Fachinformation

ATC Code / ATC Name Isofluran
Hersteller AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
Darreichungsform Inhalationsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 250 Milliliter: 279.35€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 100 ml Inhalationsflüssigkeit enthalten 100 ml Isofluran

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Inhalationsnarkose
    • Prämedikation
      • individuell unter Berücksichtigung
        • konzentrationsabhängig Gefahr einer Atemdepression
        • leicht sekretionsfördernde Wirkung und einen geringen Einfluss auf die Herzfrequenz
      • Anticholinergikagabe möglich (bei Kindern ratsam)
    • Narkoseeinleitung
      • vor der Einleitung Gabe einer hypnotischen Dosis eines kurzwirkenden intravenösen Narkotikums, z. B. eines ultrakurzwirkenden Barbiturates
      • Gabe in Sauerstoff oder in Kombination mit Sauerstoff-Lachgas
      • Anfangskonzentration: 0,5 Vol.- %
      • inspiratorischen Konzentrationen: 1,5 - 3,0 Vol.-%
      • Narkosetiefe: für die Chirurgie ausreichende Narkosetiefe in der Regel nach 7 bis 10 Minuten
      • Säuglingen, Kleinkindern und Kindern
        • nicht zur Einleitung empfohlen
    • Narkoseerhaltung
      • bei gleichzeitiger Verabreichung mit Lachgas und Sauerstoff
        • durchschnittliche Erhaltungskonzentration in Abhängigkeit von der chirurgischen Stimulation: 1,0 - 2,5 Vol.-%,
      • wird die Narkose durch intravenöse Narkotika und/oder Opioide supplementiert: MAC-senkende Wirkung von Opioiden und intravenösen Anästhetika berücksichtigen
        • individuelle Dosierung nach Ermessen des Arztes
      • bei alleiniger Beatmung mit Sauerstoff oder einem Sauerstoff- Raumluft-Gemisch erhöhte inspiratorischen Konzentration um 0,5 - 1,0 Vol.-%
      • ggf. zusätzliche Gabe von Muskelrelaxantien, unter Berücksichtigung der muskelrelaxierenden
        Wirkung von Isofluran
      • MAC-Werte von Isofluran sind altersabhängig und vermindern sich bei zunehmendem Lebensalter; siehe Tabelle Fachinformation
      • Hinweis: ein außergewöhnlicher Blutdruckabfall kann mit einer zu großen Narkosetiefe zusammenhängen, soweit er nicht auf Hypovolämie beruht: entsprechende Verringingerung der inspiratorische Isoflurankonzentration
      • Behandlungsdauer: abhängig von Art und Verlauf der Operation
    • Beendigung der Narkose
      • nach Beendigung der Isofluan-Applikation und Zufuhr von reinem Sauerstoff in einem Nicht-Rückatmungssystem erwacht der Patient in der Regel nach 10 Minuten
      • Dosisreduktion bereits gegen Ende der Operation: 0,5 Vol.-%, z. B. bei Verschluss der Operationswunde

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • Leberinsuffizienz
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • ältere Patienten
    • Dosisreduktion
  • Komedikation mit Muskelrelaxantien
    • Wirkung von Muskelrelaxantien, vor allem von nicht-depolarisierenden, wird durch Isoflucan verstärkt

Indikation

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Inhalationsnarkose

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Isofluran - pulmonal
  • Überempfindlichkeit gegen Isofluran oder ein anderes halogeniertes Inhalationsanästhetikum
  • maligne Hyperthermie in der Vorgeschichte oder bei genetischer Disposition dazu
  • Kombination mit nichtselektiven MAO-Hemmern:
    • Risiko eines perioperativen Kollapses
    • Behandlung von MAO-Hemmern 15 Tage vor dem operativen Eingriff absetzen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Inhalations-Narkotika
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika

mittelschwer

Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Piperaquin

geringfügig

Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Methoxyfluran /Allgemeinanästhetika
Methylphenidat /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Oxytocin /Inhalations-Narkotika
Allgemeinanästhetika /Hydroxyzin
Allgemeinanästhetika /Tizanidin
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika

Zusammensetzung

WIsofluran1 ml

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
250 Milliliter 279.35 € Inhalationsloesung
6X250 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Inhalationsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
250 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb
6X250 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.