Fachinformation

ATC Code / ATC Name Gliquidon
Hersteller Glenwood GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 120 Stück: 57.1€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • nicht-insulinabhängiger Diabetes mellitus bei Erwachsenen
    • Ersteinstellung
      • darf nur durch den Arzt vorgenommen werden und muss zusammen mit der Diäteinstellung erfolgen
      • Dosierung richtet sich nach dem Ergebnis der Stoffwechseluntersuchung (Blut und Harnzucker)
      • Therapie einschleichend einleiten, beginnend mit einer möglichst niedrigen Dosierung (v.a. bei Patienten mit besonderer Neigung zu Hypoglykämien oder einem Körpergewicht < 50 kg)
        • 1/2 Tablette (entsprechend 15 mg Gliquidon) / Tag
      • bei unzureichender Stoffwechsellage Dosis schrittweise um je 1/2 Tablette (15 mg) im Abstand von einigen Tagen bis etwa eine Woche auf therapeutisch erforderliche tägliche Dosis erhöhen
        • max. Tagesdosis: 4 Tabletten (120 mg Gliquidon) / Tag
        • Tagesdosis > 120 mg führt in der Regel zu keiner weiteren Verbesserung der Stoffwechsellage
    • Umstellung von anderen Arzneimitteln zur Senkung des Blutzuckers
      • Umstellung von einem anderen oralen Antidiabetikum auf Gliquidon sollte vorsichtig erfolgen, beginnend mit 1/2 Tablette (15 mg Gliquidon) / Tag
    • ältere Patienten, geschwächte oder unterernährte Patienten, Patienten mit gestörter Nieren- oder Leberfunktion
      • Initial- und Erhaltungsdosis aufgrund der Gefahr einer Hypoglykämie reduzieren
      • Dosiskorrektur erwägen bei Änderungen des Körpergewichts oder des Lebensstils des Patienten
      • schwere Leber- / Nierenfunktionsstörungen
        • kontraindiziert
    • Kombination mit anderen blutzuckersenkenden Arzneimitteln
      • in begründeten Fällen evtl. zusätzliche Gabe von Glitazonen (Rosiglitazon, Pioglitazon) bei Patienten mit Metformin-Unverträglichkeit angezeigt
      • auch Kombination mit nichtinsulinfreisetzenden oralen Antidiabetika (Guarmehl oder Acarbose) möglich
      • bei beginnendem Sekundärversagen kann Kombinationsbehandlung mit Insulin versucht werden
      • kommt körpereigene Insulinausschüttung vollständig zum Versiegen, ist eine Insulinmonotherapie angezeigt
    • Anwendungsdauer
      • richtet sich nach Verlauf der Erkrankung
      • Stoffwechselkontrollen in den empfohlenen regelmäßigen Abständen erforderlich
        • v.a. Kontrolle von Blut- und Harnzucker
        • zusätzlich: HbA1c und/oder Fructosamin, sowie weitere Parameter (z.B. Blutfettwerte)

Indikation

  • Nicht-insulinabhängiger Diabetes mellitus bei Erwachsenen (NIDDM, Typ II)
    • wenn andere Maßnahmen wie konsequente Einhaltung der Diabetes-Diät, Gewichtsreduktion bei Übergewicht und ausreichende körperliche Betätigung nicht zu einer befriedigenden Einstellung des Blutglucosespiegels geführt haben
  • Hinweis
    • Monotherapie oder Anwendung in Kombination mit Metformin möglich

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen Gliquidon
  • Überempfindlichkeit gegen andere Sulfonylharnstoffe, Sulfonamide, Sulfonamid-Diuretika und Probenecid(Kreuzreaktionen möglich)
  • folgende Fällen des Diabetes mellitus, in denen Insulin erforderlich ist
    • insulinabhängiger Diabetes mellitus Typ 1
    • komplettes Sekundärversagen der Sulfonylharnstoff-Therapie bei Diabetes mellitus Typ 2
    • azidotischer Stoffwechsellage
    • Präcoma oder Coma diabeticum
    • Pankreasresektion
    • Einschränkung der Leberfunktion
    • starke Einschränkung der Nierenfunktion (Kreatininclearance < 30 ml/min)
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Antidiabetika, orale /Ketotifen
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Padeliporfin /Stoffe mit photosensibilisierenden Effekten
Antidiabetika /MAO-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Fibrate
Sulfonylharnstoffe /Cyclophosphamid
Photochemotherapeutika /Sulfonylharnstoffe
Antidiabetika /Diazoxid
Antidiabetika /Corticosteroide
Sulfonylharnstoffe /Azol-Antimykotika
Antidiabetika /Estrogene und Gestagene
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle

geringfügig

Antidiabetika /Pentoxifyllin
Antidiabetika /Lithium
Antidiabetika /Clonidin
Antidiabetika /Sympathomimetika
Antidiabetika /Neuroleptika, atypisch
Antidiabetika /Sulfonamide
Antidiabetika /Schilddrüsenhormone
Antidiabetika, orale /Beta-Blocker
Antidiabetika /Rifamycine
Antidiabetika /Thiazid-Diuretika und Analoga
Antidiabetika /Mecasermin
Antidiabetika /Phenothiazine
Antidiabetika /Protease-Inhibitoren
Antidiabetika /Somatostatin-Analoga
Antidiabetika, orale /Antirheumatika, nicht-steroidale
Antidiabetika /Fluoxetin
Antidiabetika /Isoniazid
Antidiabetika /ACE-Hemmer
Sulfonylharnstoffe /Trofosfamid
Antidiabetika /Nortriptylin

Zusammensetzung

WGliquidon30 mg
HLactose 1-Wasser+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
120 Stück 57.1 € Tabletten
30 Stück 24.11 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
120 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.