Fachinformation

ATC Code / ATC Name Furosemid
Hersteller Hexal AG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5 Stück: 12.51€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Die Dosierung sollte individuell - vor allem nach dem Behandlungserfolg - festgelegt werden. Es ist stets die niedrigste Dosis anzuwenden, mit der der gewünschte Effekt erzielt wird.
  • Dosierung bei Erwachsenen
    • Ödeme und/oder Aszites infolge Erkrankungen des Herzens, der Leber oder der Niere*
      • Initialdosis 20 - 40 mg Furosemid (entsprechend 2 - 4 ml Injektionslösung) i.v.
      • Bei schwer mobilisierbaren Ödemen in entsprechenden Zeitabständen gegebenenfalls wiederholte Gabe dieser Dosis bis zum Eintritt der Diurese.
      • * Beim nephrotischen Syndrom muss wegen der Gefahr vermehrt auftretender Nebenwirkungen vorsichtig dosiert werden.
    • Ödeme infolge Verbrennungen
      • Die Tages- und/oder Einzeldosis kann zwischen 40 und 100 mg Furosemid (entsprechend 4 - 10 ml Injektionslösung) liegen, in Ausnahmefällen bei eingeschränkter Nierenfunktion bis zu 250 mg Furosemid (entsprechend 25 ml Injektionslösung) betragen. Ein intravasaler Volumenmangel muss vor der Anwendung von Furosemid ausgeglichen werden.
    • Lungenödem (z. B. bei akuter Herzinsuffizienz)
      • Anwendung in Verbindung mit anderen therapeutischen Maßnahmen. Initialdosis 20 - 40 mg Furosemid (entsprechend 2 - 4 ml Injektionslösung) i.v.
      • Bei ausbleibender Diuresesteigerung Wiederholung nach 30 - 60 Minuten, gegebenenfalls mit doppelter Dosis.
    • Als unterstützende Maßnahme bei Hirnödem
      • Die Tages- und/oder Einzeldosis kann zwischen 40 und 100 mg Furosemid (entsprechend 4 - 10 ml Injektionslösung) liegen, in Ausnahmefällen bei eingeschränkter Nierenfunktion bis zu 250 mg Furosemid (entsprechend 25 ml Injektionslösung) betragen.
    • Oligurie infolge einer Gestose
      • Strengste Indikationsstellung!
      • Ein intravasaler Volumenmangel muss vor der Anwendung von Furosemid ausgeglichen werden.
      • Die Dosierung kann zwischen 10 und 100 mg Furosemid (entsprechend 1 - 10 ml Injektionslösung) täglich liegen.
      • Ödeme und/oder Hypertonie bei Gestosen sind keine Indikation für Furorese® 20 mg/2 ml/- 40 mg/4 ml injekt!
    • Hypertensive Krise
      • 20 - 40 mg Furosemid (entsprechend 2 - 4 ml Injektionslösung) neben anderen therapeutischen Maßnahmen.
  • Anwendung bei Kindern
    • Säuglingen und Kindern unter 15 Jahren sollte Furorese® 20 mg/2 ml/- 40 mg/4 ml injekt parenteral nur ausnahmsweise bei bedrohlichen Zuständen gegeben werden.
    • Die mittlere Tagesdosis beträgt 0,5 mg Furosemid/kg Körpergewicht. Ausnahmsweise können bis zu 1 mg Furosemid/kg Körpergewicht i.v. injiziert werden.
  • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung.

Indikation

  • Furorese® 20 mg/2 ml injekt ist indiziert, wenn bei oraler Gabe von Furosemid keine ausreichende Diurese erreicht wird oder wenn eine orale Anwendung nicht möglich ist.
    • Ödeme und/oder Aszites infolge Erkrankungen des Herzens oder der Leber
    • Ödeme infolge Erkrankungen der Nieren
    • Ödeme infolge Verbrennungen
    • Lungenödem (z. B. bei akuter Herzinsuffizienz)
    • unterstützende Maßnahme bei Hirnödem
    • Oligurie infolge einer Gestose, gegebenenfalls nach Beseitigung eines Volumenmangelzustandes (Ödeme und/oder Hypertonie bei Gestosen sind keine Indikation!)
    • hypertensive Krise (neben anderen therapeutischen Maßnahmen)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Furorese® darf nicht angewendet werden bei:
    • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Sulfonamide (mögliche Kreuzallergie mit Furosemid) oder einen der sonstigen Bestandteile,
    • Nierenversagen mit Anurie, das auf eine Furosemid-Therapie nicht anspricht,
    • Coma und Praecoma hepaticum im Zusammenhang mit einer hepatischen Enzephalopathie,
    • schwerer Hypokaliämie,
    • schwerer Hyponatriämie,
    • Hypovolämie oder Dehydratation,
    • stillenden Frauen.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Antiarrhythmika /Diuretika, kaliuretische
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Ivabradin /Diuretika, kaliuretisch
Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Chloralhydrat /Furosemid
Schleifendiuretika /Antirheumatika, nicht-steroidale
Terlipressin /Diuretika, kaliuretische
Telbivudin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Lithium /Schleifendiuretika
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Schleifendiuretika /Platin-Verbindungen
Aminoglykosid-Antibiotika /Schleifendiuretika
Schleifendiuretika /Gallensäure-bindende Mittel
Schleifendiuretika /Cephalosporine
Digitalis-Glykoside /Diuretika, kaliuretisch
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Furosemid /HCV-Inhibitoren

geringfügig

Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Schleifendiuretika
Biguanide /Schleifendiuretika
OAT3-Substrate /Binimetinib
Diuretika /SGLT-Hemmer
Domperidon /Diuretika, kaliuretische
OAT1/-, OCT1/2-, OATP1B1/3-, BCRP-, P-gp-Substrate / En
Diuretika, kaliuretisch /Harn alkalisierende Mittel
Diuretika, kaliuretische /Antidepressiva, andere
Schleifendiuretika /Probenecid
Beta-Sympathomimetika /Diuretika, kaliuretische
Dimethylfumarat /Diuretika
Insulin /Schleifendiuretika
Amifostin /Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Ciclosporin
Diuretika, kaliuretische /Laxanzien
Zoledronsäure /Diuretika
Muskelrelaxanzien, zentrale /Diuretika
Furosemid /Phenytoin
Gyrase-Hemmer /Schleifendiuretika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Diuretika
ACE-Hemmer /Diuretika
Vitamin-K-Antagonisten /Diuretika
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Diuretika, kaliuretische /Amphotericin B
Diuretika /Asenapin
Schleifendiuretika /Aliskiren
Inotersen /Diuretika
Schleifendiuretika /Ataluren
Schilddrüsenhormone /Furosemid
OAT3-Substrate /Brivaracetam
Sulfonylharnstoffe /Schleifendiuretika
Sympathomimetika /Schleifendiuretika
Furosemid /Teriflunomid
Furosemid /Leflunomid
Diuretika /Tolvaptan

unbedeutend

Tetracycline /Diuretika
Carbamazepin /Diuretika
Schleifendiuretika /Thiazid-Diuretika
Theophyllin und Derivate /Schleifendiuretika
Beta-Blocker /Schleifendiuretika

Zusammensetzung

WFurosemid20 mg
HNatrium chlorid+
HNatrium hydroxid+
HNatrium hydroxid Lösung+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion1 mmol
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück 12.51 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.