Fachinformation

ATC Code / ATC Name Furosemid
Hersteller betapharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 50 Stück: 41.22€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Oligurie bei fortgeschrittener und terminaler Niereninsuffizienz (prädialytisches und dialysebedürftiges Stadium)
    • Dosierung individuell festlegen, vor allem nach Behandlungserfolg
    • stets niedrigste Dosis anwenden, mit der gewünschter Effekt erzielt wird
    • bis zu 1000 mg Furosemid / Tag möglich, unter Kontrolle des Hydratationszustandes und der Serumelektrolyte
      • Hinweise
        • erst bei ungenügendem Ansprechen auf orale Dosis von 120 mg Furosemid / Tag kann auf höher dosierte Darreichungsformen übergegangen werden
        • dabei Dosissteigerung, optional, von 250 auf bis zu 1000 mg Furosemid / Tag
    • durch gelegentliche Auslassversuche überprüfen, ob Furosemid weiterhin zu Steigerung der Diurese führt
    • Behandlungsdauer: je nach Art und Schwere der Erkrankung

Dosisanpassung

  • Kinder
    • 1 (- 2 mg) Furosemid / kg KG / Tag
    • tägl. Maximaldosis: 40 mg Furosemid
      • hierfür stehen niedriger dosierte Darreichungsformen zur Verfügung
  • Frühgeborene
    • Gefahr der Entwicklung einer Nephrokalzinose/Nephrolithiasis
    • besonders sorgfältige Überwachung erforderlich; Nierenfunktionskontrolle, Nierensonographie
  • Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz
    • Dosis sorgfältig einstellen, so dass Ausschwemmung von Ödemen allmählich erfolgt
  • Nierenversagen mit Anurie
    • kontraindiziert
  • normale Nierenleistung sowie eingeschränkte Nierenfunktion mit Glomerulumfiltratwerten > 20 ml / min.
    • kontraindiziert (Gefahr eines zu starken Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes)
  • hepatorenales Syndrom (rasch progrediente Niereninsuffizienz, verbunden mit einer schweren Lebererkrankung, z. B. Leberzirrhose)
    • besonders sorgfältige Überwachung erforderlich
  • Praecoma hepaticum
    • kontraindiziert

Indikation

  • Oligurie bei fortgeschrittener und terminaler Niereninsuffizienz (prädialytisches und dialysebedürftiges Stadium), wenn Ödeme und/oder Bluthochdruck vorliegen, bzw. zur Aufrechterhaltung einer Restdiurese (der diuresesteigernde Effekt sollte durch gelegentliche Auslassversuche überprüft werden)
  • Hinweis
    • Anwendung dieses Arzneimittels ausschließlich bei Patienten mit stark verminderter Glomerulumfiltration (Glomerulumfiltratwerte < 20 ml / min.)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Furosemid - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Furosemid oder Sulfonamide (mögliche Kreuzallergie mit Furosemid)
  • Nierenversagen mit Anurie, das auf eine Furosemid-Therapie nicht anspricht
  • Koma und Präkoma hepaticum im Zusammenhang mit einer hepatischen Enzephalopathie
  • schwere Hypokaliämie
  • schwere Hyponatriämie
  • Hypovolämie oder Dehydration
  • Kontraindikation in Abhängigkeit von Dosisstärke/Dosierung: normale Nierenleistung sowie eingeschränkte Nierenfunktion mit Glomerulumfiltratwerten > 20 ml / Min. (in diesen Fällen Gefahr eines zu starken Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes)
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Antiarrhythmika /Diuretika, kaliuretische
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Lithium /Schleifendiuretika
Furosemid /HCV-Inhibitoren
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Teicoplanin /Furosemid
Schleifendiuretika /Gallensäure-bindende Mittel
Ivabradin /Diuretika, kaliuretisch
Schleifendiuretika /Platin-Verbindungen
Chloralhydrat /Furosemid
Schleifendiuretika /Cephalosporine
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Terlipressin /Diuretika, kaliuretische
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Kaliumbromid /Diuretika
Aminoglykosid-Antibiotika /Schleifendiuretika
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Digitalis-Glykoside /Diuretika, kaliuretisch

geringfügig

Vitamin-K-Antagonisten /Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Laxanzien
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Diuretika /SGLT2-Hemmer
ACE-Hemmer /Diuretika
Schleifendiuretika /Probenecid
Schleifendiuretika /Ataluren
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Schleifendiuretika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Diuretika
Zoledronsäure /Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Amphotericin B
Domperidon /Diuretika, kaliuretische
Schleifendiuretika /Aliskiren
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Diuretika /Asenapin
Biguanide /Schleifendiuretika
Inotersen /Diuretika
Muskelrelaxanzien, zentrale /Diuretika
Diuretika, kaliuretisch /Harn alkalisierende Mittel
Amifostin /Diuretika
OAT3-Substrate /Binimetinib
Diuretika, kaliuretische /Ciclosporin
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, andere
Insulin /Schleifendiuretika
OAT1/-, OCT1/2-, OATP1B1/3-, BCRP-, P-gp-Substrate / En
Gyrase-Hemmer /Schleifendiuretika
Dimethylfumarat /Diuretika
Furosemid /Phenytoin
OAT1/-Substrate / HIV-Integrase-Inhibitoren
Furosemid /Leflunomid
Schilddrüsenhormone /Furosemid
Sympathomimetika /Schleifendiuretika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Furosemid /Teriflunomid
Sulfonylharnstoffe /Schleifendiuretika
Diuretika /Tolvaptan
OAT3-Substrate /Brivaracetam

unbedeutend

Carbamazepin /Diuretika
Schleifendiuretika /Thiazid-Diuretika
Tetracycline /Diuretika
Beta-Blocker /Schleifendiuretika
Theophyllin und Derivate /Schleifendiuretika

Zusammensetzung

WFurosemid500 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HHyprolose+
HLactose 1-Wasser+
=Lactose79.8 mg
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Natriumspiegel B
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 41.22 € Tabletten
100 Stück 66.97 € Tabletten
20 Stück 22.34 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.