Fachinformation

ATC Code / ATC Name Telithromycin
Hersteller Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Stück: 73.53€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • 2 Tabletten (entsprechend 800 mg) 1mal / Tag
  • Behandlungsdauer:
    • ambulant erworbene Pneumonie: 7 - 10 Tage
    • akute Exazerbation einer chronischen Bronchitis: 5 Tage
    • akute Sinusitis: 5 Tage
    • Tonsillitis/Pharyngitis, verursacht durch Streptococcus pyogenes: 5 Tage

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz (schwer)
    • nicht Mittel der 1. Wahl
    • falls Behandlung erforderlich erscheint: alternierende Tagesdosen von 800 und 400 mg, beginnend mit 800 mg
    • bei Hämodialyse: 800 mg Dosis jeweils nach der Dialyse verabreichen
  • Leberinsuffizienz
    • Dosisanpassung nur erforderlich bei gleichzeitig stark eingeschränkter Nierenfunktion

Indikation

  • Patienten ab 18 Jahren:
    • leichte bis mittelschwere ambulant erworbene Pneumonie
    • Infektionen durch Erreger, bei denen auf Grund der Anamnese des Patienten oder nationaler und/oder regionaler Resistenzdaten eine Resistenz gegen Betalaktame und/oder Makrolide bekannt ist oder vermutet werden kann, und die durch das antibakterielle Spektrum von Telithromycin erfasst werden
      • akute Exazerbation einer chronischen Bronchitis
      • akute Sinusitis
  • Patienten ab 12 Jahren:
    • Tonsillitis/Pharyngitis, verursacht durch Streptococcus pyogenes, alternativ zu Betalaktam-Antibiotika, wenn diese nicht geeignet sind in Ländern/Regionen mit signifikant hoher Makrolid-Resistenz bei S. pyogenes, vermittelt durch ermTR oder mefA.
  • Hinweise:
    • offizielle Richtlinien zur angemessenen Anwendung von Antibiotika und die lokalen Resistenzdaten beachten
    • Wirksamkeit bei ambulant erworbener Pneumonie bei einer begrenzten Anzahl von Patienten mit Risikofaktoren wie Pneumokokken-Bakteriämie oder Alter > 65 Jahre gezeigt
    • Erfahrungen bei der Behandlung von Infektionen, die durch Penicillin- oder Erythromycin-resistente S. pneumoniae verursacht wurden, begrenzt, aber klinische Wirksamkeit und Eradikationsraten bislang vergleichbar denen bei der Behandlung von empfindlichen S. pneumoniae
    • Vorsicht bei S. aureus und auf Grund von lokalen epidemiologischen Daten vermuteter Erythromycin-Resistenz
    • L. pneumophila in vitro hoch empfindlich gegen Telithromycin, aber klinische Erfahrung mit der Behandlung von Legionellen-Pneumonien begrenzt
    • H. influenzae intermediär sensibel

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Telithromycin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Telithromycin oder Makrolid-Antibiotika
  • Myasthenia gravis
  • anamnestisch bekannte Hepatitis und/oder Gelbsucht in Verbindung mit der Anwendung von Telithromycin
  • gleichzeitige Anwendung mit
    • Arzneistoffen, die das QT-Intervall verlängern und CYP3A4-Substrate sindd, z.B.
      • Cisaprid,
      • Pimozid
      • Astemizol
      • Terfenadin
      • Dronedaron
      • Saquinavir
    • Mutterkornalkaloiden (wie Ergotamin und Dihydroergotamin)
    • Simvastatin, Atorvastatin und Lovastatin (Behandlung mit diesen Arzneimitteln muss während der Einnahme von Telithromycin unterbrochen werden)
  • angeborenes QT-Syndrom in der Anamnese oder Familienanamnese (sofern nicht durch EKG ausgeschlossen)
  • bekannte, erworbene QT-Intervallverlängerung
  • bie Patienten mit stark eingeschränkter Nieren- und/oder Leberfunktion
    • gleichzeitige Gabe mit starken CYP-3A4-Inhibitoren, wie z.B. Proteasehemmern oder Azol-Antimykotika (z.B. Ketoconazol, Fluconazol), kontraindiziert
  • bei Patienten mit eingeschränkter Nieren- und/oder Leberfunktion
    • gleichzeitige Anwendung mit Colchicin
  • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Makrolid- und verwandte Antibiotika /Gyrase-Hemmer
Lomitapid /Makrolid-Antibiotika
Paritaprevir /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Ticagrelor /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Naloxegol /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Makrolid-Antibiotika
Telithromycin /Azol-Antimykotika
Dapoxetin /Makrolid-Antibiotika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Ivabradin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Eliglustat /Makrolid-Antibiotika
H1-Antihistaminika, nicht-sedierende /Makrolid-Antibiotika
Phosphodiesterase-5-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Toremifen /Makrolid-Antibiotika
Irinotecan /Makrolid-Antibiotika
Cariprazin /CYP3A4-Inhibitoren
Mutterkorn-Alkaloide /Makrolid-Antibiotika
Antiarrhythmika /Makrolid-Antibiotika
Antikoagulanzien /Makrolid-Antibiotika
Ranolazin /Makrolid- und verwandte Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Diltiazem
Quetiapin /Makrolid-Antibiotika
Neuroleptika /Makrolid-Antibiotika
Colchicin /Makrolid-Antibiotika
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Aminochinoline /Makrolid-Antibiotika
Venetoclax /Makrolid-Antibiotika
Domperidon /Makrolid-Antibiotika
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cisaprid /Makrolid-Antibiotika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Makrolid-Antibiotika

mittelschwer

Maraviroc /Makrolid-Antibiotika
Immunsuppressiva /Makrolid-Antibiotika
Serotonin-5HT1-Agonisten /Makrolid- und verwandte Antibiotika
CFTR-Modulatoren /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Vinca-Alkaloide /Makrolid-Antibiotika
Tolvaptan /Makrolid-Antibiotika
Encorafenib /CYP3A4-Inhibitoren
Delamanid /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Panobinostat /Makrolid-Antibiotika
Ulipristal /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Ixabepilon /Makrolid- und verwandte Antibiotika
Corticosteroide /Makrolid-Antibiotika
Telithromycin /HIV-Protease-Inhibitoren
Desfesoterodin /Makrolid-Antibiotika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Perampanel /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Mertansin /Makrolid-Antibiotika
Cannabinoide /Makrolid-Antibiotika
Alitretinoin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Makrolid-Antibiotika
Midazolam /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Cobicistat
Taxane /Makrolid-Antibiotika
Digitalis-Glykoside /Makrolid-Antibiotika
Buspiron /Makrolid-Antibiotika
Trabectedin /Makrolid-Antibiotika
Repaglinid /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Rifamycine
Mirtazapin /Makrolid-Antibiotika
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Makrolid-Antibiotika
Guanfacin /Makrolid-Antibiotika
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
CDK4/-Inhibitoren / Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Lumacaftor
Makrolid-Antibiotika /Idelalisib
Brentuximab /Makrolid-Antibiotika
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Makrolid-Antibiotika
Daclatasvir /Makrolid-Antibiotika
Verapamil /Makrolid-Antibiotika
Cabozantinib /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Saxagliptin /CYP3A4-Induktoren, starke
Tamsulosin /Makrolid-Antibiotika
Olaparib /Makrolid-Antibiotika
Naloxegol /CYP3A4-Induktoren, starke
Proteinkinase-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Clopidogrel /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Johanniskraut
Ivermectin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Bosentan /Makrolid-Antibiotika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Renin-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Sitagliptin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Dabrafenib
Apalutamid /Makrolid-Antibiotika
Hypnotika /Makrolid-Antibiotika
Ospemifen /CYP3A4-Inhibitoren
Alectinib /Makrolid-Antibiotika
Vilanterol /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Makrolid-Antibiotika /Hydantoine
Roflumilast /Makrolid-Antibiotika
Lidocain /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Enzalutamid
Makrolid-Antibiotika /Barbiturate
Tasimelteon /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Cinacalcet /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /HCV-Protease-Inhibitoren
Mirabegron /Makrolid-Antibiotika
Vismodegib /Makrolid-Antibiotika
Cholinesterase-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Clindamycin /CYP3A4-Inhibitoren
Dalbavancin /Makrolid-Antibiotika
Vortioxetin /CYP3A4-Inhibitoren, starke

unbedeutend

Granisetron /Makrolid-Antibiotika

Zusammensetzung

WTelithromycin400 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen (III) oxid+
HHypromellose 6+
HMacrogol 8000+
HMagnesium stearat+
HPovidon K25+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
14 Stück 54.8 € Filmtabletten
10 Stück 42.57 € Filmtabletten
20 Stück 73.53 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
14 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
10 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.