Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ajmalin
Hersteller Carinopharm GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 5 Stück: 26.76€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 10 ml Injektionslösung (1 Ampulle) enthalten 50 mg Ajmalin.

  • Behandlung symptomatischer und behandlungsbedürftiger Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz (Tachykardie) im Vorhof des Herzens (supraventrikuläre), wie z.B. AV-junktionale Tachykardien, supraventrikuläre Tachykardien bei WPW-Syndrom, paroxysmales Vorhofflimmern; Behandlung schwerwiegender symptomatischer ventrikulärer Tachykardien, wenn diese nach Beurteilung des Arztes lebensbedrohlich sind
    • Dosierung und Wahl der Applikationsform von gesicherter Diagnosestellung abhängig
    • individuelle Dosierung
    • max. Einzeldosis: 10 ml Injektionslösung i.v. (entsprechend 50 mg Ajmalin)
    • Injektionsgeschwindigkeit: max. 10 mg Ajmalin i.v. / Min.
      • Injektionsdauer bei vorgeschädigtem Herzen: 50 mg Ajmalin i.v. / 15 - 20 Min.
    • Injektionsfortsetzung über den Eintritt des gewünschten Erfolges hinaus unnötig
    • Injektionswiederholung, falls erforderlich: nach 30 Min.
    • Verschlechterung einzelner EKG-Parameter kann ein Zeichen zu hoher Dosierung sein
      • Injektion unterbrechen oder beenden
    • bei therapierefraktären tachykarden ventrikulären Herzrhythmusstörungen
      • Dauertropfinfusion
        • Initial: 4 ml Injektionslösung (entsprechend 20 mg Ajmalin) i.v. / Stunde
        • Dosissteigerung, optional: 10 ml Injektionslösung i.v. (entsprechend 50 mg Ajmalin) / Stunde
        • tägliche Maximaldosis: 240 ml Injektionslösung (entsprechend 1200 mg Ajmalin)
        • Serumnatriumspiegel: max. 145 - 150 mval
        • nach kontinuierlicher Infusion von 20 - 50 mg / Stunde, wurden therapeutische Plasmaspiegel von 0,4 µg / ml - 0,2 µg / ml bestimmt
        • Verschlechterung einzelner EKG-Parameter kann ein Zeichen zu hoher Dosierung sein
          • dementsprechende Regulation der Infusion
        • Verschlechterung hämodynamischer Parameter oder EKG-Parameter unter der Infusion
          • sofortiges Unterbrechen der Infusion
    • Behandlungsdauer:
      • entsprechend Krankheitsbild
      • durch Arzt bestimmt

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche
    • keine Anwendung bei Kindern (keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit)
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • aufgrund reduzierter Clearance
      • Dauertropfinfusion: geringere Dosierungen (10 - 30 mg Ajmalin i.v. / Stunde) ausreichend
  • dekompensierte Herzinsuffizienz
    • aufgrund reduzierter Clearance
      • Dauertropfinfusion: geringere Dosierungen (10 - 30 mg Ajmalin i.v. / Stunde) ausreichend

Indikation

  • Behandlung symptomatischer und behandlungsbedürftiger Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz (Tachykardie) im Vorhof des Herzens (supraventrikulär), wie z.B.
    • AV-junktionale Tachykardien
    • supraventrikuläre Tachykardien bei WPW-Syndrom
    • paroxysmales Vorhofflimmern (anfallsweise Rhythmusstörungen)
  • Behandlung schwerwiegender symptomatischer ventrikulärer Tachykardien, wenn diese nach Beurteilung des Arztes lebensbedrohlich sind
  • bisher kein Nachweis einer Lebensverlängerung bei einer Behandlung der Herzrhythmusstörungen für Antiarrhythmikum der Klasse I

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Ajmalin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Ajmalin
  • höhergradige Erregungsleitungsstörungen zwischen Herzvorhöfen und -kammern (AVBlock II. und III. Grades)
  • vorbestehende intraventrikuläre Erregungsleitungsstörungen
  • Adam-Stokes-Anfällen
  • manifeste Herzinsuffizienz
  • erhebliche Zunahme der Erregungsausbreitung in den Herzkammern (Verbreiterung des QRS-Komplexes) bzw. Verlängerung der gesamten elektrischen Herzkammeraktion (QT-Zeit)
  • Vergiftungen mit herzwirksamen Glykosiden (Substanzen zur Förderung der Kontraktionskraft der Herzmuskulatur)
  • Myasthenia gravis (Bildung von Antikörpern gegen körpereigene Substanzen mit der Folge einer gestörten Reizübertragung vom Nerv auf den Muskel)
  • krankhafte Vergrößerung des Herzmuskels (hypertrophe Kardiomyopathie)
  • Bradykardie (< 50 Schläge / Min.)
  • Tachykardien, die durch eine Herzmuskelschwäche (Herzdekompensation) bedingt ist
  • Anwendung innerhalb der ersten 3 Monate nach Myokardinfarkt
  • Patienten mit einer linksventrikulären Auswurffraktion von weniger als 35 % ( Ausnahme: Patienten mit lebensbedrohlichen ventrikulären Herzrhythmusstörungen)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antiarrhythmika /Diuretika, kaliuretische
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Vernakalant /Antiarrhythmika
Antiarrhythmika /H1-Antihistaminika
Antiarrhythmika /Chinin
Antiarrhythmika /Neuroleptika
Antiarrhythmika /Gyrase-Hemmer
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
HCV-Protease-Inhibitoren /Antiarrhythmika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antiarrhythmika /Cotrimoxazol
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antiarrhythmika /Makrolid-Antibiotika
Antiarrhythmika /Domperidon
Antiarrhythmika /Antidepressiva, tri- und tetrazyklische
Ranolazin /Antiarrhythmika
Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten /Antiarrhythmika

mittelschwer

Ajmalin /Beta-Blocker
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Lacosamid /Antiarrhythmika
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Antiarrhythmika /COX-2-Hemmer
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antiarrhythmika /Terbinafin

Zusammensetzung

WAjmalin50 mg
HNatrium hydroxid+
HPhosphorsäure+
HPropylenglycol+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
5 Stück 26.76 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.