralen Antikoagulanzien (z.B. Phenprocoumon, Warfarin)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Cyclophosphamid /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten /Neuroleptika
H1-Antihistaminika /Neuroleptika
Toremifen /Neuroleptika
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Neuroleptika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika /Antiprotozoenmittel
Neuroleptika /Gyrase-Hemmer
Antiarrhythmika /Neuroleptika
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

mittelschwer

Neuroleptika /Tetrabenazin
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ethanol /Neuroleptika
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika /Dopamin-Antagonisten
Opioide /Neuroleptika
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Neuroleptika /Lithium
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Vortioxetin /Neuroleptika
Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten /Methoxsalen
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten /Phenothiazine
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Neuroleptika /Anticholinergika
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können

geringfügig

Neuroleptika /Tizanidin
Levodopa /Neuroleptika
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Angiotensin-II-Antagonisten /Neuroleptika
Dopamin-Agonisten /Neuroleptika
Amifampridin /Neuroleptika
Thiazid-Diuretika /Neuroleptika
Methylphenidat /Neuroleptika

Zusammensetzung

WFlupentixol decanoat20 mg
=Flupentixol14.76 mg
HStickstoff+
HTriglyceride, mittelkettig+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Orthostase-Syndrom C
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5X2 Milliliter 72.14 € Injektionsloesung
5X1 Milliliter 41.29 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5X2 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
5X1 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.