Fachinformation

ATC Code / ATC Name Isofluran
Hersteller Baxter Deutschland GmbH Medication Delivery
Darreichungsform Fluessig
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 6X250 Milliliter: 942.22€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Vollnarkose
    • Narkoseeinleitung
      • bei Verwendung zur Einleitung der Anästhesie: 0,5% v/v
      • 1,3 - 3,0% v/v rufen normalerweise nach 7 - 10 Min. eine für einen chirurgischen Eingriff ausreichende Narkosetiefe hervor
      • kurz wirkendes Barbiturat oder z.B. Propofol, Etomidat oder Midazolam einsetzen, um Husten oder Laryngospasmen zu verhindern, die bei Anästhesie-Einleitung mit Isofluran allein oder in Kombination mit Sauerstoff-Lachgas-Mischung auftreten können
    • Aufrechterhaltung der Anästhesie
      • Konzentration von 0,5 - 2,5% v/v bei gleichzeitiger Gabe von Lachgas und Sauerstoff
      • bei Verabreichung mit 100%igem Sauerstoff: 1,0 - 3,5% v/v Isofluran erforderlich
      • minimale alveoläre Konzentration (MAC) von Isofluran
        • Neugeborene
          • O2-100%: 1,60
        • 1 - 6 Monate
          • O2-100%: 1,87
        • 7 - 11 Monate
          • O2-100%: 1,80
        • 1 - 2 Jahre
          • O2-100%: 1,60
        • 3 - 5 Jahre
          • O2-100%: 1,62
        • 6 - 10 Jahre
          • O2-100%: 1,40
          • O2 + N2O (60%): 0,58
        • 10 - 15 Jahre
          • O2-100%: 1,16
          • O2 + N2O (60%): 0,53
        • 26 ± 4
          • O2-100%: 1,28
          • O2 + N2O (60%): 0,56
        • 44 ± 7
          • O2-100%: 1,15
          • O2 + N2O (60%): 0,50
        • 64 ± 5
          • O2-100%: 1,05
          • O2 + N2O (60%): 0,37
      • MAC-Wert für Isofluran bei Vektorgas aus einer Mischung von 50% O2 und 50% N2O: ungefähr 0,65% v/v
      • Behandlungsdauer: abhängig von Art des operativen Eingriffs
    • Narkoseausleitung
      • gegen Ende des Eingriffs auf 0,5% v/v und während des Verschließens der Wunde auf 0% v/v reduzieren, um schnelle Narkoseausleitung zu gewährleisten
      • nach Absetzen aller Anästhetika Atemsystem des Patienten so lange mehrmals mit 100%igem Sauerstoff ausspülen, bis Patient vollständig aus Narkose erwacht ist
    • Hinweis
      • keine ausreichenden Erfahrungswerte über wiederholte Anästhesien vorhanden, die diesbezüglich eindeutige Empfehlung erlauben würden
      • bei wiederholter Anästhesie innerhalb kurzer Zeit besondere Vorsicht angezeigt

Indikation

  • zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Vollnarkose

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Isofluran - pulmonal
  • Überempfindlichkeit gegen Isofluran oder ein anderes halogeniertes Inhalationsanästhetikum
  • maligne Hyperthermie in der Vorgeschichte oder bei genetischer Disposition dazu
  • Kombination mit nichtselektiven MAO-Hemmern:
    • Risiko eines perioperativen Kollapses
    • Behandlung von MAO-Hemmern 15 Tage vor dem operativen Eingriff absetzen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Inhalations-Narkotika
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika

mittelschwer

Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Piperaquin

geringfügig

Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
Methoxyfluran /Allgemeinanästhetika
Methylphenidat /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Allgemeinanästhetika /Baclofen
Oxytocin /Inhalations-Narkotika
Allgemeinanästhetika /Hydroxyzin
Allgemeinanästhetika /Tizanidin
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika

Zusammensetzung

WIsofluran1 ml

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
6X250 Milliliter 942.22 € Fluessig

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
6X250 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.