Fachinformation

ATC Code / ATC Name Rifampicin und Isoniazid
Hersteller RIEMSER Pharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 156.04€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung aller Formen der Tuberkulose mit Erregerempfindlichkeit gegen Rifampicin und Isoniazid bei Erwachsenen
    • Erwachsene
      • 2 Filmtabletten (600 mg Rifampicin und 300 mg Isoniazid) 1mal / Tag
      • max. Tagesdosis: 600 mg Rifampicin plus 300 mg Isoniazid
    • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
      • aufgrund der Wirkstoffstärken der Kombinationspartner zur Anwendung nicht geeignet
    • nach vergessener Einnahme
      • keine doppelte Dosis bei der nächsten Einnahme
      • erhöhtes Risiko immunpathologischer Nebenwirkungen bei nicht regelmäßiger Einnahme
    • nach Therapieunterbrechung
      • einschleichende Wiederaufnahme von Rifampicin und Isoniazid als Monoarzneimittel
      • Gabe der ersten Substanz für 3 - 7 Tage bis zur Erweiterung der Therapie um die zweite Substanz
        • Isoniazid: 50 mg / Tag; Steigerung der Dosis auf 300 mg / Tag in 3 - 7 Tagen
        • Rifampicin: 75 mg / Tag; Steigerung der Dosis auf 450 - 600 mg / Tag in 3 - 7 Tagen
    • Anwendungsdauer
      • 6 Monate
        • in den erste 8 Wochen (8-wöchige Initialphase) in Kombination mit weiteren antimykobakteriellen Aniinfektiva
        • in der anschließenden 4-monatige Stabilisierungsphase ohne zusätzliche Kombinationspartner

     

Dosisanpassung
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • leichte bis schwere Einschränkung (GFR > 15 ml / min)
      • keine Dosisanpassung erforderlich (bei normaler Leberfunktion)
    • GFR < 15 ml / min
      • max Tagesdosis (s.o.) i.d.R. gut toleriert
      • bei niereninsuffizienten Langsamacetylierern kann es zu einer verlängerten Plasmahalbwertszeit von INH kommen, Überwachung des Isoniazid-Serumspiegel deshalb empfohlen
      • Talspiegel solle 24 St. nach der letzten Applikation (vor der nächsten Dosis) < 1 mg / l liegen
    • Dialyse Patienten
      • Gesamtdosis erst nach Ende der Dialyse geben (Isoniazid kann durch Hämodialyse (73 % innerhalb von 5 Stunden) und durch Peritonealdialyse entfernt werden)
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • hepatische Vorerkrankungen (überstandene akute Hepatitis, positiver Antigen-Antikörper-Nachweis für Hepatitis B und C oder Alkoholabusus)
      • keine Dosisanpassung erforderlich
      • wöchentlich bis mehrfach wöchentliche Kontrollen entsprechender Laborparameter in der ersten Monaten erforderlich (erhöhtes Risiko für Leberschäden)
      • abwägen ob einschleichende Dosierung nötig ist
    • schwere Leberfunktionsstörung
      • kontraindiziert

Indikation

  • Behandlung aller Formen der Tuberkulose mit Erregerempfindlichkeit gegen Rifampicin und Isoniazid bei Erwachsenen
  • Hinweis
    • allgemein anerkannte Empfehlungen für den angemessenen Gebrauch von antimikrobiellen Wirkstoffen berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Rifampicin und Isoniazid - peroral

Rifampicin und Isoniazid - peroral

  • Überempfindlichkeit gegen Rifamycine und/oder Isoniazid
  • schwere Leberfunktionsstörungen
    • Verschlussikterus
    • aktive Leberzirrhose
    • akute Hepatitis
  • periphere Neuritis
  • zerebrale Anfallsleiden
    • Epilepsie
  • schwere Gemütsleiden
    • Psychosen
  • Blutgerinnungsstörungen (ausgenommen Mikrohämaturie)
    • Makrohämaturie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Elbasvir /P-Glykoprotein-Induktoren
Isavuconazol /Rifamycine
HIV-Protease-Inhibitoren /Rifampicin
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Rifamycine
HCV-Inhibitoren /Rifamycine
Daclatasvir /Rifamycine
Hydroxyzin /MAO-Hemmer
Artemisinin und Derivate /Rifamycine
Ciclosporin /Rifamycine
Ledipasvir /P-Glykoprotein-Induktoren, starke
Tofacitinib /Rifampicin
Cobicistat /Rifamycine
Bictegravir /Rifamycine
Rilpivirin /Rifamycine
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Tenofovir alafenamid /Rifamycine
Atovaquon /Rifamycine
HCV-Inhibitoren /CYP3A4-Induktoren
Lurasidon /Rifamycine
Proteinkinase-Inhibitoren /Rifamycine
Isoniazid /Ethanol
Cariprazin /CYP3A4-Induktoren
Elvitegravir /Rifamycine
HCV-Protease-Inhibitoren /CYP3A4-Induktoren
Voriconazol /Rifamycine

mittelschwer

Propafenon /Rifamycine
Haloperidol /Rifamycine
Halothan /Rifampicin
Hypnotika /Rifamycine
Mycophenolat /Rifamycine
Glinide /Rifamycine
Immunsuppressiva /Rifamycine
Naloxegol /CYP3A4-Induktoren, starke
Roflumilast /Rifamycine
Vinca-Alkaloide /Rifampicin
Panobinostat /Rifamycine
Bedaquilin /Rifamycine
Ranolazin /Rifamycine
Tolvaptan /Rifamycine
Clopidogrel /CYP2C19-Inhibitoren
Macitentan /Rifamycine
Desfesoterodin /Rifamycine
Exemestan /Rifamycine
Azol-Antimykotika /Isoniazid
Digoxin und Derivate /Rifampicin
Brivaracetam /Rifampicin
Pirfenidon /Rifampicin
Melatonin-Rezeptor-Agonisten /CYP-Induktoren
Abirateron /CYP3A4-Induktoren
Venetoclax /Rifamycine
Saxagliptin /CYP3A4-Induktoren, starke
Deferasirox /Rifampicin
Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten /Rifamycine
Maraviroc /Rifamycine
Corticosteroide /Rifamycine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Rifamycine
Chinidin und Derivate /Rifamycine
Chlorzoxazon /Isoniazid
Disopyramid /Rifampicin
Doxycyclin /Rifamycine
Levodopa /Isoniazid
Vortioxetin /Rifamycine
Osimertinib /Rifamycine
CFTR-Modulatoren /CYP3A4-Induktoren, starke
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Riociguat /Rifamycine
Anagrelid /CYP1A2-Induktoren
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Praziquantel /Rifamycine
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Rifamycine
Ondansetron /Rifamycine
Linagliptin /Rifampicin
Dolutegravir /Rifampicin
Idelalisib /Rifamycine
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Rifamycine
Glitazone /Rifamycine
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Rifamycine
Digitoxin /Rifamycine
Bosentan /Rifamycine
Estrogene und Gestagene /Rifamycine
Verapamil /Rifampicin
Lamotrigin /Rifamycine
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Rifamycine
Raltegravir /Rifampicin
Vemurafenib /Enzyminduktoren
Delavirdin /Rifamycine
Dronedaron /Rifamycine
Theophyllin und Derivate /Rifamycine
Opioide /Rifamycine
Hydantoine /Rifamycine
Hydantoine /Isoniazid
Azol-Antimykotika /Rifamycine
Valproinsäure /Rifampicin
Cabazitaxel /Rifamycine
Eliglustat /Rifamycine
Ixazomib /Rifampicin
COX-2-Hemmer /Rifamycine
Dabigatran /P-Glykoprotein-Induktoren
Selektive Estrogenrezeptor-Modulatoren /Rifamycine
Sulfone /Rifamycine
Bupropion /Rifamycine
Isoniazid /Rifampicin
Isoniazid /Rifampicin
Beta-Blocker /Rifamycine
Carbamazepin /Isoniazid
Dabrafenib /Rifamycine
Vandetanib /CYP3A4-Induktoren, starke
Vismodegib /Rifamycine
Tocainid /Rifampicin
Clindamycin /Rifamycine
Cannabinoide /Rifampicin
Cabozantinib /Rifamycine
Afatinib /P-Glykoprotein-Induktoren
Nintedanib /P-Glykoprotein-Induktoren, starke
Guanfacin /Rifamycine
Ivabradin /CYP3A4-Induktoren
Ulipristal /Rifamycine
Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische/Rifamycine
Trabectedin /Rifamycine
Enfluran /Isoniazid
Buspiron /Rifamycine
Antikoagulanzien /Rifamycine
Irinotecan /Rifamycine
Coffein /CYP1A2-Induktoren
Pitolisant /Rifamycine

geringfügig

Rifampicin /Probenecid
Eltrombopag /Rifampicin
Vitamin D /Isoniazid
Encorafenib /CYP3A4-Induktoren
Fexofenadin /Rifamycine
Amifampridin /Rifamycine
Apremilast /Rifamycine
Alectinib /Rifamycine
Malariamittel /Rifamycine
Teriflunomid /Rifamycine
Amiodaron /Rifamycine
Clozapin /Rifamycine
Clopidogrel /Rifamycine
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Rifamycine
Antikoagulanzien /Isoniazid
Disulfiram /Isoniazid
Primidon /Isoniazid
Chloramphenicol /Rifampicin
Zidovudin /Rifamycine
Montelukast /CYP3A4-Induktoren
Risperidon /Rifamycine
Antidiabetika /Rifamycine
Ataluren /UGT1A9-Induktoren
Aripiprazol /Rifamycine
Perampanel /Rifamycine
Cladribin /P-Glykoprotein-Induktoren, starke
Paracetamol /Rifamycine
Paracetamol /Isoniazid
Losartan /Rifamycine
Tizanidin /Rifampicin
Schilddrüsenhormone /Rifamycine
Histamin /MAO-Hemmer
Cinacalcet /Rifamycine
Metronidazol /CYP3A4-Induktoren
Eliglustat /Isoniazid
Selexipag /Rifamycine
Angiotensin-II-Antagonisten /Rifampicin
Olaparib /Rifamycine
Sulfasalazin /Rifamycine
Ebastin /Rifampicin
Theophyllin und Derivate /Isoniazid
Terbinafin /Rifampicin
Lomitapid /Rifamycine
Cyclophosphamid /Rifamycine
Enzalutamid /Rifamycine
Antidiabetika /Isoniazid
ACE-Hemmer /Rifampicin
Caspofungin /Rifamycine
Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Canagliflozin /Rifamycine
Ticagrelor /CYP3A4-Induktoren, starke
Trimethoprim /Rifamycine
Methoxyfluran /Rifampicin
Methoxyfluran /CYP2E1-Induktoren
Vitamin D /Rifamycine
Ospemifen /CYP-Induktoren, starke
Phosphodiesterase-5-Hemmer /Rifamycine
Lacosamid /Rifamycine
Linezolid /Rifamycine
Mexiletin /Rifampicin
Isoniazid /Pethidin
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Sacubitril /Rifampicin
Aliskiren /Rifamycine
Protonenpumpen-Hemmer /Rifamycine
Riluzol /CYP1A2-Induktoren
Rifampicin /Pyrazinamid
Ambrisentan /Rifampicin
Opioide /UGT2B7-Induktoren
Delamanid /Rifamycine

unbedeutend

Isoniazid /Valproinsäure
Isoniazid /Beta-Blocker
Binimetinib /UGT1A1-Induktoren
Rifamycine /Pyrazinamid
Barbiturate /Rifamycine
Ruxolitinib /Rifamycine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Isoniazid
Isoniazid /Aluminium-Salze
Ezetimib /Rifamycine
Binimetinib /CYP1A2-Induktoren

Zusammensetzung

WIsoniazid150 mg
WRifampicin300 mg
HCellulose Pulver+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HCrospovidon+
HEisen oxide+
HHypromellose+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
50 Stück 87.94 € Filmtabletten
100 Stück 156.04 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.